Systemstart ungewohnt langsam

Anshelmo

Ensign
Registriert
Okt. 2008
Beiträge
206
Hallo zusammen

Ich weiß nicht, ob die Frage überhaupt Windows7 betrifft, aber da ich ja im Unklaren bin, was genau das Problem ist, schreibe ich es mal hier hin.

Ich habe ein Asus P5Q-E, Intel E8400, Geforce 260GTX, 4GB OCZ Reaper Speicher (2x2gb), Creative X-Fi Titanium, 4 Festplatten (3x 640gb WD, 1x 500 Samsung) und ein 620 Watt Netzteil von Cooler Master.

Dieses System habe ich nun etwa ein Jahr. Bis vor kurzem hatte ich immer Vista und dann seit ca. einem Monat Windows 7, was ich aber nun schon zum dritten Mal installiert habe. Mein Pc startete immer sehr schnell. Angestellt, in die Küche, Wasser aufgesetzt und schwupps hörte ich schon den Desktop-Sound. Nun rauchte mir vor einigen Tagen meine Systemfestplatte ab. Ich startete Win7 und erhielt einen Bluescreen. Speicher nacheinander ausgebaut, Problem bestand weiterhin. Dann erste Festplatte abgeklemmt, und es ging. Siehe da, es war sogar die Systemfestplatte. Also Win7 kurz auf die D: installiert und neue gekauft. Als die dann ankam, Win7 darauf installiert und später trotz Warnung D: formatiert, da sich der Windows und Programme Ordner nicht löschen ließ.

Doch irgendwie startet mein PC nun abartig langsam. Ok, ich habe zudem neuerdings den Esata Port im Bios aktiviert, aber das allein kann ja den Start nicht um satte 20 Sekunden verlängern oder? Festplatten zeigen keine Fehler, RAM wird in CPU-Z richtig erkannt und hab den auch mal etwas getestet, indem ich den Windows Leistungsindex durchlaufen lassen habe.

Ansonsten bin ich ratlos, woran das nun liegen kann. Habt ihr eine Idee?

lg und vielen dank an jeden, der es sich durchgelesen hat :)
 
Ich kenn sowas.

Da installiert man Windows 7 mal eben und läßt alle anderen Datenplatten im System und kümmert sich nicht um Biossettings oder ob die Systemplatte wirklich am Sata0 hängt.
 
ALso, als die neue Festplatte kam, hab ich den PC mal komplett "aufgeräumt", also sauber gemacht etc und die Anschlüsse gleich mit kontrolliert. Die Systemplatte steckt def. am ersten Sata Port (das P5Q-E hat ja 3 übereinander und die anderen in so einer Umhüllung an der Seite). Wird mir im Bios auch als P0 angezeigt. Abgesehen davon war die andere ja auch immer da (also ich habe ja nichts geändert) und vorher lief der Systemstart ja ohne Probleme.
 
Kann geschlossen werden.. lag tatsächlich am aktiviertem Esata Port des Mainboards....
 
Zurück
Oben