Test Surface Laptop (2017) im Test: Schönes Notebook mit hoher Laufzeit ist verschlossen

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.129
#1
tl;dr: Mit dem Surface Laptop ist Microsoft dem Ruf der Kunden gefolgt und hat ein erstes Notebook der Serie vorgestellt. Das hält an bekannten Werten wie der Materialwahl, dem Design, dem 3:2-Display sowie der Digitizer-Unterstützung fest und macht im Test einen deutlich reiferen Eindruck als das Surface Pro in 5. Generation.

Zum Test: Surface Laptop (2017) im Test: Schönes Notebook mit hoher Laufzeit ist verschlossen
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.002
#2
Dank dem Alcantara Mist siehts nur schneller schlecht aus und genau deswegen gibts auch 0/10 Punkte fürs reparieren, weil man das Alcantara vom Gehäuse reissen muss und das geht nicht ohne es kaputt zu machen.

In 2 Jahren ist das Teil ein Wegwerfgerät. Ne, es ist sogar JETZT ein Wegwerfgerät... Das kann sogar Apple etwas besser...

Note 6 auch von mir.
 

der_Mace

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
34
#3
OK schönes, leistungsfähiges, zusammengeklebtes, teures Designerstück ohne Wartungsmöglichkeiten mit langer Akkulaufzeit und Windows 10 S ... wohl für eine sehr kleine Zielgruppe (Spekulation).

Meine Meinung: "An alle anderen Hersteller: bitte nicht nachmachen."
 

sdo

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
661
#5
15MB/s bei 4k read test sind ja mal unterirdisch für eine SSD.
 

v_ossi

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.040
#6
Nach dem Tests bin ich irgendwie ratloser, als vorher. Wenn man mal vom (mMn ziemlich schönen) Surface Design absieht, was spricht dann konkret für das Surface Laptop im Vergleich zu den bekannten Alternativen wie dem XPS 13?
 

sdo

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
661
#7
@v_ossi
Konkret spricht rein gar nichts für überhaupt ein Notebook am Markt, da diesen Monat die Nachfolger mit quad core ULVs erscheinen.
 
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
778
#8
@ Jan

Was soll man für ein Upgrade auf Windows 10 Pro denn bezahlen?

@ Surface Laptop

Puh... Trés chique, aber sieht schwer nach Wegwerflaptop aus. Wenn es Garantiefälle gibt, gibt es wohl jedes Mal ein Austauschgerät? Sowas gehört tatsächlich verboten - und nicht nur bei Laptops.
 
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
690
#9
Der komische Stoffbezug der Surface 4 Tastatur ist auch eine Katastrophe.
Bei mir sind nach kurzer Zeit die Kanten aufgerissen.
Wieso halten die daran nur fest.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
2.019
#12
Danke für den Test!

Habe das Gerät erst letzten Monat mal angetestet, da ich doch sehr interessiert war und kann im Großen und Ganzen dem Test zustimmen. Ich persönlich bin dann aber doch wieder davon abgekommen, weil es einfach ein paar absolute K.O. Argumente für mein Einsatzzweck gab:

1) Core i5/i7 der siebten Generation mit zwei Kernen, wo doch jetzt im Herbst in der achten Generation 4 Kerne mit 8 Threads aufwarten (dafür kann das Produkt natürlich nichts, aber es sollte berücksichtigt werden).

2) Preis-Leistung stehen in keinem Verhältnis. Das Modell mit 8GB RAM und 256GB für fast 1500€? Utopisch, sogar für Apple Verhältnisse ...

3) Die Alcantara-Oberfläche sieht gut aus, wäre mir persönlich gerade im mobilen Einsatz aber zu empfindlich, ich kenne das noch vom Surface 3, da sieht es irgendwann auch nicht mehr so schön aus nur mit dem Unterschied, dass man die Tastatur austauschen kann.

4) Die Anschlussvielfalt ist mangelhaft. Warum man immer noch am proprietären Ladeanschluss festhält, anstatt USB-C zu etablieren, bleibt rätselhaft.

5) Das Gerät ist überhaupt gar nicht zu öffnen, nicht einmal um einen Lüfter zu reinigen oder SSD bzw. RAM zu tauschen.

6) Windows 10 S (noch bis Jahresende kostenfreies Upgrade, aber danach müsste der Kunde zahlen!)

Man sollte fairerweise aber auch die positiven Eigenschaften nennen: tolle Verarbeitung, edle Optik, schönes Display, lange Laufzeit, hochwertige Eingabegeräte und solide Alltagsgeschwindigkeit.

Ich warte und hoffe jedoch nach wie vor auf ein hochwertiges Ultrabook mit besseren Komponenten, mehr Anschlüssen und wenigstens der Möglichkeit unten mal ne Schraube rausdrehen zu können. Ein i5-8250U und MX 150 wären eine ideale Kombination. Vielleicht wirds ja was mit einem Surface Book 2?
 

TheManneken

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
5.386
#13
So ein Fail!

Ich dachte beim lesen des Titels noch: cool, endlich!

Dann habe ich den Artikel überflogen und mich nur noch aufgeregt, weil:

  • Warum noch kein Kaby Lake Refresh? Okay, gibt Schlimmeres, trotzdem nicht optimal.
  • Warum Windows 10 S? Das wäre für mich unbrauchbar, weil viele Anwendungen, die ich nutze, im Windows Store nach wie vor nicht vorhaben sind und ich mich auch nicht an einen Store binden lassen möchte. Selbst bei MacOS habe ich ja beide Varianten.
  • Warum ist die SSD so arschlahm? Wow... also 2017 erwarte ich mehr als nur >0,26 ms Reaktionszeit und solche Schreibraten. Da muss eigentlich eine 0,1x stehen. Und das trotz PCIe-Anbindung?
  • kein USB-C? Ein proprietäter Netzanschluss? Wie bitte? Ist das deren Ernst? Selbst Apple ist ja mittlerweile universeller...

Dazu kommt dann noch die bekannte Bauweise, die jegliche Reparatur das Gerät quasi unmöglich macht.
 

Rizzo

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
69
#14
Was bedeutet eigentlich immer das "tl;dr:" am Anfang von Tests?

@topic: Bis auf die Akkulaufzeit enttäuscht mich so ziemlich alles an diesem Gerät.
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.466
#15
Dank dem Alcantara Mist siehts nur schneller schlecht aus und genau deswegen gibts auch 0/10 Punkte fürs reparieren, weil man das Alcantara vom Gehäuse reissen muss und das geht nicht ohne es kaputt zu machen.
In 2 Jahren ist das Teil ein Wegwerfgerät. Ne, es ist sogar JETZT ein Wegwerfgerät... Das kann sogar Apple etwas besser...
Note 6 auch von mir.
Stimmt doch nicht. Ich habe das Surface 3 hier seit Release in täglicher Benutzung und da ist nichts defekt. Das Alcantara ist trotz wenig Pflege immernoch in einem top Zustand. Die im Test erwähnten "Konsequenzen" sind in meinem Fall frei erfunden.

Zum "fühlt sich schlecht an" ist Ansichtsache. Ich finde es deutlich besser als Plastik vom Gefühl, ich sehe keine Fettfinger (und das ohne das ich diesbezüglich etwas unternommen habe seit Kauf).

Mein einziger negativer Punkt ist der Preis.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.654
#19
Wäre theoretisch ein cooles Notebook für die uni (gute Maße / gewicht und tolle Akkulaufzeit). Aber der rest? 1500€ für 8GB Ram und 256GB? Dabei ist die SSD nicht mal sonderlich schnell, absolut Null Wartbarkeit, also kann man das GErät nach zwei Jahren wegwerfen, wenn man es wirklich täglich nutzt, dieser Alcantara Mist, der nach kurzer Zeit ekelhaft aussieht (sieht man in Läden ganz gut, drt werden die surfacetastaturen regelmäßig ausgetauscht, da das material schnell speckig aussieht, wenn man es täglich nutzt), kein USB C bei dem Preis...

Würde es 699€ kosten okay, aber so ist es einfach nur ein ail. Und wann bekommt Microsoft mal endlich seine Qualitätskontrolle auf die reihe? Wie kann denn die Qualität so extrem schwanken? Bei den Preisen kann man sich auch gleich ein MacBook kaufen, hat man am Ende sogar mehr von
 

Child

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.505
#20
Top