Surface Pro 2: Stift kommt nicht bis zum rechten Rand?

Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
927
#1
Nabend,
eine Frage an die Surface Pro 2(vielleicht auch 1)-Besitzer hier:
Erreicht euer Stift den rechten Rand?
Bei mir scheint es so zu sein, als würde der Cursor einige Pixel vom Rand entfernt auf eine Art unsichtbare Wand stoßen. Der Stift wird zwar noch darüber hinaus erkannt, aber der Cursor selbst tut so, als wäre da schon Sense.
Könnte das hier vielleicht der ein oder andere ausprobieren und berichten?
Ich habe hier zur Veranschaulichung einen Screenshot gemacht, wo ich ein Auswahl-Rechteck bis zum Rand ziehe. Wie man sieht, sind da noch 11 Pixel zwischen Rechteck und Bildrand.
Danke im Voraus!
 

Anhänge

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.565
#2
War bei dem Samsung Ativ Smart PC den ich eine Weile hatte genauso, das liegt an der Rastertechnik zur Positionsbestimmung.
Wenn du dir jetzt ein Raster denkst das unter dem Display liegt , dann hast du normalerweise immer um deinen Schreibpunkt herum Rasterpunkte die zur Positionsbestimmung dienen.
Am Rand fehlen die dann aber nach außen hin und deshalb wird das dann so ungenau, dass du da nicht mehr wirklich schreiben kannst bzw. die Position des Cursors bestimmt werden kann.
 
C

c137

Gast
#3
Ist eine Standard-Geschichte bei den Wacom-Digitizern. Zum Rand hin unpräzise aus dem Grund, den DaysShadow schon genannt hat.
Ist bei meinem X230T auch so. Interessanterweise scheint der Stift bei mir oben und unten genauer zu sein als links und rechts.
 

Oberscht

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
927
#5
Ein verspätetes Danke für die Antworten. Ich habe es einfach hingenommen, mein SP2 jedoch wegen anderer Probleme zur Garantie eingeschickt, und den Ersatz neulich bekommen. Ist leider nicht das Modell mit dem i5-4300U, aber naja. Was ich jedenfalls bemerkt habe, ist, dass der Stift hier vollständig bis zum rechten Rand kommt. Die Ungenauigkeiten an den anderen Rändern scheinen ebenfalls verschwunden bzw. stark gemindert worden zu sein - der Cursor springt nicht mehr bescheuert auf den Rand zu, sondern ist allenfalls ein paar Pixel abseits vom eigentlichen Punkt. Ich würde fast meinen, dass es sich hierbei um einen Produktionsfehler handelte, also könnten ja jene mit dem gleichen Problem (bei denen Kingfisher OKs Lösung nicht funktioniert) mal einen Garantieantrag versuchen.
Für mich bedeutet es jetzt jedenfalls, dass Strategiespiele vollständig mit Stift spielbar sind! Das fand ich damals besonders schade.
 

Anhänge

Top