Systemwiederherstellung konfigurieren

rudok

Banned
Dabei seit
März 2014
Beiträge
251
Hallo Leute,
Ich wollte euch mal fragen wie ich meine systemwiederherstellung konfigurieren soll.. Ich habe Windows 8.1 auf einer 120GB SSD und momentan ist standardmäßig 5% eingestellt. Braucht die systemwiederherstellung evtl. Mehr oder weniger Platz ?

Wie habt ihr den computerschutz (systemwiederherstellung) konfiguriert ?

Würde mich über antworten freuen !

Gruß :)
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.660
Die ist hier deaktiviert.

Warum? Weil hier regelmäßig Backups gefahren werden bevor in irgendeiner Form etwas am Betriebssystem und/ oder Programmen/ Anwendungen verändert wird. Sollte dann das System aus irgendeinem Grund nicht (mehr) wollen, wird das Backup wiederhergestellt.
 

rudok

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2014
Beiträge
251
@AdoK

Alles klar. Also wenn ich die systdmwiederherstellung deaktivieren möchte dann muss ich vorher die letzten Wiederherstellungspunkte löschen und dann kann ich auf deaktivieren drücken stimmt's ?

Muss ich denn auch noch irgendeinen Dienst deaktivieren ?
Und was machst du mit der schattenkopie ?

Gruß :)
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.660
Mal als Beispiel genannt. Was willst du denn noch mit den Wiederherstellungspunkten in einem halben Jahr machen, wenn du seit einem halben Jahr regelmäßig Backups fährst? Willst du ggfs. uralten Schmodder wiederherstellen lassen?

Klar, weg damit. Sagt einem doch schon der Verstand, oder etwa nicht?
 

rudok

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2014
Beiträge
251
Ja eigentlich schon...

Habe das jetzt gemacht, muss ich dann noch irgendeinen Dienst deaktivieren ?
Und was ist mit der schattenkopie ist die automatisch jetzt auch deaktiviert ?

Gruß :)
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.660
Du kennst die Dienste, die man sich via Ausführen und dort services.msc und [ENTER] aufruft und dort nachguckt wie der Dienst eingestellt ist?
 

rudok

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2014
Beiträge
251
Nein, deshalb frage ich ja ob ich noch irgendwelche Dienste deaktivieren muss, damit die systemwiederherstellung aus ist.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.660
Dann guck in den Diensten nach wie der Dienst Volumenschattenkopie bei dir eingestellt und ob er ggfs. gestartet ist.

Sollte er auf manuell stehen und nicht gestartet sein, brauchst du auch nichts dran verändern.
 

rudok

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2014
Beiträge
251
Okay hast du den Dienst volumeschattenkopie deaktiviert ?

Oder muss man den gar nicht deaktivieren ?
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.660

rudok

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2014
Beiträge
251
Ich möchte den Computerschutz von Windows 8.1 vollständig deaktivieren, und deshalb frage ich ob es auch nötig ist Dienste wie der schattenkopie zu deaktivieren.

Oder reicht es aus wenn man wie beschrieben unter computerschutz/konfigurieren/deaktivieren die systemwiederherstellung deaktiviert.

Schaltet diese Option alle Dienste, dir zum computerschutz gehören automatisch aus ?
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.660
Wie sicherst du denn den aktuellen Zustand deiner Programme/ Anwendungen und deiner persönlichen Daten wie z.B. Bilder, Dokumente, Filme, Musik, etc.?

Je nach dem womit du dies erledigst kann u.U. auf den Dienst Volumenschattenkopie zugegriffen werden. Und genau deshalb hatte ich gefragt ob es einen Grund gibt wieso und warum du den Dienst deaktivieren möchtest.

Scheinbar hast du dich weder mit dem Thema Backup, Backup erstellen, Abhängigkeiten von Diensten/ Einstellungen im Betriebssystem, Systemwiederherstellung und Volumenschattenkopie(n) bisher nicht wirklich auseinandergesetzt.

Das solltest du im Vorfeld mal tun. Sollten dann noch offene Fragen sein, kannst du die gern stellen und wirst die auch sicherlich beantwortet bekommen.
 

Randy89

Captain
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
3.287
Was willst du denn noch mit den Wiederherstellungspunkten in einem halben Jahr machen, wenn du seit einem halben Jahr regelmäßig Backups fährst?
Alte Wiederherstellungspunkte werden automatisch überschrieben.
Außerdem kann man den Speicher noch selber verringern. Ich selber hab keine Probleme mit 3% und 3-5 Wiederherstellungspunkten bei ca. 3-5GB Speicherplatz-Verbrauch pro Monat auf einer 120GB SSD, die ca. zur Hälfte gefüllt ist.
Und für verstellte Kleinigkeiten reicht meiner Meinung nach eine 1 minütige Systemwiederherstellung dank SSD locker aus, bzw. ein zurückspielen des Browserprofils und/oder anderen wichtigen Daten.
Nicht immer ist ein Image, selbst wenn es regelmäßig ausgeführt wird, die effizienteste Methode. Klar, bei schädlichem Malwarebefall oder ähnlichem könnte man darüber noch reden, wobei man dann natürlich auch prüfen müsste, ob nicht auch schon der Befall vor der Erstellung des Images aufgetaucht ist und dann müsste man im Zweifel neuinstallieren und andersweitig die gesicherten Daten wiederherstellen.

Wenn man unbedingt die 3-5 oder 10+GB (unter anderem auch zusätzlich mit der Verringerung der Auslagerungs-Datei) sparen möchte, hat man meiner Meinung nach bei der Wahl des Datenträgers zu knapp kalkuliert. Am besten ist es meiner Ansicht nach, immer mindestens das doppelte an Speicher (auch RAM) einzukaufen, wieviel man tatsächlich benötigt, dann hat man auch für die unmittelbare Zukunft paar Reserven. ;)
 
Top