Tomahawk empfehlung oder doch lieber ASROCK-B450-PRO4

Schrauberling

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
59
Hi Leute,

ich bastle immer noch an meiner Konfiguration für meinen neuen Rechenknecht auf Basis eines Ryzen 3600 rum (alte Kaufberatung und Fragebobgen dazu hier) und hänge bei der Mainbord-Auswahl fest.
Die allgemeine Empfehlung ist ja das Tomahawk Max, aber erstens hätte ich schon gerne mindestens USB3 an der Front, zwitens habe ich eh kein Fenster im Case und brauch kein LED. Ich bin jetzt auf das ASROCK PRO4 gestoßen und fände es von der Ausstattung her interessanter, zumal es auch noch USB-C anbietet. Ich hab die beiden mal auf Geizhals verglichen.

Außerdem stoße ich beim Tomahawk immer wieder auf Berichte von Leuten, die Probleme mit der Sleep Funktion haben, das wäre für mich auf jeden Fall ein Ausschlusskriterium.

Hat jemand Erfahrung mit dem ASRock Bord und Ryzen 3000 und kann mir bei der Entscheidung helfen?
 

Rumguffeln

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.252
Das asrock ist ansich auch ein gutes board... nur wird der 3600 erst nach einem bios update laufen
 

Dandelion

Commander
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
2.192
Das Board habe ich bisher 2x verbaut und bisher keine Klagen gehört. (einmal 3600, einmal 2700X)
 

Captain Mumpitz

Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
8.323
Das Pro4 unterstützt Zen2 nur mit neuestem BIOS. Um dieses aufzuspielen, ist eine alte CPU notwendig.
Wenn du diese nicht hast, muss der Händler das Board also schon mit aktuellstem BIOS ausliefern. Er ist der einzige, der dir das so bestätigen kann.
 

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
13.271
Zumindest bei Zen+ war das ASRock was Speicher anging nie so der Burner.
KA wie sich das mit Zen 2 verhält, aber ich würde schon paar € mehr für mein Board ausgeben.
 

GentooFuchs

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
69
Ich habe es selber für meinen Schwager letztes Jahr mit einem 2700x verbaut. Das System wird zum Spielen genutzt. Bis jetzt keine Probleme...
Einem Kollegen habe ich es als Alternative zum Tomahawk angeboten. Er hat es seit 4 Wochen mit einem 3600er laufen. Es kam mit BIOS-Version 3.50, d.h. der Prozessor lief ohne Update des Boards.
 

Mikash

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
603
MSI kann ich mit der neuen AMD Gen. nicht mehr empfehlen. Ich habe ein x370 und b450 Board im Einsatz. Seit dem Update auf Ryzen 3600 viele verschiedene Probleme, die mit dem BIOS zusammenhängen.
 

Dandelion

Commander
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
2.192

Schrauberling

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
59
Oha, ok ... sorry da gibt sich der Noob mal wieder als Noob zu erkennen 😬. OK, das sind dann wohl die, die als "Anschlüsse Intern" gelistet sind?
Ergänzung ()

Und wie sieht es mit meinem zweiten großen Bedenken aus? Die Probleme mit dem Sleep Mode beim Tomahawk? Sind die gelöst? Gerade wenn die Kiste, verglichen mit meinem MacBook ne gefühlte Ewigkeit zum Booten braucht, möchte ich unbedingt eine effiziente Möglichkeit haben den Rechner schlafen zu legen. Geht das? Wenn nicht mit welchem günstigen MB geht's besser?
 

Captain Mumpitz

Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
8.323
Die "Anschlüsse intern" werden danach per Kabel zur Friont-I/O geroutet.
Oder hast du schon mal ein MB gesehen, welches so gross ist und so geformt ist, dass es auch die Casefront bildet? ;)
 

Schrauberling

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
59
ne ne ... das macht schon Sinn. Danke für die Klarstellung. Das wird halt mein erster Selbstbau.
 

Captain Mumpitz

Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
8.323
Passt schon.

Betreffend Sleep mode kann ich dir nicht viel sagen. Beim AsRock funktioniert alles wie es soll, ich hab mit dem Board keinerlei Probleme.
Es spricht per se auch nichts gegen das Ding, es ist schon in Ordnung. Wie gesagt ist halt einfach wichtig, dass das Teil mit einem aktuellen BIOS ausgeliefert wird, was du beim Händler abklären lassen müsstest.
 

Rumguffeln

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.252
du könntest board und cpu auch einfach hier kaufen.. da hast du das bios update schon drin und kannst dir sicher sein das das teil auch läuft :)
 

towika

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
76
Warten, bis B550 kommt ;)

Dauert nicht mehr lange und fällt so ziemlich mit dem Weihnachtsgeld zusammen :daumen:.

Die 550er werden anfangs vermutlich auch viele Updates bekommen, aber hoffentlich auch durch die Erfahrungen mit den 450ern bisher auch etwas ausgereifter erscheinen. Auf einen Monat kommt es jetzt auch nicht mehr an, ich würde noch etwas warten.
 

Schrauberling

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
59
Zuletzt bearbeitet:

Cerebral_Amoebe

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
6.022
ASRock B450 Pro mit aktuellem BIOS vom deutschen Importeur

Zum B550:
Diesen Monat bekommen die Motherboardhersteller die Chipsätze von ASMedia.
Ich vermute mal kurz vor Weihnachten wird die Auslieferung beginnen.
Mit einem Start der ersten Mainboards ist bereits in Kürze zu rechnen. OEM-Hersteller listen bereits für die zweite Oktoberwoche Auslieferungen von PCs, die auf Mainboards mit B550-Chipsatz zurückgreifen. Ob dies auch für einen Starttermin im Retail-Handel zutrifft, dürften die kommenden Tage klären.
Quelle:
https://www.computerbase.de/2019-09/amd-mainboard-b550-chipsatz-specs/
 

Rumguffeln

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.252
Meine glaskugel sagt vorraus das b550 am anfang auch nicht rund läuft und erstmal in stand geupdatet wird...perfekt laufen werden die wohl erst ende januar :) (falls die überhaupt im dezember rauskommen)
 
Top