News Transparenz-Verordnung: Details zur Downloadrate, aber zu wenig Strafen

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.033
#1

Julz2k

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
845
#2
Wieso auf Kulanz des Providers bei andauernder Geschwindigkeitsunterlegung hoffen? Die minimale Datenrate steht nicht ohne Grund im Vertrag.
Selbst Vodafone weist darauf hin, dass bei andauernder Unterschreitung dieser minimalen Bandbreite eine Sonderkündigung möglich ist.
 

leipziger1979

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.962
#3
Verbraucherschützer begrüßen zwar die Neuerungen, hätten sich aber eigentlich noch mehr versprochen.
Ja, zum Beispiel:

- eine höhere Lichtgeschwindigkeit
- eine Abschaffung des spezifischen Widerstands
- eine Abschaffung von Dämpfung

In dem Zusammenhand würde ich es begrüßen wenn die Verbraucherschützer mal wieder die Grundschule besuchen müssen.
Denn in Physik müssen die Noten bei denen unterirdisch gewesen sein.
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
6.924
#4
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.320
#5
Wo kämen wir denn hin, wenn die Physik für die Übertragungsrate verantwortlich wäre!
Dann soll mir der Provider gefälligst sagen, wie schnell ich unterwegs bin und mich nicht mit "bis zu" ködern! Kann ja nicht so schwer sein, die durchschnittliche Geschwindigkeit in einem Bereich fest zulegen. Was soll ich für teure 50Mbit/s zahlen, wenn ich nur 6 nutzen kann?
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.233
#6
Die Geschwindigkeit hängt ja nicht unbedingt von der Physik ab, denn dann ist es von vornherein gleich falsch eingerichtet, sonst hätte doch jeder die gleichen Probleme.

Lichtgeschwindigkeit reicht aus, ein Datenpaket quer durch Europa zu schicken dauert nur wenige Millisekunden, über die ganze Welt 100 Millisekunden.
Kupferkabel sind eigentlich Schnee von gestern, aber mit Vectoring kann man da noch das bestmöglich rausholen.
Also muss man "nur" den Verteilerkasten, der per Glasfaser angebunden ist, näher an die Kunden heranbringen, die keine Bnabdreite bekommen, und das Problem ist gelöst. Mit ein paar Milliarden lassen sich wahrscheinlich 99,5% der Bevölerung mit 100Mbit/s versorgen.
Die restlichen 0,5% wohnen dann derart am Arsch der Welt, dass die eben Pech gehabt haben.

@Diaboliker999:
Das ist denke ich doch sehr übertrieben, meine bisherige Erfahrung hat gezeigt dass die Anbieter nur mit dem werben was auch wirklich verfügbar ist, +/-20%, also wenn man 50Mbit/s bucht und nur 40Mbit/s reinbekommt...naja gut, ist dann eben so, gibt schlimmeres.
 

getexact

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
10.293
#7
ja von Verbraucherschutz haben hier anscheinend einige keine Ahnung oder halten das für unnötig. Anders kann man diese sinnlosen Beiträge von Leipziger1979 nicht erklären.

Immerhin ein kleiner Minischritt, aber so lange Provider so werben dürfen, so lange fallen auch genug Kunden drauf rein.
 

Schnitz

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
6.355
#8
Die restlichen 0,5% wohnen dann derart am Arsch der Welt, dass die eben Pech gehabt haben.
Nee für die gibt es L(icht)[am]T(unnel)E(nde) :evillol:

Wobei ich für mein Ferienhaus in der Mecklenburger Seenplatte mal echt Vodafone loben muss - jetzt überall LTE und dann noch den passenden Ferienhaus-Tarif (Gigacube - nur genutzte Monate muss man zahlen) :daumen:

DSL wäre mit 348kbit möglich :lol:

Jetzt 30 Mbit Down und 8 Mbit up, mehr als zu Hause mit 16000er DSL :D
 
Zuletzt bearbeitet: (Rechtschreibfehler korrigiert)

_vicious_

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.054
#9
wo ist denn das problem? dem verbraucherschutz kann man die "durchschnittliche verfügbare geschwindigkeit pro kunde" an den tisch servieren, und schon ist alles wieder so wie vorher. bei den anderen vorgehensweisen wird sich mal wieder was aus den fingern gesaugt.
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.216
#10
Gerade Physik.
Als bei uns vor zwei Jahren die Telekom Vectoring ausgebaut hat, waren wir da. Der gut ausgebildete Mitarbeiter hat uns die Bandbreitkarte gezeigt, und meinte ihr habt nun anstatt DSL 6000 absofort Vectoring. Mindestens 50.000 und bis zu 100.000. Die genaue DL Rate könnte er nicht sagen, da es auf die Entfernung und Qualität der Leitung ankäme.

Verbraucherschützer sind oft unerfahren in solchen Sachen und wollen das Blaue vom Himmel versprechen. So einfach ist das leider dann doch nicht.
 

psYcho-edgE

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.452
#11
Dann soll mir der Provider gefälligst sagen, wie schnell ich unterwegs bin und mich nicht mit "bis zu" ködern! Kann ja nicht so schwer sein, die durchschnittliche Geschwindigkeit in einem Bereich fest zulegen. Was soll ich für teure 50Mbit/s zahlen, wenn ich nur 6 nutzen kann?
Zwingt dich ja keiner den Vertrag zu behalten, denn wenn du dauerhaft unter dem vertraglich zugesicherten Mindestwert bist, hast du ein Sonderkündigungsrecht.
 

zonediver

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
767
#12
Gerade Physik.
Als bei uns vor zwei Jahren die Telekom Vectoring ausgebaut hat, waren wir da. Der gut ausgebildete Mitarbeiter hat uns die Bandbreitkarte gezeigt, und meinte ihr habt nun anstatt DSL 6000 absofort Vectoring. Mindestens 50.000 und bis zu 100.000. Die genaue DL Rate könnte er nicht sagen, da es auf die Entfernung und Qualität der Leitung ankäme.

Verbraucherschützer sind oft unerfahren in solchen Sachen und wollen das Blaue vom Himmel versprechen. So einfach ist das leider dann doch nicht.
So ist es. Lainen sind hier leider unwissend. Die Datenübertragung mag zwar digital (Protokolle) sein, die physikalischen Kenngrößen der Basis sind aber analog - Frequenz, Spannung und Strom. Da das nur Elektroniker wissen, erzählt der Installations-Heini meist nur Schwachsinn.
 
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
9.767
#13
Ich würde mir mal ein Gesetz wünschen dass die automatische Vertragsverlängerung um mehr als einen Monat verbietet.
 

gummibaum2006

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
282
#14
Ich würde mir mal ein Gesetz wünschen dass die automatische Vertragsverlängerung um mehr als einen Monat verbietet.
warum? Heutzutage hat doch jeder ein Handy mit Erinnerungsfunktion, welches einen dann rechtzeitig erinnert. Du kannst natürlich auch direkt nach Vertragsabschluss gleich wieder kündigen, wenn du Angst hast die Frist zu verpassen.

Bzw. gibt es auch Verträge ohne Mindestlaufzeit, die kosten dann halt ein bisschen mehr ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
6.924
#16
@Smagjus: Die von den Verbraucherschützern verlangten exakten Übertragungsraten können nur bedingt geliefert werden, weil diese – zumindest bei kupferbasierten Verbindungen wie xDSL – eben abhängig von der Physik sind.
 

Sputnik 1

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.374
#17
Was bringt mir jetzt diese Breitbandmessung?
Wenn ich 100Mbit/s hab dann hab ich 100Mbit/s aber es kommt immer wieder zu kompletten Ausfällen vor allem an den Wochenenden. Da kann man dann nur warten.
Der Support ist am Wochenende nicht besetzt. (Lokale Stadtwerke ist mein Anbieter)

Sputnik
 

der_infant

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
447
#18
Jup, haben auch ne teure 100Mbit Leitung von Vodafone nur am Wochenende und Feiertag gibt's massiv Lags.
 

Julz2k

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
845
#19
@der_infant Werktags überhaupt nicht? Teste doch mal ab 21 Uhr den Download. Die Latenz müsste auch zumindest Werktags steigen.
 

Smagjus

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.731
#20
Top