News Umfrage: 92 Prozent sind für Internetsperren

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

White_Eagle

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.775
Wie leicht ist doch die Manipulation mit suggestiven Mitteln, man muß sie nur oft genug wiederholen und stetig einsetzen, bis man selber u. jeder andere an sie glaubt.

Wie/wo hat alles angefangen, wie/wo soll und wird alles enden, was ist der Weg und was das Ziel?
Führt euch diese Spirale, der sich immer schneller drehenden restruktiven Entwicklung vor Augen und insbesondere ins Gewissen.
Es ist besorgniserregend und es macht mir Angst.
Trugbilder von Illusionen werden erzeugt und/jedoch Hintergründe und Tatsachen bis zur Unerkenntlichkeit verwischt.

Es ist eh nur ein schon mal kleiner, fader Vorgeschmack auf 2010 u. später u.a. mit d. elektr. Personalausweis, für die reale und virituelle Identifikation, ev. dann doch noch mit Fingerabdruck u. Ortungssystem u. bald gibts das, zusammen mit der Geburtsurkunde, als Mini-Implantat.
Und ich dachte immer, Since Fiction ist Utopie und nicht real.
 
Zuletzt bearbeitet:

Brockb6

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
421
Meine Meinung ob es einen Unterschied zwischen Telefon oder einer anderen Methode gibt ist völlig unwichtig. Es geht darum das die Angabe fehlt, Punkt.
Wie du sagtest sollte man die Leser nicht für dumm halten, dann sollte man aber auch alle bekannten Fakten posten damit diese sich ihre Meinung selber bilden können. Und nicht nur genau das Ergebnis was diese Intressengruppe genau auf solchen grossen Portal wie hier sehen will. Da sind wir beim instrumentalisieren lassen. Ok dieser Fall mag auch bei der Vorstellung neuer Produkte eintreten, aber man sollte schon zwischen solchen "News" und Hardware News unterscheiden. Ich hoffe nur das Ihr das konsequent bleibt und in Zukunft jede Studie die halbwegs was mit Internet oder Hardware zu tun hat und eine ähnliche Grundlage vorweist unkommentiert postet (vieleicht gibt ja mal die NPD was in Auftrag...).

Niemand hat gesagt das einem die News vorgekaut werden müssen. Man sollte nur, gerade wenn Sie wie in diesem Fall nachweislich auf so eine starke Stimmungsmache aus sind (man sehe sich nur die ganzen stolzen Verlinkungen auf deren Homepage an), wenstigens so kennzeichnen dass selbst Leute die keine Zeit oder Lust haben all die Komentare zu lesen merken vor welchem Hintergrund sowas entstanden ist. Bei euch kommt es so rüber als wäre das alles Gott gegeben, die letzte Instanz, unanzweifelbar, halt genauso wie Sie es haben wollen. Man vermisst einfach das gewisse Feingefühl bei so einer aussergewöhnlichen Sache.

Ich frage mich warum es genau bei dieser eindeutig erzwungenen Nachricht plus bei diesem heiklen Thema das zur Zeit wirklich überall vertreten ist so wenig von euch differenziert wird, man hat doch schon einige sehr schön recherchierte Nachrichten bei euch gelesen.

Man schaue sich nur bei allen grossen Onlineportalen um, es wird so vieles einfach von dpa, reuters oder BILD übernommen ohne gegen zu checken. Guckt euch aleine den BILDBlog an. Fangt nicht auch noch damit an, setzt euch mit den Sachen auseinander, hier geht es um etwas, hier gehts nicht um den siebten Refresh vom G80 :) Auch Ihr habt nunmal eine gewisse Verantwortung gegenüber dem Leser.
Bei dir hört sich das ein bischen danach an das Ihr nur das Thema liefert und der Leser soll dann selbst recherchieren.
Ich habe ganz und gar nicht gesagt das ihr Partei ergreift, sondern lediglich dass ich mit der art der Berichterstattung bei einem solchen Thema nicht einverstanden bin. Es tut mir leid wenn das falsch rüber kam.

Trotzdem bleibt zu vermerken:
Diese Überschrift hat einfach Bild Niveau.
Egal ob sie im weitesten Sinne Fakten wieder spiegelt oder nicht. Fakt ist auch das ein gewisser deutscher Politiker und Diktator österreichischer Herkunft Autobahnen in Deutschland gebaut hat. Trotzdem fliegt eine Eva Herrmann für solchen Blödsinn aus der Show.
 

HappyMutant

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
21.423
An dem Thema repräsentative Umfrage haben sich doch hier etliche schon die Zähne ausgebissen. Ich bin nicht überzeugt davon, dass es einen Unterschied ausmacht. Auch sehe ich eher die Gefahr, dass sich noch mehr User auf Details stürzen, die sie gar nicht verstehen wollen (siehe auch hier Wissen über repräsentative Umfragen und ihre Durchführung). Weiterhin ist die News nicht übernommen. Die Umfrage selbst wurde im Auftrag des größten und einschlägig bekannten, privaten Lobbyisten in der Sache durchgeführt, mit suggestiver Fragestellung. Genau das kam auch bei den Usern an, ohne das man nun explizit darauf hinweisen musste.

Jedenfalls ist das keine Wald- und Wiesen-Umfrage eines unbedeutenden Schaumschlägers. Natürlich will der Auftraggeber damit etwas aussagen, aber ich bin mir sicher diese Aussage kam hier anders an als von ihm gedacht. Und CB begleitet das Thema ja nun auch schon eine Weile.

Auf der anderen Seite muss man sich bewusst werden, wie das der Rest der Öffentlichkeit empfindet. Von daher halte ich es für kontraproduktiv immer wieder vom eigentlichen Thema damit abzulenken, z.b. mit der Tatsache das die "Firma" Deutsche Kinderhilfe nicht so gemeinnützig ist, wie sie behautet. Auch gehören keine Hacks etc. in diese News. Das ist alles sicherlich irgendwo auch wichtig (und ja auch mittlerweile nichts unbekanntes), aber eben nur begrenzt mit der Umfrage als solche zu verknüpfen. Denn verändert es nicht genauso die Sicht auf die Dinge, wie das Selbstbild der Kinderhilfe, dass hier eben auch nicht wiedergegeben wird.

Mag die Reduzierung auf das wesentliche enttäuschen so ist es doch auch irgendwo der ja von allen Seiten geforderte Sachlichkeit in der Diskussion geschuldet. Der Autor interpretiert eben gerade nichts rein, was die Umfrage nicht aussagt. CB missbraucht es nicht als politisches Statement und versucht daraus Zusammenhänge zu konstruieren. Genau das machte Frau Herrmann, genau das machen Bild und andere.

Mag auch sein, dass die Ergänzung "laut einer Umfrage" die Überschrift sachlicher erscheinen lässt, es ändert nichts an der Repräsentativität der Umfrage oder am Ergebnis. Auch nichts an der Fragestellung. Solche werte entstehen immer auf Grund von Umfragen. Der Zusatz "laut einer Umfrage" soll ja nur die vermutete Unseriosität des Mittels Umfrage transportieren. Aber ganz ehrlich, die meisten würden eine gegenteilige Umfrage mit Kusshand nehmen (siehe auch die verschwundene "Welt online"-Umfrage), ohne an ihrem Zustandekommen zu zweifeln.

Und das soll alles nicht heißen, dass es nicht schön wäre, auf der Seite mehr Hintergrundinformationen zu haben, aber wie mehrmals gesagt, dann gehört das in einen gesonderten Artikel (für eine Faktensammlung zum Themen technische Hintergründe und/oder Geschäftsgebaren) oder gar in einen Kommentar (welche Faktoren spielen nach Meinung des Autors in die Kampagne rein). In der Zwischenzeit füllen aber andere Seiten durchaus aus seit geraumer Zeit diese Lücke.

Man muss dazu sagen, dass ist erstmal meine Meinung, nicht zwangläufig die der Redaktion oder des Autors. Die/Der kann natürlich in die News packen was sie/er möchte. ;) Ich halte es in der Form aber eher für einen Gewinn an Seriosität und nicht für das Gegenteil.
 
Zuletzt bearbeitet:

DAU II

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
857
Es ist unglaublich wie sehr man die Thematik reduzieren kann.
http://www.kinderhilfe.de/STOP_Unterschriftenliste.pdf

STOP Kampf gegen Zensur
(X) Ja, ich stimme gegen das Gesetz zur Zensur des Internets

______________
-Pressemitteilung-
Meine Umfrage hat ergeben: 92% der Deutschen sind gegen eine Zensur nach Chinesichem Vorbild
 
Zuletzt bearbeitet: (STOP Kampf gegen Zensur)

mensch183

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.590
Eine typische Blödsinnsumfrage. Umfragen machen nur dann Sinn, wenn die Befragten tatsächlich wissen, worum es bei der Umfrage geht. Der Durschnittsdeutsche kann das Thema durch die paar erläuternden Sätze der Umfrage gar nicht fassen und beantwortet wohl eher die Frage "Bist du gegen KiPo im Internet?".

Das ist den Umfrage-Firmen natürlich klar, aber sie leben nunmal von solchem popolistischen Schwachsinn, dessen Ergebnis man durch die Art der Fragestellung sehr sicher in eine gewünschte Richtung lenken kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

gnomeondope

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
405
Obwohl die Diskussion zu dieser Umfrage ist schon sehr weit fortgeschritten ist und ich keine Zeit habe alle Beiträge zu lesen, möchte ich auch noch etwas beitragen:

Und zwar geht es um die Methoden von Infratest Dimap. Die Firma lässt ihre Umfragen durch freie Mitarbeiter durchführen, die pro Interview ca. 14€ bekommen. Dazu gehört jedoch auch, die befragten Haushalte anzusprechen und nach einem Zufallsschlüssel, Personen aus diesem zu interviewen.

Ist doch klar, welche Menschen primär befragt werden, nämlich solche, die häufig zu Hause sind und Zeit für ein Interview haben (überrings unbezahlt!). Also primär Rentner, Hausfrauen und Arbeitslose.

Mir kann keiner erzählen, dass man damit eine representative Stichprobe erhält. Wenn ich ganze Bevölkerungsgruppen nur sporadisch befragt habe, hilft es auch nicht, die Stichprobe irgendwie zu gewichten (meist mit Hilfe des Einkommens - Antwort wird häufig verweigert, Interviewer soll dann selber schätzen...)
 

Kenny [CH]

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.017
Meine Einzige aussage dazu ist

DU BIST EIN TERRORIST
Hier zum dem Video

82'000'000 Menschen in Deutschland sind Terroristen!!
 

NeuKasselER

Ensign
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
135
Lass uns auch mal so nen Umfrage starten.
1). Unfrage an Kindergärten beim abholen der Kinder, mit der betonung auf Sperrung von KiPo.
2). Umfrage in Computer Clubs mit betonung auf Zensur von Inhalten unter vorwand von KiPo.
Da werden wir auf genau das Gleiche raus kommen wie diese Umfrage.
Das die Fragestellung nichtssagend ist und somit eigentlich kein Beweiss sein kann.
Die Petition hingegen ist Aussagekräftig, da die Unterzeichner genau informirt sind was sie unterzeichnen.
 

|nsb|urmel

Commodore
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.051
Soso, ein Umfrage mit gerade mal 1000 anonymen Telefon Gesprächspartnern ist also seriös und repräsentativ zugleich.
Also wenn ich von jemand angerufen werde, dann fühle ich mich irgendwo ganz und gar nicht anonym. Der hat immerhin meine Telefonnummer und weiß, dass ich eine unabhängige Person bin.

Insofern würde ich mir, selbst wenn ich eindeutige Neigungen hätte und für die Legalisierung von KiPo wäre, schon ganz genau überlegen, welche Antwort ich gebe.

Infratest dimap? Der Typ kann mir doch viel erzählen? Ich kenn ihn schließlich nicht...

Ich hab übrigens auch mit mir eine Umfrage gemacht, weil ich halte mich durchaus für repräsentativ und unabhängig. Und mein Ergebnis lautet ganz anders. Nach meiner Umfrage sind 100% der Deutschen gegen Zensur jeglicher Art. Außer es handelt sich um Nazis. Weil ich die einfach nicht leiden kann :D

Mal ernsthaft CB, warum diese dämliche Überschrift? Sie ist nicht nur tendenziell, sondern faktisch nicht haltbar!
 
Zuletzt bearbeitet:

Jirko

Insider auf Entzug
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.471
Wie hätte denn die Newsüberschrift aussehen sollen? "Umfrage: blablub"? "Studie: blablub"? Und dann? Dann hätte ich schreiben sollen, dass es nur 1000 Leute waren, obwohl das nicht der Grund dafür ist, dass die Umfrage nicht repräsentativ ist. (Übrigens steht nirgendwo in der News, dass sie das wäre. Manchmal sollte man auch lesen, was NICHT in der News steht ;)).

Also doch anders: "Umfrage mit Suggestivfragen ergab: 92 Prozent der Deutschen für Internetsperren"? Das wäre dem Problem vielleicht näher gekommen, ist aber viel zu lang. Sorry, aber hier wird mit zweierlei Maß gemessen. Die Überschrift ist also Boulevardniveau, aber dass ich keine Meinungsmache in der News betrieben habe ist auch falsch. Es gibt in meinen Augen mehrere Ansatzpunkte, die auch in der News stehen und die man nur finden muss, um direkt mit Kritik anzusetzen. Dazu zählt etwa, dass direkt drinsteht, dass sich die Kinderhilfe als Auftraggeber der Umfrage stets kritisch zum Gesetz äußert und man damit die Glaubwürdigkeit der oder den Einfluss auf die Umfrage hinterfragen muss. Ebenso steht drin, dass sich einmal mehr Experten gegen das Gesetz geäußert haben. Warum glaubt ihr denn, steht der letzte Satz da drin? Hat das irgendwas mit der Umfrage zu tun? Nein. Es ist ein kleiner Gegenpol, um hier nicht nur einseitig die Umfrage durchzudrehen.

Es hat auch rein gar nichts mit Recherche oder Aufbereitung zu tun, wenn sich Blogger oder Kolumnisten darüber das Maul zerreißen. Das ist deren Aufgabe, aber wir sind kein Blog. Diese News gibt nüchtern die Fakten wieder und verlinkt auf genug Material, das die gleiche Thematik von der anderen Seite beleuchtet.

Es ist immer leicht, mit der Meinung der Zielgruppe zu schwimmen und es wäre auch dieses Mal ein leichtes gewesen, hier die Stimmung zu lenken. Das wäre aber entweder plump gewesen oder eine halbe Statistikvorlesung, was mit Suggestivfragen, der Auswahl der Untermenge der Grundgesamtheit etc pp bewirkt werden kann. Das jedoch geht über den Aufwand hinaus, dem ich diesem Umfrageergebnis überhaupt widmen will.
 

KeepXtreme

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.327
dazu fällt mir eig. nur noch ein Zitat aus dem 3. SW ein:
"So stirbt also die Freiheit - mit tosendem Applaus" :/
 

Nossi

Captain
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
3.893
In irgendeinem Kommentar in einem Blog habe ich gestern folgenden Vorschlag gelesen um die Umfrage aussagekräftiger zu machen:

Man muss die Fragestellung einfacher und in mehren Fragen formulieren und die Rahmenbedingungen des Befragten klären. Dazu gehört u.a:

- Eine einfache, nicht verschachtelte, nicht manipulative Frage nach der Grundhaltung des Befragten (für oder gegen Sperren)

- Die Frage nach der vorherigen Auseinandersetzung des Befragten mit dem Thema ("Sehr gut informiert, kenne die Argumente beider Seiten", "Etwas informiert, aber kenne nicht sämtliche Argumente", "Höre zum ersten Mal davon")

- Die Frage nach der eigenen Kenntnis und dem Umgang mit dem eigentlichen Medium

Dadurch liessen sich wesentlich detaillierte Aussagen treffen als eine einfache Ja/Nein Frage. Aber das war natürlich niemals das Ziel dieses Vereins. Die wissen selber, dass unter diesen Umständen zwar immer noch eine große Befürwortung der Sperren zustande gekommen wäre, man aber zugeben müsste dass diese Befürwortung alleine durch Menschen geschieht, die sich bislang nicht oder wenig mit dem Thema auseinander gesetzt haben.
 

Seppuku

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
6.556
@ Jirko

Natürlich macht es einen gewaltigen Unterschied, ob ich als Überschrift schreibe: "Laut einer Umfrage sind 92%..." oder "92% der Deutschen...".
So wie die Überschrift aktuell ist, ist sie einfach falsch.
In wie weit die Umfrage repräsentativ ist, kann niemand sagen, ohne die genauen Umstände zu kennen (genauso wenig, kann man das Gegenteil beweisen).

In meinen Augen sollten Meldungen über Umfragen/Studien die Fakten und Hinweise so aufbereiten, so dass sich jeder selbst eine Meinung bilden kann, wie sie einzuschätzen ist. Durch das hinzufügen einiger Kommentare unter die News, wurde sie ja zum relativ gut ergänzt (aber einige Punkte hätten auch schon direkt in der News auftauchen können ;).
Bei schlecht gemachten Umfragen und Studien sollte bei einer Berichterstattung über diese immer auf entsprechende Punkte hingewiesen werden (egal was das Ergebnis ist).
Denn wenn etwas einer Berichterstattung würdig ist, dann muss es auch wichtig genug sein, sich damit richtig auseinander zu setzen. Leider findet so etwas nicht einmal bei ausgebildeten Redakteuren in richtigen Zeitungen statt (die meist nur irgendeine Schlagzeile brauchen). Trotzdem könnte man es hier besser machen ;).
 

Mr. CoolD

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2007
Beiträge
14
Das ist doch mist Omi und Opi sagen JO Internet Sperre an und haben keinen plan was da passiert. Jeder der schon mal im Outlook nen e-mail filter benutzt hat weiss das die dinger nicht nur das filter was sie sollen und ausserdem wenn ich was veröfentlichen wollen würde hält mich son lapidarer filter doch nicht auf.

Resultat: Internetfreiheit beschnitten ohne wirklich erkennbares Resultat -.-
 

cem28

Ensign
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
150
gott sei mit uns wenn ich das lese wird mir schon ganz mulmig mit sicht auf den september. aber das 92 % bild leser oder zumind. geistig auf dem niveau sind ist mir neu.
 

Luxmanl525

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
7.098
Hallo zusammen,

nun, was fällt einem bei der Umfrage als erstes auf? Nein, nicht das "überraschende Ergebnis", sondern der Auftraggeber dieser Umfrage!

Glaubt denn allen Ernstes jemand, daß da was anderes zu erwarten war? Ich wüßte gerne mal, welcher Personenkreis hier befragt wurde und auch wie die Fragestellung bzw. Argumentierung lautete.

Wenn das ganze von einem unabhängigen Institut etc. in Auftrag gegeben worden wäre, könnte man darauf was geben, aber so sicher nicht. Das ist genau wie wenn eine Partei eine Studie in Auftrag gibt, wieviel Stimmen sie bekommt, am Ende steht der Auftraggeber, also die besagte Partei, absolut mit glänzenden Werten da!

Ich bin ganz sicher kein Fan von Kinderpornographen etc., aber jeder weiß doch mittlerweile, daß die Leute in dieser Szene das Internet praktisch kaum noch Nutzen, um sich Sachen zu beschaffen! Das enzige was da über das Internet läuft, ist die Kontaktaufnahme!

Das andere läuft sämtlich über den Postweg etc.!! So sieht es mittlerweile aus. Das war auch am Rande zu vernehmen, als gegen einen gewissen SPD-Politiker wegen Kinderpornographie-Verdacht ermittelt wurde bzw. noch immer wird, meines Wissens nach. Verbessert mich, wenn ich hier in diesem Absatz etwas falsch dargelegt habe.

So long....
 
Zuletzt bearbeitet:

Lübke

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
20.064
@Jirko: wie wärs vllt mit: "Deutsche Kinderhilfe veröffentlicht eine Umfrage, nach der 92% der Befragten eine Internetsperre befürworten". imho könnte man auch noch das wörtchen "fragwürdige" vor die Umfrage setzen aber das wäre dann schon wieder wertend, würde aber wohl den tatsachen entsprechen, wie man ja in diesem thread sehr ausführlich lesen kann ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Jirko

Insider auf Entzug
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.471
Die Deutsche Kinderhilfe hat die Umfrage nicht veröffentlicht, "nur" in Auftrag gegeben und kommentiert. Mal schaun, was sich an der Formulierung drehen lässt.

[edit]

So, das dürfte jetzt aber schon sehr konkret sein. Vielmehr passt in eine eigentlich neutrale News nicht rein - imho.
 
Zuletzt bearbeitet:

Silverhawk

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
578
Satire zur Fragestellung: http://blog.pantoffelpunk.de/brechmittel/kinderhilfe-ev-und-infratest-dimap-gemeinsam-gegen-die-realitaet :D

Es ist halt so, wenn ich mich nicht mit dem Thema beschäftigt hätte, würde ich bei der verwendeten Fragestellung sicher mit ja stimmen!

Damit sind in den 92% der Beführworter auch sämtliche Stimmen von technisch oder politisch uninteressierten enthalten. :o

Trotzdem ist die Umfrage repräsentativ, sprich ein Großteil der Öffentlichkeit stimmt dem Gesetz (ahnungslos?) zu

Gibt es eigentlich irgendeinen Medienexperten der das Gesetz beführwortet?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top