News Telekom entlässt Kai-Uwe Ricke als Konzernchef

Christoph

Lustsklave der Frauen
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.099
Wie der Spiegel heute in seiner Onlineausgabe berichtet, sei sich die Konzernspitze über der Entlassung des bisherigen Chefs Kai-Uwe Ricke einige. Man beruft sich dabei auf Aufsichtsratskreise und gibt an, dass René Obermann, bisher Chef von T-Mobile, Rickes Posten mit sofortiger Wirkung übernehmen wird.

Zur News: Telekom entlässt Kai-Uwe Ricke als Konzernchef
 

Tekkno_Frank

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.998
Aha, und ohne Telekom könntest Du den Satz gar nicht schreiben weil Du keine Leitungen hättest.
Sicherlich ein Schritt, ob der Richtige oder Falsche wird sich zeigen, aber SCheiss Telekom ist hier fehl am Platz.
 

steff0rn

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
475
[radium] Die Telekom ist kein sinkendes Schiff, die Telekom ist ein U-Boot![/radium]
 

Mindscape21

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
476
@2 Scheiß Tcom hin oder her. Ein Sinkendes Schiff ist Es noch nicht aber Wenn Da nicht bald etwas geändert wird schaut Es düster aus.

Was die Arbeitsplätze betrifft die da Wegbrechen was soll man noch dazu sagen Bald ist Deutshcland auch Ein Sinkendes schiff und so wie die Politik drauf Reagiert wird Es weiter Sinken aber vorher schneidet sich jeder noch etwas vom Kuchen ab und der letzte Macht das Licht Aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hendr1k

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
573
#3 Hat absolut Recht! Der Telekom ist fast das ganze Fest- und Breitbandnetz zu verdanken! Klar ist die Struktur und die Corporate Identity der Telekom zu kritiesieren, jedoch liegen die Dinge die wir der Telekom zu verdanaken haben in keinem Gegengewicht zu der Kritik am Konzern selber.
 

Daffy_D

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
488
um mal was klar zu stellen: die infrastuktur wurde mit steuergeldern bezahlt

immer nachdenken bevor man schreibt
 

Mimod

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
107
Es ist immer das Selbe Problem. Viele leben an der Realität vorbei. Ricke ist selbst schuld, wenn er sich die Fehler leisten kann. Die Rechnung hat er nun endlich erhalten. Solche Leute müssten für ihr Fehlverhalten zur Verantwortung gezogen werden.

Ich denke es ist der richtige Schritt in die richtige Richtung. Obermann ist der Mann der auch T-Mobile sehr gut nach vorne gebracht hat und seine Füße schweben nicht, wie bei anderen im Konzern.
 

ALFO123

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
94
@Haben wir das?
als die grundlagen für das festnetz gelegt wurden war die telekom noch unser aller eigentum!
auserdem lastet bzw hat die Telekom uns allen viel aufgelassten stichtwort vorzeitiger Ruhestand!
Auserdem werden im wettbewerb mit andern anbietern ja ach viele arbeitsplätze geschaffen! (gab es ja früher nicht)
 

noob@work

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
296
@6
ja das alte Netz, aber denkst du die Telekom hat dasnetz nich schon moderniesiert.

Die Telekom ist kein sinkendes Schiff nur die Festnetzsparte, alle anderen Bereiche machen gut Geld t-mobile zum Beispiel. RIcke war ein guter chef um, die SChulden abzubauen,a ber für den weiteren SChritt (expansion) ist er der falsche Mann.
 

palaber

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.843
Das ist nur teilweise war, klar gibt es neue Arbeitsplätze durch die Konkurenz der Telekom. ABER fast kein Anbieter hat solch ein großes Aufkommen von Personal, nicht weil sie kleiner sind, sonder weil sie z.b. keine Servicetechnikger gibt, die bei Problemen zu dir oder zu mir nach Hause kommen!

Wegen dem Netz, die Telekom will momentan ein neues Netz (VDSL) aufbauen, das wird ihr aber reichlich schwer gemacht, da sie die Konkurenz auch drauf lassen soll.
Das finde ich nicht in Ordnung, schließlich baut sie das Netz auf, mit dem Geld das die Telekom erwirtschaftet hat!
Ich mein ich stell mir doch auch keinen Apfelbaum in den Garten wenn ich jedem Nachbarn einen Teil meiner Äpfel abgeben muss, ohne das dieser nur einen Finger krumm machen muss.
 

bugzbunny

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
23
@ALFO123 Da muss ich dir Recht geben. Als die Infrastuktur geschaffen wurde, die die Telekom heute ihr eigen nennt, war sie noch Deutsche Post und damit eine staatliche Organisation, die sich eben auch aus Steuergeldern finanzierte, bevor sie für verhältnismäßig kleines Geld privatisiert wurde. Außerdem ist der Bund immer noch der größte oder zumindest einer der größten Anteilseigner, womit wieder einiges an Steuergeldern Richtung Rosa fliesst.
 
Zuletzt bearbeitet: (Zuordnung)

Pfandpirat

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
41
Die Mitbewerber müssen aber auch Nutzungsentgelte an die Telekom entrichten, so sie denn deren Leitungen in Anspruch nehmen. Von daher stimmt dein Apfelbeispiel nicht so ganz.
 

wHiTeCaP

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.438
32,7% oder so in der Art hat der Staat noch. Und nur weil das Netz damals übergeben wurde, heißt es nicht, dass es sich auch nicht erweitert oder modernisiert hat.

Der Ausbau von VDSL ist im vollen Gange. Die Festnetzsparte wird logischerweise früher oder später absterben, da es dank dem Internet kein ABC mehr brauchen wird.
Ohnehin ist auch klar, dass die Telekom die zigtausend Außendienstmitarbeiter nicht lange halten will. Dank einem neuen Tool wird jeder Außendienstmitarbeiter nurnoch einen Auftrag mitkriegen können, egal ob er dann drei auf einer Ecke machen könnte, kreigt er vielleicht sogar Aufträge, wo er erstmal wieder 20 Minuten fährt. Die T-Com wirtschaftet sich dadurch sogar noch selber kaputt. Ich schätze mich glücklich, wenn ich den Untergang nicht noch während meines letzten Ausbildungsjahr mitbekomme. Die MA sind auf jedenfall ganz schön frustriert durch dieses neue System, auch wenn sich das viele nicht anmerken lassen.
 

cimbo

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
862
Ich weiß gar nicht was manche hier für vorstellungen haben. Die Telekom hat das komplette Telefonnetz des Staates übernommen. Dafür müssen sie sich aber auch darum kümmern! D. H. jeder Bürger hat Recht auf einen Anschluss! Dieser darf auch nicht "vergammeln"

Des weiteren fließen sicherlich keine Steuergelder vom Staat in die DTAG. Das einzige was der Staat von der Telekom will ist die Dividende ;)

Schlimm wäre es für die Telekom Mitarbeiter, falls ein großer Ausländischer Investor einkauft. Dann werden erstmal viele Mitarbeiter entlassen... Dann will ich mal sehen wie alle hier rumheulen und alles auf die Telekom schieben. Der Gewinn wird zum größten Teil eh im Ausland erwirtschaftet!
 

phil.

búho retirado
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
28.927
OT-Beiträge, Beiträge unter die Gürtellinie oder mit Fäkalsprache gespickt landen hier.
Also nicht meckern. Wir zensieren nicht, wir verschieben nur.
 

Vega

Ensign
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
185
@2
mh, also ich bin kein Telekom-Kunde sondern geh per Kabel ins Netz, von daher ....
 

wizzi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
279
hab garnicht gewusst das wir hier auf CB soviele Wirtschaftsasse haben die firmen so gut analysieren können wow ich bin beeindruckt das ihr noch zeit habt hier zu schreiben.
ach ich vergaß 2 Jahre Bwl reichen ja meistens aus um sich als solcher preiszugeben.

also haut immer schön auf den firmen rum weils inn ist und weil es ja noch genug andere gibt die da mit reinschlagen weils cool ist.

ich finds manchmal einfach nur lächerlich wie man sich über firmen aufregt jedoch selbst kunde ist oder software von diesen einsetzt. von dem her imemr interessant die komments zu lesen und erheiternd macht weiter so.

gruß

wizzi

edit:

es gab zb mal ne zeit da zahtle man 100 und teilweise noch viel mehr mark für eine isdn flat. heute sind ja schon 5 euro für ne dsl 16000 flat zuviel und eien frehheit denkt mal darüber nach wer flats rausbrachte für die breite masse.
 
Zuletzt bearbeitet:

azurlord

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
1.008
@Daffy_D
Genau aus dem Grunde ist das Netz ja auch der Telekom zugesprochen wurden und nicht in eine Netzgesellschaft übergegangen. Vielleicht nicht immer mit popularistischem Halbwissen glänzen.

@cimbo
Mit dem Wegfall des Staatsmonopols hat Niemand mehr Anrecht auf einen Telefonanschluss. Da bist Du ganz auf das Good Will der Firmen angewiesen.

@Vega
Was glaubst Du wer den Großteil des Kabelnetzes in Deutschland aufgebaut hat?

@Topic
Ab 50% Marktanteil wird die Telekom nicht mehr reguliert. Schon mal in Betracht gezogen, dass man genau darauf hinsteuert? 50% Marktanteil zu halten wäre doch mehr als lohenswert und die Bundesnetzagentur ist Aussen vor. Der Marktanteil der Reseller etwaiger T-COM Anschlüsse zählt dabei nicht dazu, aber Geld verdienen sie damit dennoch!
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.802
Was Ihr immer habt die Deutsche Telekom Technik ist sehr gut,
aber der Service und die Preise sind schlecht !

Was soll Herr Obermann von T-Mobile den anders machen,
dort ist es ähnlich wie bei der T-Com grosse Pakete unübersichtlich mit viel Kleingedruckten... ?

frankkl
 
Top