Test Surface Pro 2017 im Test: Mal wieder die Firmware

tic-tac-toe-x-o

Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.146
Warum sollte der Chip ein Fehlgriff sein? Wenns halt zu heiss wird, dann funktioniert der Turbo halt nicht.

Und mit Firmware kann man keine Hardwareprobleme lösen. Schlechte Ingenieursarbeit ist das halt. Oder liegts gar nicht an der Hitze? Was auch immer das Problem ist... Dass das Produkt mit solchen Problemen auf dem Markt kommt ist einfach nur lächerlich. Und das zu diesen Preisen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Berlinrider

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
792
Der Kaby ist auch nicht das Problem, eher die Kühlung und die schlechte Implementierung im UEFI.

Mein i7-7567U im NUC läuft auch ohne Probleme, recht laut durch die 28W TDP aber das wusste ich auch vorher, gibt außerdem einen Silent-Mode. Insgesamt aber stabil und fast immer 100%-tige Turbonutzung.

Ich frage mich immer wie die Leute in der Produktentwicklung so etwas freigeben können/dürfen. Das Teil ist aktuell ein reiner Beta-Test!
 

updater14

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
1.142
Der Kaby ist auch nicht das Problem, eher die Kühlung und die schlechte Implementierung im UEFI.
Naja dann wäre es ja schon der Kaby ;)
Zumindest hat er Mitschuld wenn Intel Vorgaben macht bzgl. Verlustleistung die dem Sky zuvor ähnlich sind und die Kiste nun doch nicht mehr mit dem Kühlsystem gescheit gekühlt werden kann bzw. nicht auf dem Leistungsniveau verbleibt.

Natürlich kann man sowas testen und natürlich kann man das mit Software abfangen, aber sorry ein i7 der das Niveau eines i5 nicht erreicht ist dann in einem solchen Gerät falsch.
 

kingphiltheill

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
368
Mein Surface Pro 3, das ich für ein Pro 2 als Austausch bekommen habe, macht seit dem ersten Tag nur Probleme bedingt durch Software. Das Teil liegt seit über einem Jahr nur rum und das war meine letzte MS Hardware.
Mein SP3 ist absolut Klasse, keine Probleme, meine Frau (Lehrerin) nutzt das Teil viele Stunden täglich.

Keine Ahnung was ihr mit euren Geräten macht, ich bin super zufrieden. 😀
 

Shoryuken94

Commodore
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.588
Schade, dann haben sie die stark schwankende Fertigungsqualität noch immer nicht in de Griff bekommen, dazu ein anscheinend nicht ausreichend dimensioniertes Kühlsystem und Softwarebetatester darf man auch noch spielen. Super. Was genau soll man dafür bezahlen?

Sorry, aber bei einem gerät der Preisklasse sollte man eine anstämdige Qualitätskontrolle erwarten können und ein ausgereiftes Produkt. Entweder man liefert das. oder man sieht von solchen Preisen ab. Aber das ist ein allgemeines Problem in vielen Bereichen. Die Menschen sind zu hirnlosem Konsumvieh geworden. Hauptsache alles sieht toll aus, leuchtet bunt und hat viel bling bling. Sieht man auch super bei aktuellen AM4 und LGA 2066 Boards. Dort wurden auch ordentliche Kühler gegen irgendein Plastikdesignmüll ersetzt, was das OC potential und die Lebensdauer drastisch verkürzt. Selbst bei Premiumfahrzeugen wie Porsche und co kann man das beobachten. Hauptsache es sieht gut aus und die werte stimmen auf dem papier, aber die Qualität und Haltbarkeit ist egal
 

H3llF15H

Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
2.310
Ein aufschlussreicher Test. Danke dafür.

Mir fehlen zu dem Test ein paar Bilder die das Surface selbst zeigen - oder habe ich was übersehen?
 

Pizza-König

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
708
Die Kühlung beim Surface Pro ist einfach ziemlich halbherzig. Das kann man auch gut nachvollziehen, wenn man sich das Teardown auf ifixit anguckt.
Das Acer Switch 5 hat eine passive Kühlung, die besser funktioniert.

Bedauerlich ist beim neuen SP auch die Pen Performance. Es gibt immer noch einiges an Jitter, und je nach Serienstreuung liegt der Cursor nicht genau unter der Stiftspitze.
Die angeblich reduzierte Latenz ist ein Fake, der nur in One Note funktioniert.
Nach dem großspurigen (an Künstler gerichteten) Marketing habe ich da mehr erwartet.

Apple hat es schon in der letzten Generation deutlich besser gemacht und nun mit 120Hz für echte ~20ms Stift-Latenz nachgelegt.
 

hurga_gonzales

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.457
MS wird die Hardware-Sparte mittelfristig sowieso schließen und besseren Partnern wie HP oder Lenovo überlassen. Das wäre meiner Meinung nach auch sinnvoller.
 

Loopman

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.415
Also ich hab mit der i5 Version zum Glück keine Probleme. Weder Performance, Abstürze noch Helligkeitsschwankungen gehabt.
So wie es aussieht, treten diese Probleme auch erst auf, wenn man die CPU längere Zeit auf 100% laufen lässt. Bei CB tritt es wohl bei Prime auf. Wie praxisrelevant das ist, mag jeder für sich selber sehen.
Wir haben hier einige in der Firma im Umlauf und die Probleme treten hier NICHT auf. Aber da wird halt auch nur "normal" drauf gearbeitet.



Mich würden hier auch die angesprochenen Dinge vom Kauf abhalten: Offensichtlich riesige Streuung in der Display-Qualität, kein BT 5.0, DDR3 statt DDR4-RAM, alles verlötet...
Oh ja, ein absolutes Killer-Argument. Wen kratzt es, ob DDR3 oder DDR4 verbaut ist?
 

heubergen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
502
Von den bisher bekannten Profilen „Höchstleistung“ und „Ausbalanciert“ ist so etwas nicht bekannt. In der Regel beeinflussen die nur das Leerlaufverhalten der CPU.
Dem kann ich nicht zustimmen, bei meinem HP-Notebook ist die Leistung auch in Alltagssoftware mit Höchstleistung erheblich höher als mit Ausbalanciert. In Letzterem genehmigt sich Windows immer wieder gerne eine Gedenksekunde.
 

iSight2TheBlind

Vice Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
6.249
@Loopman
Es kratzt so einige ob DDR3 oder DDR4 verbaut ist...
Vielleicht ist das an dir vorbeigegangen, aber die Verwendung von stromsparenderem LPDDR3 gegenüber DDR4 ist der Grund warum das aktuelle MacBook Pro nur 16GB RAM unterstützt und wegen des Themas wurde in den Foren so viel kritisiert, rumgeheult und rumgeflamed dass es weh tat.

Soweit ich das sehe gibt es das neue Surface Pro auch nur mit 16GB RAM, wo ist eigentlich da der Aufschrei?
 
F

Feraen

Gast
Kaby Lake unterstützt doch nichtmal LPDDR4 oder?

Hab selber ein Pro 4 m3, bis jetzt auch keine Probleme gehabt, ist ein tolles Gerät.
 

iSight2TheBlind

Vice Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
6.249
@Feraen
Beim MacBook Pro wurde damals gefordert doch einfach DDR4 zu verbauen, wer braucht schon Akkulaufzeit wenn man stattdessen 64GB RAM mit virtuellen Maschinen vollknallen kann...
 
F

Feraen

Gast
@iSight2TheBlind
Finde den Vergleich nicht so optimal, das Surface pro ist ja immer noch ein Tablet mit weniger Platz.

Hat jemand vielleicht ein Benchmark von LPDDR3 Vs DDR4, um mal zu sehen ob es wirklich ein riesen unterschied macht?
 

Raucherdackel!

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.166
Dem kann ich nicht zustimmen, bei meinem HP-Notebook ist die Leistung auch in Alltagssoftware mit Höchstleistung erheblich höher als mit Ausbalanciert. In Letzterem genehmigt sich Windows immer wieder gerne eine Gedenksekunde.
Ja, viele Geräte haben angepasste States, mein Surface RT zum Beispiel taktet bei ausbalanciert nicht mal voll hoch.
So wie es aussieht, treten diese Probleme auch erst auf, wenn man die CPU längere Zeit auf 100% laufen lässt. Bei CB tritt es wohl bei Prime auf. Wie praxisrelevant das ist, mag jeder für sich selber sehen.
Wir haben hier einige in der Firma im Umlauf und die Probleme treten hier NICHT auf. Aber da wird halt auch nur "normal" drauf gearbeitet.
Naja dann wäre es ja schon der Kaby ;)
Zumindest hat er Mitschuld wenn Intel Vorgaben macht bzgl. Verlustleistung die dem Sky zuvor ähnlich sind und die Kiste nun doch nicht mehr mit dem Kühlsystem gescheit gekühlt werden kann bzw. nicht auf dem Leistungsniveau verbleibt.
Das Hauptproblem dürfte hier (und auch bei vielen anderen Notebooks/Portables, die die gleichen Symptome aufweisen) in der Tat die CPU sein. CB ist hier schon auf der richtigen Fährte, zieht aber dann die falschen Schlüsse daraus. Das eigentliche Problem hier entsteht, wenn die CPU zu schnell zu viel Saft zieht, diesen nicht bekommt, dann runtertaktet und Spannung senkt: durch die hohe Stromstärke fällt gleichzeitig die Spannung, und zwar weiter als im Power State hinterlegt -> der Rechner friert ein. Das hört sich eigentlich nach einem Fehler von Microsoft an, die das Power Supply des Mainboards zu schwach ausgelegt haben. Aber: analog zu Skylake-X wird hier die CPU (wieder mal) mehr als angenommen saufen. Wieviel eine CPU säuft, hängt im Wesentlichen von der Chipqualität ab. Hier wäre es interessant, wenn Computerbase die ASIC der CPU auslesen und posten würde.

Unabhängig davon ist das Power Management, das Microsoft hier implementiert hat, der Konkurrenz schon einen gehörigen Schritt voraus, das muss man schon mal neidlos anerkennen. Nur das Ergebnis stimmt noch nicht, aber das liegt in diesem Test meines Erachtens an Intel, nicht an Microsoft.


Ein zweites Gerät zum Gegentesten wäre sehr interessant....
 
Zuletzt bearbeitet:

Pizza-König

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
708
@DDR3/4
Dürfte der Iris GPU schon helfen ... 20% ... vielleicht sogar mehr.

Mich würde dabei auch mal interessieren, von wie viel Mehrverbrauch wir hier reden.
Ob der RAM im Vergleich zu CPU/GPU und Display überhaupt noch viel ausmacht, wäre mal zu beziffern.
 

BTICronox

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
859
Was Ich mich frage: beim Surface Pro 4 gab es bereits laut Test Probleme, kurz danach eins gekauft, Null Probleme, nichtmal mit dem Standby. Ähnlich bei nahezu allen anderen Testern der Technikwelt beim aktuellen Modell.

Wir können doch unmöglich mit so einem Glück/ ihr mit so einem Pech gesegnet sein :D

Und an die Apple-Verteidiger: für den gleichen Funktionsumfang bezahlt man dort das doppelte und schleppt 2 Geräte mit sich ^^
 

Dezor

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
876
Die Grundidee vom Surface als Alleskönner finde ich prinzipiell sehr gut, aber die Umsetzung überzeugt mich einfach nicht. Mein ehemaliger Arbeitskollege hat das Surface Pro 3 und hatte nur Probleme, vor allem bei Bluetooth-Geräten. Von Bekannten mit Surface Pro 4 höre ich auch wenig Gutes.

Und das aktuelle Surface Pro macht es nicht wirklich besser wie man hier liest. Laut notebookcheck.com drosseln sowohl die i5-Modelle mit passiver Kühlung als auch die aktiv gekühlten Versionen mit i7 unter länger anhaltender Last extrem. Das gilt aber auch für einige andere Notebooks. https://www.notebookcheck.com/Meinung-Es-ist-an-der-Zeit-ueber-Throttling-zu-sprechen.235770.0.html Im Akkubetrieb ist eine längere Laufzeit auf Kosten der Leistung manchmal sicherlich wünschenswert, aber mit angeschlossenem Netzteil auf dem Schreibtisch ist ein derartiges Throttling einfach nicht zu akzeptieren. Jedenfalls nicht bei dem Preis. Die Abstürze machen es nicht besser.

Ein USB-C-Port wäre ebenfalls praktisch gewesen, ganz zu schweigen von Thunderbolt 3 und den daraus folgenden Möglichkeiten für Dockingstations, Monitore und sonstige Hardware, die universell für mehrere Geräte/Nachfolger nutzbar wären.
 

Chismon

Captain
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.607
Besten Dank für den aufschlussreichen Artikel, vielleicht sollte im Fazit nur noch neben dem wegfallenden Digitizer/Pen der deutliche/übertriebene Preisanstieg noch einmal hervorgehoben werden.

Bei der mangelhaften Fertigung/Qualitätskontrolle und ohne Tastatur und Pen ist der Preis wirklich ein Unding, wie ich finde. Dadurch wird die Surface Serie für mich jedenfalls zusehends unattraktiver ... bleibt die Hoffnung, dass die Windows10-Konkurrenz endlich 'mal etwas vernünftiges (besser ausgestattetes, preislich angemessenes) zustande bringt, evt. dann auch mit Raven Ridge APU.
 
Top