Ultrabook fürs Studium für 349€

Skartkabel

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
28
Liebes Forum


Ich brauche mal eure Meinung. Fürs Studium benötige ich ein leichtes und schnelles Ultrabook, um einerseits im Internet zu recherchieren, zu schreiben und um Abends mal einen Film zu streamen. Zocken möchte ich nicht damit.

Jetzt habe ich ein Angebot gefunden für 349€ von medion. Die Eckdaten: MEDION Ultrabook™ (B-Ware*) • Intel® Core™ i3-3217U Prozessor
• Windows 8 • 1 TB HDD, 32 GB SSD, 4 GB RAM, 1,9 Kilo

Meint ihr, das dieses Setup für meine Zwecke passt? Oder wäre das ganze ein Fehlkauf?


Für 150 € mehr habe ich noch eine Alternative gefunden:

Mit I7 Prozessor, 8GB Ram und Geforce 630m, dafür aber kein Ultrabook und SSD für 499 €:

http://www.amazon.de/Lenovo-IdeaPad-Notebook-i7-3612QM-GeForce/dp/B00E8BV8MG/ref=sr_1_1?s=computers&ie=UTF8&qid=1378291992&sr=1-1&keywords=i7

Ich bin echt unentschlossen weil ich nicht einschätzen kann, was diese Komponenten ausmachen, das wird mein erster Laptop. Was meint ihr?
 

Phelan

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.059
Hi,

schau dich doch mal nach einem gebrauchten Thinkpad um.
X201 oder T410. Die halten dann auch ne weile ;)
 

CaptainCrazy

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.163
Was für eine Display-Diagonale hat denn das Medion? 1,9 kg erscheinen mir für ein Ultrabook doch recht viel/schwer.

In der Preisklasse würde ich auch eher ein gebrauchtes Thinkpad mit neuem Akku kaufen. Macht mehr Sinn. Das G580 ist ziemlich klobig für den Hochschul-Alltag und qualitativ auch nicht zu empfehlen (bzw. höchstens als Desktop-Ersatz).
 

Skartkabel

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
28
Vielen Dank für die Nachricht! Das Display hat die diagonale 14 Zoll.
Mir kommt der Lenovo ziemlich gut ausgestattet vor mit dem i7, meinst du Lenovo selber ist nicht wo qualitativ?
Beim Gebrauchtkauf habe ich nämlich schlechte Erfahrungen gemacht
 

Yann1ck

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.630
Sag mal bitte dein maximales Budget und wie lang der Akku wirklich halten soll.

Gebrauchte Thinkpads sind eigentlich immer ein sehr gute Idee, da die Verarbeitung sehr gut ist und die Dinger mit sehr langer Garantie ausgestattet sind.

Für 500€ gibt es auf jede Fall auch Alternativen zu dem von dir genannten Lenovo.
 

Lorgoyf

Ensign
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
135
Vorschlag:

T400 + neuer Akku = super Arbeitstier fuer ~280 euro.

Evtl. noch eine 80 euro SSD und du kannst besser recherchieren und schreiben als mit jedem neuen <500 euro Medion/Lenovo.
 

Skartkabel

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
28
Vielen Dank für eure Einschätzungen! Habe mich nun tatsächlich für das Medion entschieden. Der harte Druckpunkt des Touchpads und die labbrige Tastatur nerven zwar, aber ich gewöhne mich langsam dran. Die Geschwindigkeit von dem Teil ist der Wahnsinn. In 10 Sek. fährt es hoch und Internetseiten laden instant, selbst wenn ich 6 Tabs auf einmal öffne. Und die beiden Akkus halten zusammen bei vollem herumgesurfe bei mir über 5 Stunden.

Bin also zufrieden, aber nach dem Studium wird es dann mit Sicherheit ein Thinkpad, selbst wenn es doppelt so teuer sein sollte.
 
Top