Tablet für Office Anwendungen

yxy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
439
Hallo,

ich überlege mir ein Tablet für mein Studium anzuschaffen.
Damit würde ich gerne in die von meinen Dozenten ausgeteilten PDF-Skripte schreiben aber auch Tafelaufschreibe mitschreiben.
Die Funktionen sollten sein:

  • In PDFs mit einem Stift Kommentare reinschreiben und zwischen einzelnen Seiten Bilder oder Zusatzmaterial einfügen (also so als ob man in einem Ordner mit ausgedruckten Skripten eine Seite zwischenrein legt.
  • Wie auf einem normmalen Blatt Papier schreiben und zeichnen (d.h. gerade Linien, Kreise,...) und falls nötig ein Bild einfügen (also so als ob man es ausdruckt und auf das Blatt Papier klebt.

Ist das mit den heutigen Tablets möglich bzw. wenn ja, welches würdet Ihr mir empfehlen?
Oberste Priorität hat, dass man alles machen kann, was man auch mit Papier machen kann.
Ich würde das Tablet nur für Office Anwendungen verwenden (d.h. keine Spiele, etc).
Gut wäre, wenn es eine Kamera hat mit der man Bilder aufnehmen kann um diese dann z.B. in ein PDF Dokument aufzumehmen.
Zudem sollte es internetfähig sein.
Gut wäre auch, dass ich erstelle Dokumente an meinem Windows-PC öffnen kann.

Das wäre glaube ich alles.

Danke vorab!
 

Seiyaru2208

Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.001
Hallo,

ich würde dir folgendes empfehlen:

Microsoft => Surface
Apple => iPad oder bei größeren Budget IpadPro

Mit beiden kannst du deinen Anforderungen abdecken
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
9.054
Das Pro muss es evtl. nicht sein. Aber ich würde auch zu iPad+Pencil raten. Nutze ich täglich für Meetings, Fabrikbesuche usw.
 

Mordenkainen

Admiral
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
9.074
Wenn du Windowsanwendungen brauchst würd ich dann eher aufs Thinkpad L390 Yoga gehen.
 

mkdr

Banned
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.240
Gibt da nur eine Option, iPad. Pro muss es nich sein ist dir überlassen. Sonst einfach das normale iPad.
 

yxy

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
439
Ok, aber sehe schon.
Wird entweder auf iPad oder Surface hinauslaufen.
Dachte vielleicht gibt es eine preiswertere Lösung (da ich wirklich nur Office-Anwendungen nutzen möchte d.h. nicht viel Rechenleistung und Speicher benötige.
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
19.170
Das "Problem" ist, dass du "Wie auf einem normmalen Blatt Papier schreiben und zeichnen" willst und dafür brauchst du ein Geräte, dass mit einem Stift umgehen kann (und dabei dein Handballen ignoriert) und dafür zahlt man eben.
 

Mr.Baba

Commander
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
2.942
das 10.2" iPad erwarte ich bei unter 300€ am black friday
apple pencil (60-70€ mydealz alert) oder der günstigere logitech crayon
 

S K Y N E T

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
525
Vielleicht eine wichtige Anmerkung:

Ich habe während meines Studiums gemerkt das ich nur das behalten und in der Prüfung anwenden konnte, was mir "durch die Hand ging". Ich musste es genauso geübt haben wie ich es dann in der Prüfung anwenden konnte: Schriftlich, per Stift, auf Papier, da es 1 : 1 war. Alles was sich am PC bewegte fühlte sich alienated an, klar ist es geil PDFs zu bearbeiten, aber ich hatte am Ende das Gefühl, der Inhalt sei ein anderer weil die Ausführung auf das Prüfungspapier ein anderes war.

Meine Erfahrung ist:

PDFs etc alles ausdrucken und dann richtig vollsauen. Man kann die für Lernfragen immer noch digitalisieren und dann ein "learn" draus machen aber ich würde alles so anwenden wie es die Prüfung später verlangt: Schriftlich, händisch.
 

ChrisM

Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
2.106
So ungerne ich Apple-Geräte mag, aber bei einem Produktiv-Einsatz gibt es nichts besseres, wenn man den Stift braucht. gerade das iPad Pro ist hier leider die Referenz.
 

-Slayer-

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
385
Hab ab dem 4. Semester Bachelor bis zum Ende vom Master mit meinem Surface Pro 3 gearbeitet. Auch die Thesis darauf geschrieben. Mit Office 365 und OneNote hat alles wunderbar geklappt. In Physik habe ich mit Stift in OneNote mitgeschrieben und gerechnet. Mit ein wenig Nachbearbeitung kannst du die Handschriftlichen Formeln auch umwandeln in Computerschrift.

Organisiert habe ich mein Studium über OneNote. Jedes Semester war ein neues Notizbuch etc.. Blätter oder ausgedruckte Scripte habe ich eingescannt und dann in OneNote importiert. Dort konnte ich sie dann während der Vorlesung bearbeiten. Jetzt ist zwar, nach 5 Jahren, der Akku nicht mehr so gut, aber "damals" habe ich komplett ohne Netzteil einen Vorlesungstag überstanden. Aber eigentlich ist in der Uni irgendwo immer Strom zu finden.

Also ich kann aus meiner Erfahrung sagen, mit dem Surface Pro 3 habe ich sehr gut arbeiten können. Schade das ich es nicht schon vor dem 4. Semester hatte. Die ersten zwei Jahre haben ganz schön viele Ordner gefüllt, welche ich nicht digitalisiert habe :D. Aber alles ab dem 4. Semester ist fein säuberlich organisiert und wird, auch wenn ich es hoffentlich nie wieder brauche, auch noch in 5 Jahren leicht auffindbar und durchsuchbar sein.

Zum lernen habe ich aber auch "analog" gearbeitet. Die PDFs oder Aufgaben habe ich vom Bildschirm abgeschrieben und mir immer handschriftliche Zusammenfassungen erstellt. So kam ich gut durchs Studium.
 

new Account()

Banned
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
7.199
Generell: Surface Pro (X) oder Ipad (Pro)
Wie auf einem normmalen Blatt Papier schreiben und zeichnen (d.h. gerade Linien, Kreise,...) und falls nötig ein Bild einfügen (also so als ob man es ausdruckt und auf das Blatt Papier klebt.
Meinst du damit auch das Schreibgefühl?
Beim Surface hat man verschiedene Minen, welche verschiedene Stifttypen nachahmen würden.
Beim Ipad hätte man dafür extra Displayfolien, welche ein Papiergefühl ermöglichen würden.
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.919
Warum gibt es nur eine Option? Vor 3 Jahren haben noch alle gesagt, ein Surface ist das einzig Wahre. Wieso hat sich die Meinung jetzt so gedreht, was macht ein Ipad besser?
Vielleicht, weil es das iPad Pro 1. Gen erst seit 4 Jahren gibt, bzw seit knapp 3 Jahren in der kleineren 9,7" Version.

Für Hauptsächlich "Digital Note Taking", ist das iPad mit Abstand die beste Lösung. Das liegt einzig am App angebot. GoodNotes 5, Notability, NotesPlus, Noteshelf 2, Liquid Text / Margin Note (Beide mit sehr interessantem und mächtigem Ansatz), ZoomNotes, etc etc. Wahlweise sogar auch OneNote von Microsoft.
So viele sehr gute Optionen, wo jeder seine eigenen Pros und Cons hat.
Auf dem Surface gibt es nur... OneNote. Und hier kommt man mit dessen Features, fehlenden Features, Eigenheiten etc klar, oder nicht.
Mir sagen GoodNotes 5 und Notability alleine deutlich mehr zu vom Handling und funktionsumfang.
Spätestens, wenn man hinterher irgendwas ausdrucken möchte, ist OneNote schon unbrauchbar. Dessen "unendliches Papier" (nach unten UND nach Rechts) kann aber je nach Workflow auch positiv sein).

Wo das Surface erst aufholen kann ist, wenn du x86 Desktop Anwendungen brauchst. CAD, evtl vollwertiges Office (Falls Office 360 auf dem iPad irgendwie beschnitten/beschränkt ist...?!)


@ Thread: Kompatibilität kommt drauf an, ob du erstellte Dokumente auch auf dem Windows Rechner bearbeiten willst.
Öffnen geht easy, da GoodNotes 5 / Notability z.B. alles in eine Cloud deiner Wahl als PDF backupen können.
Bei GN5 fehlt noch das Auto backup leider, wird aber wohl irgendwann nachgereicht.

PDFs hin und her schieben macht man ohnehin viel geschickter über eine Cloud.


Meine Empfehlung: Wenn du weißt, dass du dinge damit tun willst, die unter Windows besser gehen, als unter iPadOS, geh in richtung Surface (Pro > Go).
Ansonsten fürs reine mitschreiben: iPad + Apple Pencil (oder Logitech Crayon, wenn du keine Drucksensitivität brauchst).
Hab schon von vielen auf Youtube mitbekommen, dass sie das schreibgefühl vom Apple Pencil besser finden, als beim Surface. Muss man austesten^^ Funktionieren tun natürlich beide.

Bedienung und Performance sind auf einem iPad ohnehin deutlich besser, als auf einem ähnlich teuren Windows gerät.
z.B. ein iPad mit A10 Chip schlägt ein 450-550€ Surface Go.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top