News Unfairer Wettbewerb: Spotify reicht Kartell­beschwerde gegen Apple ein

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.650
Spotify hat Kartellbeschwerde gegen Apple bei der EU-Kommission eingereicht, in der der Musikstreaming-Anbieter dem Unternehmen einen unfairen Wettbewerb vorwirft. Apple habe die Regeln des App Stores in den letzten Jahren so angepasst, dass sie bewusst die Auswahl für Kunden einschränken und Innovation behindern würden.

Zur News: Unfairer Wettbewerb: Spotify reicht Kartell­beschwerde gegen Apple ein
 

He4db4nger

Captain
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.652
wird spannend, auf der einen seite kann man die seite von spotify definitiv verstehen und nachvollziehen, andererseits hat apple alles andere als eine marktdominierende stellung, ob sie da wirklich gezwungen werden können, das so umzusetzen? zumindest war das bei microsoft ja immer das argument...
 

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.535
Kartellrecht sechstes Semester... da kann man sich jetzt sehr schön austoben, ob Apple eine makrtbeherschende Stellung hat oder nicht... von den Usern her nein, vom Umsatz ja :-)
 

Zero_Point

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
900
Ich benutze zwar nicht Spotify, aber ich kann das schon verstehen. Apple gibt damit seinen Produkt einen klaren Vorteil.
V.a. wenn man bedenkt, dass das Streaming nicht über Apples Server läuft, sondern über das von Spotify. 30 bzw 15% sind eine Unverschämtheit für die gebotene Leistung. 5% ab dem ersten Jahr wären angemessen.

wird spannend, auf der einen seite kann man die seite von spotify definitiv verstehen und nachvollziehen, andererseits hat apple alles andere als eine marktdominierende stellung, ob sie da wirklich gezwungen werden können, das so umzusetzen? zumindest war das bei microsoft ja immer das argument...
Wie kann man den bei Apple eine App anderweitig installieren? Soviel ich weiß hat Apple ein Monopol darauf. bei Android kann der Hersteller das beispielsweise über eine Veröffentlichung außerhalb des Playstores umgehen.
 

Palmdale

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.000
wird spannend, auf der einen seite kann man die seite von spotify definitiv verstehen und nachvollziehen, andererseits hat apple alles andere als eine marktdominierende stellung, ob sie da wirklich gezwungen werden können, das so umzusetzen? zumindest war das bei microsoft ja immer das argument...
In iOS? Definitiv, was auch sonst. Außerhalb des Appstores können keine Apps bei iPhones installiert werden, daher sieht es zumindest für den Laien so aus, als würde man tatsächlich innerhalb des eigenen Stores unterschiedliche Regeln verwenden
 

eselwald

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.140
Ja bei Google kann der Anbieter derzeit "noch" andere Zahlungsarten anbieten die nicht von Google kommen.

@Zero_Point: Aber Apple stellt die "Infrastruktur" damit es überhaupt möglich ist also OS, APP download etc. Sicherlich über die 30% kann man "streiten".
 

cc_aero

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
277
Wie kann man den bei Apple eine App anderweitig installieren?
Ich finde das seitens Apple auch ganz schön unfair. Apple zwingt app-hersteller ihren Store zu benutzen, wenn sie für iOS Apps verteilen wollen. Und somit werden die App Hersteller auch dazu gezwungen diese "Apple Steuer" abzutreten. In eigentlich keinem anderen gängigen OS läuft das so.

Bei Android kann ich einen beliebigen Store verwenden oder Apps direkt aufspielen, Windows genauso, Linux sowieso...
Stellt euch mal vor ihr könntet bei Windows Programme und Spiele nur mehr ueber den MS Store beziehen 🙄
 

Capthowdy

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
587
Satte 30% für das Hosting einer popeligen App sind tatsächlich eine Frechheit. Bei Steam & Co ist das, gerade in Anbetracht der immer größer werdenden Spiele, noch einzusehen, aber bei einer Smartphone-App hörts wirklich auf.
 

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.535

cc_aero

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
277
Ich hoffe es nicht das es bei Windows auch so aussehen wird. Sollte es soweit kommen bin ich fix bei OpenSource 😱
 

machiavelli1986

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.932
Naja Apple nutzt es halt schon aus. Wenn Spotify beim Öffnen der App mit 20% Rabatt aufs Abo locken würde, wenn man das Abo direkt über die Spotify-Webseite abschliesst und sich dann in der App einloggt, dann gibt Apple einfach die App nicht frei. Das ist gelinde gesagt eine Sauerei. Zumal das natürlich für den Apple Kunden mühsam ist, der will ja am liebsten nur einen Tipp mit dem Finger, für alles. Aber naja, mal schauen wie lange die Praktik noch geht bei Apple. Irgendwann werden die Kunden vielleicht wieder kostenbewusster und irgendwann gehts dann auch bei Apple wieder rückwärts. Und dann überlegt sich der Laden vielleicht sich mal wieder etwas zu öffnen.
 

eselwald

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.140
Satte 30% für das Hosting einer popeligen App sind tatsächlich eine Frechheit. Bei Steam & Co ist das, gerade in Anbetracht der immer größer werdenden Spiele, noch einzusehen, aber bei einer Smartphone-App hörts wirklich auf.
Hosting, Abrechnung etc. das sind schon ein paar mehr Sachen.
Prüfen der App
Abrechung
Erstellen von Rechnungen für den Nutzer
Abo - Verlängerungen
etc.

Klar bei so großen Unternehmen wie Spotify nicht unbedingt nötig aber für die meisten kleinen bzw. Mittelständer ist es ein Vorteil am Ende des Monats eine "Gutschrift" zu erhalten und dem Geld nicht hinterher zu laufen.
 
Zuletzt bearbeitet: (pao1o hat mich auf ein Fehler hingewiesen, wurde entsprechend entfernt.)

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.535

pao1o

Ensign
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
250

eselwald

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.140
@DFFVB: Natürlich passiert das alles automatisch, da sitzt doch kein Mensch der es macht. Ändert aber nichts daran das es "gemacht" wird bzw. sich darum "gekümmert" werden muss. Es nimmt wie schon gesagt gerade kleinen Teams/Firmen eine Menge Arbeit ab.

BTW: Ist es bei Google genau so nur erlauben die NOCH das man auch externe Zahlungsdienstleister einbinden kann wobei sie aktuell auch diese versuchen Stück für Stück auszusperren. Hatte es jetzt bei 3 Apps schon da mussten wir diese wieder raus nehmen da Google es nicht gefallen hat.

@pao1o: Du hast recht es sind nicht mehr 15%, mein Fehler :-( Hatte es mit PaySafeCard verwechselt ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

nxt

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
315
Top