T-Com umstellen auf IP

Jahreszeit

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
102
#1
Hi,
ein Bekannter von mir bekommt am 07.12. seinen analogen Anschluß auf IP umgestellt.
Dazu hat er auch schon eine neue FritzBox gekauft, die allerdings nur IP kann.

Die T-Com stellt irgendwann am 07.12. um.
Wann sollte man nun den Router umhängen (alter weg, neuer hin)?

Schon am 06.12. abends umhängen. Geht dann was kaputt, wenn der IP-Router an einem Nicht-IP Anschluß hängt?
Oder erst am 07.12. abends. Geht dann was kaputt wenn der Nicht-IP Router an einem IP Anschluß hängt?

Oder ist es grad egal?

Denke ihr könnt mir weiterhelfen.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
35.678
#2
Welche FritzBox denn? Du kannst sie auch jetzt schon anschließen. Hat sie keine Telefonanlage, nutzt Du Deine Telefone direkt am echten Telefonanschluss wie bisher. Hat sie doch eine Anlage, kannst Du auch jetzt schon die Telefonie mit ihr regeln.
 

Leli196

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.987
#3
Ich glaube an der Problematik kannst du schon selbst erkennen, dass es die Fritzbox nicht zerstört - sonst müsste ja jeder genau in dem Moment der Umstellung auch die FB wechseln, was schlicht unmöglich ist.

Es ist egal wann der Modemrouter gewechselt wird.
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
17.124
#4
Kaputt geht gar nix! Kannst du umbauen wann du willst. Nur das Internet geht mit der falschen Box halt eventuell nicht.

Und mal im Ernst, überleg mal^^. Die Telekom stellt um und wenn du 1 Sekunde zu spät den Router abklemmst, geht er sofort in Flammen auf? Wäre etwas blöde, oder?^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.738
#6
Ist hier wirklich die Rede von einem "richtigen" analogen Anschluss? Mir ist ad-hoc gar keine FritzBox bekannt die keinen ADSL Anschluss mehr unterstützt...bitte klärt mich mal auf.
 
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.006
#9
Da kann nichts passieren. Ich wurde sogar vom Techniker angerufen - er sagte das er umstellt und es ca. 5. Minuten dauern kann. Top Service!
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
35.678
#11
Weil idR bei so einer Umschaltung gar kein Techniker vor Ort etwas machen muss. Das ist die Ausnahme. Also spielt die Regelarbeitszeit der T-Kom Techniker da keine Rolle.
 
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
14.421
#12
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
8.907
#13

bisy

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
10.220
#14
@TE dein bekannter hat 3 Möglichkeiten

1. so lassen wie es jetzt ist und am 7.12 gucken wenn das Festnetz nicht mehr geht und dann einfach alles umbauen
2. am 6.12. einfach alles Umbauen, der Splitter entfällt dann auch, also die Box wird direkt mit der TAE Dose verbunden und das Telefon wird an die Fritzbox angeschlossen. die Fritzbox mit den Zugangsdaten einrichten, fertig.
irgendwann am 7. sollte er dann auch telefonieren können
3. jetzt schon den alten Router durch die neue Fritzbox wechseln, Splitter und Telefon erstmal so lassen wie es ist, Fritzbox einrichten und warten bis das Telefon am 7. nicht mehr geht, dann Router vom Stromnetz nehmen, Splitter abbauen, Router direkt an die TAE Dose anschließen und das Telefon an die Fritzbox, Fritzbox wieder mit dem Stromnetz verbinden, fertig. wenn nötig noch die nummern in der fritbox richtig einstellen
 

tele

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
23
#15
Die Telefon Nummer wird nachts automatisch gelöscht werden. Der Internet Teil wird erst im Laufe des Tages abgeschaltet und neu geschaltet da je nach Vertag ein Techniker am Verteilergehäuse auf der Straße umschalten muß. Nicht vergessen den alten "Splitter " zu entfernen.
 

Jahreszeit

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
102
#16
Wow danke für die vielen Top-Antworten:)

Das Telefon hängt momentan nicht am Router.

Die neue FB ist die 7560. Laut AVM: "Ausschließlich für IP-basiertes Festnetz".
Deshalb meine ich, dass diese jetzt noch nicht funktionieren müsste.
Oder irre ich mich da?
 
Zuletzt bearbeitet:

bisy

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
10.220
#17
die Fritzbox als reiner DSL/VDSL Router funktioniert jetzt schon, nur Telefonieren über die Fritzbox geht jetzt noch nicht, das geht erst nach der Umstellung

die Umstellung bezieht sich halt nur aufs Telefon, das zusätzliche analoge Signal über die Telefonleitung fällt halt ab 7.12. weg, dadurch brauch man auch kein Splitter mehr, welcher die beiden Signale trennen muss.

die Fritzbox halt dann direkt an die TAE Dose und das Telefon an die fritzbox

das DSL/VDSL Signal was aktuell über die TAE Dose kommt bleibt auch nach der Umstellung, da ändert sich nichts, deswegen geht die Fritzbox auch jetzt schon
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.301
#18
Laut AVM: "Ausschließlich für IP-basiertes Festnetz".
Deshalb meine ich, dass diese jetzt noch nicht funktionieren müsste.
Oder irre ich mich da?
Gemeint ist damit, dass der Telefonieanteil der Fritzbox nur mit einem IP Anschluss funktioniert.
An ältere Fritzboxen konnte man nämlich auch einen analogen oder ISDN Anschluss anschließen und von dort aus die Telefonie weiter verwalten.

Der reine DSL/Internetanteil wird mit der neuen Fritzbox jetzt schon genauso funktionieren.
 
Top