Ubuntu Tablet von HTC!

Casecooler91 schrieb:
Omg *.* wie geil,ab zu der Newsredaktion damit


Jup!
Kann man die Mitarbeiter auf Facebook anstupsen oder so?
Oder schauen die von zu hause überhaupt da auch nach?
 
Ich möchte dran glauben, aber zwei uuuungefähr gleiche Countdowns... Ist das alles? :D
 
Ich hätte da echt gute Konzepte, sollten sie mal in Erwägung ziehen ;)

Passt auch gut mit Ubuntu Phone. Ich hoffe da steckt viel Liebe drin. Möchte seit langem ein Mittelklasse Tablet, aber weder Android, noch Windows oder iOS können mich bisher zum kauf überzeugen.
 
Zum Glück habe mich für ein x86 Tablet entschieden, dann kann ich da gleich neben Win8 ubuntu installieren. *-*
 
Auch hier noch mal: Danke für den Hinweis! :) Bin echt gespannt, ob da wirklich eine Verbindung zwischen Ubuntu und HTC besteht, die zeitlich gleichen Countdowns wären schon ein komischer Zufall. ;)

BTW: Dass HTC ein neues Tablet vorstellen könnte, wird wahrscheinlicher (siehe News-Update).
 
Gern geschehen :)

Was Ubuntu in Zukunft braucht ist gut platzierte Werbung in den Massenmedien, zb. einen coolen TV Spot wie zb. das von Casecooler gepostete Video. Wenn die Leute die immernoch mit ihren Uralt PC's und nem Windows XP rumeiern, auf den Trichter kommen dass sie ihren PC mit nem Ubuntu Smartphone oder Tablet über eine Dockingstation oder Miracast etc. mehr als ersetzen können dann könnte Ubuntu generell enorm zulegen. Immerhin sind noch fast 40% aller Computer Nutzer mit Win XP unterwegs. Den Vorteil von open source und das Forken sollte man in dem Zusammenhang auch nicht unterschätzen, im Grunde können die Ui's der existierenden open source Desktop Programme ja von jedem ausgetauscht werden der sich der Sache annimmt.

Und man könnte sogar Geld damit verdienen, open source, zb. mit GPL Lizenz heißt ja nicht dass ein Fork kostenlos sein muss, es muss dann halt open source bleiben. Jemand der sich auf den Hosenboden setzt und neue UI's für existierende Programme kreiiert der kann durchaus schon gutes Geld damit verdienen wenn er das Programm dann für die mobilen Plattformen neu auflegt.

Edit:

Wäre schön wenn es dieses hier wäre:

htctablet64iqk.png

htctablet23fe1f.png

htctablet3d4cys.png

htctablet4qncbz.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Also ganz uninteressant hört sich das nicht an. Vor allem "Ubuntu for Android". Wenn das neben den ganz normalen Diensten von Google laufen würde, also Maps, Docs usw (ok bei PlayMusic wäre wohl dann Konkurrenz auf dem eigenen Tablet/Handy) wäre es für mich mehr als nur interessant.

Schwieriger wird es aber wohl Hersteller zu erreichen die das Ausliefern. Der Markt wäre evtl da, da die Toleranz gegenüber Ubuntu doch langsam am steigen ist.

Und Unity hätte natürlich einen Sinn. Könnte das am Schluss von langer Hand geplant sein? Hatte das Shuttleworth und seine Marketingexperten schon vor als man Unity als Standard etablierte?
 
Zedar schrieb:
Und Unity hätte natürlich einen Sinn. Könnte das am Schluss von langer Hand geplant sein? Hatte das Shuttleworth und seine Marketingexperten schon vor als man Unity als Standard etablierte?

Mit Sicherheit, für diese "eine Oberfläche für alle Geräteklassen" wurde er ja auch kritisiert, doch nun sieht man dass sie sich schon in der Handhabung unterscheiden, also zwar ähnlich aussehen doch auf die Geräteklasse angepasst sind. Das Tablet UI wird vermutlich auch wieder etwas anders aufgebaut sein als das des Phones. Die Gemeinsamkeit über alle Geräte ist quasi der Unity Launcher.

Hinzu kommt dass man bei der zugrunde liegenden Technologie bei den mobilen Versionen auf Qt 5 setzt. Man sich also von Gnome/Compiz distanziert. Für den Desktop wäre es auch wünschenswert sich technisch eher an KDE zu orientieren, dort wird Qt vermutlich auch bald für Unity verwendet.
 
Hab ichs jetzt denn richtig gesehen... es hab keinen Zusammenhang zwischen den Countdowns?

​Gruß.
 
Hat alles darauf hingedeutet dass sie ein Ubuntu Tablet vorstellen, der Countdown, der Tisch und die abgedeckten Geräte.. schon ziemlich krank..
 
Zurück
Oben