News Two-Strikes-Warnmodell bald in Deutschland?

Mahir

Schreiberling
Teammitglied
Registriert
Aug. 2009
Beiträge
3.639
Ein Unionspolitiker möchte im November diesen Jahres ein „Two-Strikes“ genanntes Warnmodell bei Verletzungen von Urheberrecht in Deutschland einführen. Dies erklärte der Vorsitzende des Deutschen Rechtsausschusses sowie Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände, Siegfried Kauder (CDU).

Zur News: Two-Strikes-Warnmodell bald in Deutschland?
 
Da kommen die Piraten und gewinnen Prozente ... und die CDU macht kräftig weiter. Hmm ist doch sonst nicht so :D

Sobald doch irgendwas bei 10% der Bevölkerung irgendwas anderes will, will die CDU auch diese Stimmen abgreifen ^^
 
Da kann man mal sehen wie schnell es mit der Gesetzgebung gehen kann wenn die Lobby gute Arbeit leistet.

Zum Kotzen.
 
Heißt der Herr nun Kauder (erster Absatz) oder Kadauer (Rest)?

btt: Es ist immer wieder erschreckend wieviel Mist sich Leute ausdenken können.
 
Sowas passiert ebend, wenn zuviele sich auf kosten anderer ausruhen. Ich find es richtig, es trifft ja sogesehen die richtigen.
 
xYcme schrieb:
Heißt der Herr nun Kauder (erster Absatz) oder Kadauer (Rest)?

...

Da hatte der Schreiber wohl "Kalauer" im Hinterkopf, was ja hier nachvollziehbar ist, als er Kauder schreiben wollte.

Das entscheidende ist hierbei aber, das er die Internetsperre OHNE Richter durchsetzen möchte. Aber was soll von der CDU schon kommen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich denke eher die CDU sieht sich jetzt erst recht als Anti-Piratenpartei... Deren Klientel findet sowas gut - in Berlin haben die schließlich sogar Stimmen gewonnen und insgesamt am wenigsten Stimmen an die Piraten verloren...

Ich hoffe sowas scheitert direkt, ohne erst vors BVG getragen werden zu müssen...
 
Das sich die Leute, welche ausgesperrt werden, sich auf andere Art und Weise Zugang zum Inet verschaffen, haben die wohl nicht bedacht, oder?

Ich denke, dass sich da einige an den WLan Netzwerken der Nachbarn zu schaffen machen. Ist bei der derzeitigen Sicherung der meisten ja auch kein großes Hinderniss :freak:


Hoffentlich bekommen die Piraten dadurch noch ein paar mehr Stimmen.
 
Ist das überhaupt mit den Grundrechten vereinbar? Dort gibt es immerhin noch die Informationsfreiheit und ich persönlich sehe das Internet mitlerweile als die bedeutenste Informationsquelle überhaupt.

Aber sowas interessiert in der heutigen Gesetzgebung nicht mehr viel. Hauptsache man hält die Bürger an der kurzen Leine, dass die auch ja nicht zu viele Informationen über den ganzen Humbuk bekommen können, der von der Politik verzapft wird.

Naja da kann sich dann ja das Bundesverfassungsgericht mit auseinandersetzten.
 
Naja wo die Lobby drückt...
Aber da wäre wir wieder beim alten problem das WIR als wähler nix machen, in meiner ecke warens bei den letzten wahlen etwa 30% beteiligung...
Die lobby rennt aber türen ein.
Wenn die ganzen unzufriedenen einfach leere zettel abgeben würden anstelle von garnicht gehen würden die mal merken das die leute anderer meinung sind.
 
Wenn die CDU durch korrupte und freiheitsfeindliche Politik das linke Lager radikalisiert und die Piratenpartei stärker macht, geht das momentan kaum zu ihren Lasten, da ihr Clientel sich davon ohnehin kaum betroffen fühlt. Die Piraten üben nur Druck auf das linke Lager aus. Bei einer solchen Polarisierung kann die CDU daher u.U. noch gewinnen.

Findet sich eine private Lösung für das Sanktionsproblem, wird das nicht mal das BVG stoppen können.

Wie immer gilt bei der CDU: Wir haben keine Skrupel, da der [kommerzielle] Zweck alle [freiheitsfeindlichen und rhetorischen] Mittel heiligt.
 
yakuza schrieb:
Wenn die ganzen unzufriedenen einfach leere zettel abgeben würden anstelle von garnicht gehen würden die mal merken das die leute anderer meinung sind.

Nein, dann würden die sich ins Fäustchen lachen da ungültige Stimmen einfach im Verhältnis verteilt werden, bzw. man dann sagen kann, seht her 98% Wahlbeteiligung und wir sind die stärkste Kraft auch wenn es absolut keine Stimme mehr war als bei 55% Beteiligung.
 
Hätte noch ein paar Ideen:

* Einkaufverbot für Ladendiebe
* Verbot für Nutzung öffentlicher Verkersmittel für Schwarzfahrer
* Beschäftigungsverbot für Steuerhinterzieher
 
verstehe leider nicht, wenn man was 2 mal macht das Internet gesperrt wird?
 
Wenn man den Hals nicht voll genug bekommt, und dann diese drakonischen Strafen die in keinem Verhältnis zum Schaden stehen. Die MI will bei einem Download mit 800€ besänftigt werden, das ist das 500 fache bei einem Song und beim Album immer noch das 33 fache. Aber wenn ein Unternehmen vorsätzlich einen Schaden von z.B. 100 Mio anrichtet gibt es 10 Mio. Strafe. Mit dem gemeinen Bürger kann man sowas machen den muss man ausquetschen, was für eine perverse Welt von Lobbyisten und ihren Schergen in der Politik.
 
Typisch CDU/CSU, verstehe bis heute nicht, wer die noch wählen kann, ganz klar Rentner und Leute die von Internet und Medien keine Ahnung haben.
Leider kennen nicht alle die Piratenpartei, ich hoffe es wird sich 2013 ändern, das die Piraten im Bundestag dabei sind
 
Smockil schrieb:
Hätte noch ein paar Ideen:

* Einkaufverbot für Ladendiebe
* Verbot für Nutzung öffentlicher Verkersmittel für Schwarzfahrer
* Beschäftigungsverbot für Steuerhinterzieher

Geiler Beitrag, musste lauthals loslachen...

Evtl. wäre es auch zu überdenken Verbrecher im eigenen Keller einzusperren um die Justiz zu entlasten... natürlich erst wenn der Gesetzesentwurf der CDU durchgeht :D
 
Das sind doch wirklich affen, genau sowie die leute, die die cdu wählen. Ich mein mal ganz ehrlich, überdenken die ihre ideen überhaupt?
 
Zurück
Oben