Undervolting: Ca. 65 Watt TDP bei Q8400 realistisch?

MartyK

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
454
Hallo,

da mir die Stromsparvariante des Intel Core 2 Quad Q8400s zu teuer ist (mehr als 60 Euro Unterschied zur 65 Watt-CPU!), bin ich am Überlegen, mir die 95 Watt-Version zuzulegen und die Voltzahl zu reduzieren. Ist es realistisch, hierbei mehr als 20 Watt bei Volllast zu sparen (stabiler Betrieb selbstverständlich vorausgesetzt) und sich den 65 Watt TDP bei der Spar-Variante anzunähern?
 

AsusFreak80

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
726
Ja es ist sehr wohl möglich an die Q8400s Version durch undervolten ran zukommen.
Die "s" Versionen sind ja im Endeffekt nichts anderes als undervoltete Q8400, nur das Intel da halt die besseren herausgefischt hat.
 

Jolly91

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.872
Klar geht das, hab ich bei meinem Q9550 mal versucht, hatte 90W TDP, hab dann volt von 1,225 auf 1,080 unter last hinbekommen, und das sind dann gute 25W weniger verbrauch. Wen ich es von Everest energieverbrauchsanzeige abrechne. :)

Momentan rennt sie baer bei mir mit einer TDP von 130W :D
 
Zuletzt bearbeitet:

MartyK

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
454
Danke für eure hilfreichen Antworten.
Wäre es denn sinnvoll, ein Mainboard mit DDR3-Speicherunterstützung zu kaufen, oder würde von der Performance her auch DDR2-Speicher reichen? Wenn ja, könnte ich meine DDR2-Rams weiterverwenden.
 

AsusFreak80

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
726
Willst du jetzt noch ein Board und diese CPU kaufen??
Wenn ja, kann ich dir davon nur herzlichst abraten.
 

MartyK

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
454
@AsusFreak80:
Warum?
 

dunkelbunter

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.136
weil uralt und Auslaufmodell, sieh dich lieber nach Phenom II x4 oder x6 um, da hast du wesentlich mehr davon, vom 775er Sockel kommt nicht(s)mehr (viel)!
 

Jolly91

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.872
Japp, würde ich auch sagen, klar Leistung ist zwar noch gut vorhanden, aber lieber ein neues, was man noch in 5 jahren oder so aufrüsten kann.
 

MartyK

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
454
Na toll, jetzt habe ich mich auf den Q8400 eingeschossen, nachdem ich den Athlon X4 630 ausgeschlossen habe (die FPU-Leistung ist bekanntermaßen bei AMD-Prozessoren nicht so doll), und dann wird mir davon abgeraten.
Hm, wie wärs denn mit dem Intel Core i5-750 (4x 2.67GHz): Ist der Sockel 1156 zukunftssicher?
 

dunkelbunter

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.136
Wenn du dich hier in den News durchließt, es kommt ein neuer, 1155 oder so wars, der ist inkompatibel zum 1156 :-)
 

MartyK

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
454
Na toll, warum macht Intel so einen Mist? Das ist nicht gerade kundenfreundlich.
Ergänzung ()

Ich mache gerade mit Everest Ultimate Edition die drei FPU-Benchmark-Tests. Verglichen mit einem 4x Phenom II X4 Black 940 sind die Werte wie folgt:

FPU Julia
C2D E4400: 3549
Phenom II X4 Black 940: 8765

FPU Mandel
C2D E4400: 1772
Phenom II X4 Black 940: 5067

FPU SinJulia
C2D E4400: 892
Phenom II X4 Black 940: 2619

Das ist ja fast immer eine Verdreifachung der Leistung! Nun finde ich auf Geizhals.at/de aber diesen Prozessortyp nicht, sondern lediglich als nächsthöheren AMD Phenom II X4 945 - ohne den Zusatz "Black". Ist der Chipsatz identisch?
 
S

Sp3cial Us3r

Gast
Der 945er ohne Black zusatz hat keinen Offenen Mutliplikator heist schwerer zu Ocen ;) ok nicht wirklich schwerer aber halt nicht so einfach ;) Am Besten nimmstn 955 BE oder so oder suchst halt nach den 940er Black ;)
 

MartyK

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
454
Ach so - das ist mir nicht wichtig. Hauptsache, ich kann die Kernspannung der CPU verringern, was beim X4 945 ja gehen soll (in der Regel auf 1,2V, wie ich las).
 

MartyK

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
454
Von dem Programm habe ich schon gelesen. Ich nutze momentan CrystalCPUID; damit konnte ich die Kernspannung meines aktuellen Prozessors auf 1,1625V verringern.
 

-tRicks-

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.717
Ich würde einfach einen core i5 750 nehmen + Sockel 1156 Board, Zukunftssicher ist sowie so relativ.
 
Top