News Systemanforderungen: Fallout 76 wünscht vier echte Kerne und Mittelklasse-GPU

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
8.156
#1

Thane

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
6.269
#3
Es wird sich definitiv auch schneller RAM lohnen!
Das macht sich bei Fallout 4 schon stark bemerkbar und technisch wird 76 nicht erheblich anders sein.
Mehr als vier Threads sind auch bei Fallout 4 schon hilfreich.
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.235
#4
Ach ich glaube das erst, wenn man es sieht.

Ich wette ein i3 7300 mit 2 echten und 2 Threads mit 4Ghz wird das Spiel locker in spielbaren Bereichen halten.
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
547
#5

hamju63

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.722
#6
Naja, es ist halt quasi Fallout4 ;)
Man muss nach wie vor aufpassen, nach Möglichkeit nicht oberhalb von 60 FPS zu landen :)
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.235
#7
@Chiaki Ich habe zwar eine gute CPU aber ich finde es immer fragwürdig, wieso man so eine hohe Anforderung setzt, obwohl man mit viel weniger auch auskommen würde.
 

Thane

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
6.269
#9
@Naesh
Ich hatte mit einem i5-2500K bei 4,2 GHz schon regelmäßig FPS-Einbrüche in bestimmten Gebieten bzw bestimmten Szenen. So richtig optimiert ist das alles nicht. Die Engine wird halt seit Jahren immer etwas aufgehübscht, das kostet aber unverhältnismäßig Leistung.
Teilweise ist es einfach extrem Drawcall-limitiert. Ich glaube nicht daran, dass man die ganzen Probleme bei Fallout 76 abgestellt hat.
Und durch das Online-Geraffel dürfte die Anforderung an die CPU ja eher etwas noch höher sein als bei Fallout 4.
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
141
#10
Ich finde das immer ein bisschen unfair wenn man ihnen vorwirft sie hätten seit 2006 nichts an ihrer Technik getan. Besser es kommt Evolution um Evolution statt jedes mal ein komplettes Umwerfen von allem bisher bestehendem. So ist der Umstieg für die Modding-Community auch nicht so hart und man kann viel mitnehmen.

Das entschuldigt natürlich nicht Dinge wie der harte Maus-Lag im Interface, die 60 Fps-Sperre und andere Dinge.

Sorgen mache ich mir darum wie sich anfangs mehrere Spieler im Startbereich knubbeln. Könnte man nicht auch die ersten Stunden ganz alleine spielen und dann nach und nach andere Spieler "einblenden"?
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.235
#11
@Thane

dann dreht man halt an den Details etwas die CPU lastigen einstellungen runter und paar GPU Einstellungen hoch um der CPU noch mehr die Arbeit abzunehmen und dann klappt es schon.

Ich sprach ja nicht von Ultra Details sondern von spielbaren Einstellungen bzw. Minimale Einstellungen und das macht auch ein i5 2500K mit 4,2 Ghz locker.
 

n8mahr

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.716
#12
Also ich fürchte ja, dass die Engine das nicht mehr sauber packt. Ich meine, bei FO4 war es im Singleplayer mit beliebiger Speichermöglichkeit schon nervig... Lags, Clippingfehler, matschige Texturen, generell mäßiges Aussehen bei horrenden Anforderungen (wenn man die .ini etwas nach oben modifiziert merkt man schnell, da geht nicht mehr viel..).
Davon ab war der Breitbildmodus suboptimal, das UI skaliert nicht richtig.. etc pp..

Das wird bei einem Mehrspielerspiel wie 76 sicherlich noch deutlicher zu Tage treten... also, ich weiß ja nicht.. wenn ich lags und bugs usw haben will, dann spiele ich conan exiles ^^
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.696
#13
@Grappa's Hammer
Warum ist die Kritik unfair? Eine so alte Engine kann die heutigen CPUs und GPUs nicht sinnvoll auslasten. Das andauernde herumdoktern an einem alten Grundgerüst führt immer zu unnötigen Ballast.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
879
#14
Wie kann die Beta positiv sein? Sind da alle bezahlt worden? Es fühlt sich mich mich nur noch mehr nach einem leerem Spiel an. Fallout 4 hatte schon deutlich weniger RPG als der 3. Teil und seit Morrowind ist es immer weniger geworden. Jetzt ist es ein Multiplayer-Titel mit weniger Inhalt und noch den gleichen witzlosen Gegnern. Der Koop-Modus ist interessant, aber verschenktes Potential.

Zumal man gesagt hat, dass man die Engine komplett umbauen musste, damit es mehrere Spieler erlaubt. Die Beleuchtung hat sich geändert, was wirklich schön ist, aber kaum mache ich die Pip-Boy an, da erscheint das hässliche grüne Licht. Es ist einfach nur ein Kegel um den Spieler, hätte man nicht Raytracing einsetzen können oder wenigstens die Variante der Modder nutzen, können, welche besser aussieht? Bei der Power Armor sieht es deutlich eleganter aus.

Ich finde das immer ein bisschen unfair wenn man ihnen vorwirft sie hätten seit 2006 nichts an ihrer Technik getan.
Unfair? Es hat sich seit Morrowind etwas getan, aber das alte Grundgerüst ist geblieben. Es gibt seit Generationen eine Limitierung der Lichter um den Charakter, erst mit OpenMW hat man die Anzahl der gerenderten Lichter erhöhen können. Leider weiß ich nicht, ob die in Fallout 76 noch vorhanden ist. Es gibt aber weitere Punkte, welche es von damals immer noch gibt.

Ich habe hier kein Vertrauen mehr. Bethesda hat irgendwie immer Probleme mit der Technik, bei ESO, TES, Fallout und Legends sieht man es. Komischerweise machen die Games mit der id Tech weniger Probleme. Ok, dafür kann man sie nicht vergleichen. Außerdem ist der eigene Launcher noch eine reine Beta.

Kann sich alles ändern, aber für mich war es bisher nicht positiv.
 
Zuletzt bearbeitet:

xanjin

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
123
#16
@AbstaubBaer bei den minimalen Systemanforderungen verrutscht?
Minimal:
AMD Ryzen 3 1300X
Intel Core i7-4790
Empfohlen:
AMD Ryzen 5 1500X
Intel Core i7-4790

laut anderen Seiten ist minimal der i5 6600 ?

Edit sagt: laut https://fallout.bethesda.net/faq
Q: WHAT ARE THE PC SYSTEM REQUIREMENTS?
A
Fallout 76 (minimum):
Requires 64-bit processor and operating system
OS: Windows 7/8/10 (64-bit OS required)
Processor: Intel Core i5-6600k 3.5 GHz /AMD Ryzen 3 1300X 3.5 GHz or equivalent
Graphics: NVIDIA GTX 780 3GB/AMD Radeon R9 285 2GB or equivalent
Memory: 8 GB RAM
Storage: 60 GB of free disk space
Fallout 76 (recommended):
Requires 64-bit processor and operating system
OS: Windows 7/8.1/10
Processor: Intel Core i7-4790 3.6 GHz / AMD Ryzen 5 1500X 3.5 GHz
Graphics: Nvidia GTX 970 4GB / AMD R9 290X 4GB
Memory: 8 GB RAM
Storage: 60 GB of free disk space
 
Zuletzt bearbeitet: (Link zur Bethesda FAQ mit den Requirements hinzugefügt)
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
4.114
#17
Als ob es jemals minimale und empfohlene Hardwareangaben gegeben hätte die genau so gestimmt hätten. Wie immer sind das bloß funktionierende Beispielkonfigurationen.

Naja, es ist halt quasi Fallout4 ;)
Man muss nach wie vor aufpassen, nach Möglichkeit nicht oberhalb von 60 FPS zu landen :)
Also ein Spiel bei dem man in FPS Regionen bleiben muss bei denen es ruckelt, das würde ich gar nicht erst kaufen.
Die Benutzen bestimmt immer noch ihre Uralt-Engine mit Physik-Problemen oberhalb von 60 FPS, die schon Oblivion befeuert hat.
Warum auch neu, wenn es das alte tut^^
Die benutzen sicher noch Teile dieser Engine, die meisten Teile werden schon lange ausgetauscht worden sein. Alleine um das "Atlas" Problem zu lösen. (Die Welt existiert nur um den Hauptcharakter und alle Ereignisse beziehen sich immer ausschließlich auf diesen.) Multiplayer war mit der alten Engine garnicht möglich.

Was die Physikprobleme bei >60 FPS angeht, diese gibt es in dieser Form bereits in Fallout 4 VR und Skyrim VR nicht mehr. Beide Spiele laufen mit 90 FPS.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fliz

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.440
#18
Wenn minimal der Intel Core i7-4790 gebraucht wird, dann wirds bei mir Zeit upzudaten..
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.235
#19
@Fliz

warte erstmal Tests ab ;)
 
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
620
#20
Die Benutzen bestimmt immer noch ihre Uralt-Engine ... die schon Oblivion befeuert hat.
Man darf aber auch nicht außer Acht lassen was die Engine leistet. In den Spielwelten von Fallout und Elderscrolls liegen etliche Gegenstände als eigene bewegliche Objekte herum, Dosen, Flaschen, Münzen, Waffen und sonnstiges Sammelgut. Es ist einfach wenn man Objekte nur aus schränken und Inventaren holt die eigentlich physikalisch nicht vorhanden sind, aber wieder was vollkommen anderes wenn es sich wirklich um Objekte handelt die gerendert werden müssen und für die es für jedes einzelne von ihnen Physik zu berechnen gibt.

Jagt man in in einm Raum voller Loot ne Bombe hoch oder schlägt da volle Kanne mit Fus ro da rein dann fliegen da erstmal sämtliche Gegenstände durch die Gegend :D Selbiges gilt für Stückchen von zerstückelten Gegnern ^^ In der Hinsicht liefert die aufgebohrte Creative Engine schon ordentlich was an immersion, das sieht man so auch bei modernen games so selten in dem Ausmaß, sei es weil die Engines das nicht gebacken bekommen oder weil es schlicht zu leistungsintensiv wäre.

Nenn mir ein Spiel das nicht auf der Bethesda Engine basiert, welches so riesige Openworld Areale bietet in der so viele einzelne Sammelbare Objekte herum liegen die nicht static sind.

Die engine ist sicher an vielen Stellen veraltet, jedoch frage ich mich auch was die Alternative wäre? Und ob diese dann unter den gleichen Voraussetzungen auch noch performant laufen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top