Updates blockieren - dauerhaft - PiHole?

Geeky26

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.380
Ohne groß drum herum zu reden: Windows 10 Updates sind mittlerweile ein Witz. Kein Update ohne, dass irgendwas kaputt geht.

Gibt es mit PiHole eine Möglichkeit Updates komplett zu blocken? Ich habe zwar schon den Windows10UpdateBlocker aber Windows reaktiviert Updates einfach selbständig.

Windows 7 kommt nicht mehr infrage. 8 auch nicht. Wie blocke ich Updates dauerhaft auf DNS-Ebene?
 

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.903

PHuV

Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
2.625
Was geht den bei Dir dauern kaputt? Hab hier 7 Windows-Geräte, bei mir geht bei Updates nichts kaputt.
 

Geeky26

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.380
Also auf diese Google Suche bin ich auch schon gekommen. Und wenn die Listen die man so findet funktionieren würden, würde ich hier nicht fragen.
 

Nero FX

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.163
Update auf 1903 und dann stell doch einfach die Updates auf 14 Tage Verzögerung. So werden fehlerhafte Updates nicht installiert weil in 14 Tagen entweder ein Fix erscheint oder das Update zurückgezogen wurde
 

BFF

Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
7.736
W10 Prof verwenden, per GPedit nicht existenten WSUS eintragen usw.

798672


Oder W10 als VHD booten.

So nebenbei.
Keine Updates und dann doch in das Internet wollen? Mutig. :D
Blockst Du auch die Updates der AV-Software? Weil koennte ja was kaputt gehen.
Und was geht denn alles so kaputt?

BFF
 
Zuletzt bearbeitet:

skyfly18

Ensign
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
155
Windows ohne Updates kann man nur offline nutzen oder in einer virtual systeme.
Wie wärs mit dem Umsteig auf Linux und für alles was Windows braucht in einer virtualbox mit windows 10 als gast systeme. Das wäre das Beste oder du musst damit Leben wie Windows seine updates installiert.
 

pseudopseudonym

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
612
Ohne groß drum herum zu reden: Windows 10 Updates sind mittlerweile ein Witz. Kein Update ohne, dass irgendwas kaputt geht.

Gibt es mit PiHole eine Möglichkeit Updates komplett zu blocken? Ich habe zwar schon den Windows10UpdateBlocker aber Windows reaktiviert Updates einfach selbständig.

Windows 7 kommt nicht mehr infrage. 8 auch nicht. Wie blocke ich Updates dauerhaft auf DNS-Ebene?
An der Stelle würde ich mich mal an deiner Stelle fragen, inwiefern Windows die richtige Plattform für dich ist, bzw. ob es sinnvoll ist, nur diese eine Plattform zu nutzen.
Einfach Updates blockieren ist jedenfalls keine gute Idee.
Ergänzung ()

Ich verstehe den Sinn noch nicht?
Kann mir das einer erklären?
Win 1903 läuft doch perfekt.
Warum was blocken?
Heute kam erst wieder ein Kb.
Ohne Probleme installiert.
Ich weiß, dass du das nicht verstehst, hast du auch in anderen Threads schon gezeigt, aber Computer, Nutzer und Anforderungen sind durchaus verschieden.
Bei meiner Freundin läuft Windows 10 auch ohne größere Probleme (auch wenn mich das Aufpoppen irgendwelcher Fenster auf Dauer nerven würde), aber die nutzt das Ding auch nur als bessere Schreibmaschine.
Das bedeutet aber nun mal leider nicht, dass Windows 10 auch auf meinen Systemen zu meiner Zufriedenheit läuft.
Andere Freunde, die Windows nutzen müssen, weil sie ein Surface haben (und die Hardware ist nun mal wirklich genial), sind auch permanent am Schimpfen über Windows.

Dass man immer öfter liest, dass Leute bei einem alten Windows bleiben wollen oder Updates deaktivieren wollen, zeigt eigentlich recht deutlich, dass das Update-System für einen immer größeren Anteil von Nutzern nicht passt.

Edit:
Ach, ich vergaß. Laut die haben bloß alle keine Ahnung, die Probleme mit Windows(-Updates) haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

pseudopseudonym

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
612
Auch die anderen Plattformen verlangen Updates. Und auch die rennen nicht immer ohne Probleme durch. ;)

BFF
Das stimmt. Für mich hat sich zum Glück gezeigt, dass ich mit einer anderen Plattform quasi keine Probleme mehr habe.
Für jemanden, der mit Windows keine Probleme hat, mag das anders sein.
Hat schon Gründe, dass es nicht nur ein OS gibt.
Da ein wenig auszuprobieren halte ich dann doch für besser, als einen Kampf gegen das eigene Betriebssystem aufzunehmen, zumal dieser Kampf echt schmerzhaft werden kann.
 

Quirin_1

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.073
Heute kam erst wieder ein Kb.
Ohne Probleme installiert.
Dann hast du Glück gehabt, Habe auch heute ein Update bekommen (Win 10 Pro) und bei mir hat es den Desktophintergrund verstellt und alle gespeicherten Passwörter gelöscht. Und das Update selber hat ca. 15 Minuten zum installieren gebraucht. Also so rund läuft das nicht. Gibt ja auch genug Berichte über Fehler zu lesen.
Auch habe ich mindestens zwei neue ungewollte App bekommen, " ihr Smartphone " und " Phototastic Collage ".
 

Thorsten67

Ensign
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
230
Ich möchte gerne meinen "Senf" dazugeben:
Als NICHT-Insider habe ich es gewagt, die Updates aus folgendem Link herunterzuladen und zu installieren (das SSU zuerst):
KB4508451 + KB4508452 Windows 10 1909 18362.10000 (Manueller Download)
Ich habe dies bewusst UND AUF EIGENE GEFAHR gemacht!
Gleichfalls rate ich davon ab, es mir gleichzutun: Ich übernehme KEINE Haftung für Schäden an Hard- bzw. Software!

Die "Standard"-Updates seitens Microsoft habe ich immer "mitgenommen" und bis jetzt KEINE Probleme gehabt.
Updates aus dem o.g. Link habe ich installiert und kann auch hier KEINE Probleme feststellen.

Ja, ich bin etwas "masochistisch" veranlagt: "No Risk -No Fun" - Andererseits:

Ich bin mir der Risiken bewusst, die ich durch mein Handeln eingehe!
Wenn ich meine Hard- bzw. Software "schrotte", dann bin ich der einzige, bei dem der Fehler zu suchen ist.
Eine Schuldzuweisung auf andere Personen/Institutionen etc. schliesse ich grundsätzlich aus!
 
B

BlackNinja2019

Gast
Für mich hat sich zum Glück gezeigt, dass ich mit einer anderen Plattform quasi keine Probleme mehr habe.
Jetzt komm nicht wieder mit deiner Linux Theorie um die Ecke und versaue den Thread damit!
Wir haben dir doch gesagt, dass Linux auch seine Schwächen hat!
Verschone uns mit deinem Gesabbel als Windows Hater!
Für jemanden, der mit Windows keine Probleme hat, mag das anders sein.
Das ist korrekt!
Und zu den zähle ich.
Ergänzung ()

Dann hast du Glück gehabt, Habe auch heute ein Update bekommen (Win 10 Pro) und bei mir hat es den Desktophintergrund verstellt und alle gespeicherten Passwörter gelöscht.
Was hat das mit Glück zu tun?
Wenn es bei dir was verändert hat, dann schau nach der Ursache!
Gespeicherte Passwörter sind ja auch ein Sicherheitsrisiko.
Desktophintergrund hat es bei mir noch nie verändert.
Was hast du den so für Drittanbieter Software installiert wie AV Software oder CCleaner oder sonstige Tuning Tools?
Wie alt ist deine Hardware?
Das sind alles solche Punkte die Probleme bereiten.
Und natürlich den Nutzer vorm PC nicht zu vergessen.
Hauptsache erstmal Microsoft die Schuld geben.
Millionen von Nutzern haben keine Probleme mit der Nutzung von Windows 10.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

skyfly18

Ensign
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
155
Jetzt komm nicht wieder mit deiner Linux Theorie um die Ecke und versaue den Thread damit!
Wir haben dir doch gesagt, dass Linux auch seine Schwächen hat!
Verschone uns mit deinem Gesabbel als Windows Hater!
Das hört sich eher so an als bist du ein Linux hater.
Da @Geeky26 Probleme hat mit Windows ist erwähnung einer alternative für Windows vollkommen in Ordnung.
Ergänzung ()

Gespeicherte Passwörter sind ja auch ein Sicherheitsrisiko.
Wer sagt das bitte? Gespeichert Passwörter nicht unbeginnt ein sicherheitsproblem. Ein guter Passwortmanager mit einen starken Masterpasswort ist besser als schwache Passwörter auswendig kennen.

Desktophintergrund hat es bei mir noch nie verändert.
Was hast du den so für Drittanbieter Software installiert wie AV Software oder CCleaner oder sonstige Tuning Tools?
Wie alt ist deine Hardware?
Das sind alles solche Punkte die Probleme bereiten.
Und natürlich den Nutzer vorm PC nicht zu vergessen.
Wenn er sagt das er ein Windows update gemacht hat und danach diese Probleme genau dann auftreten dann sind diese Probleme eindeutig das Windows Update schuld. Egal welche Drittsoftware installiert ist.
Software Probleme haben selten was mit Hardware zu tun.

Hauptsache erstmal Microsoft die Schuld geben.
Millionen von Nutzern haben keine Probleme mit der Nutzung von Windows 10.
Wenn ein defektes Update die Ursache ist, dann ist natürlich Microsoft schuld.
Ich nutze sowohl Linux als auch Windows 10 und hätte unter beide Systeme schon Probleme. Wenn du bis jetzt noch nie Probleme hastest, dann sei froh
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BlackNinja2019

Gast
Welche Probleme der TE hat, wurde doch hier nie erwähnt.
Nur das jedes Update was "kaputt" gemacht hat.
Aber was genau?
Okay, ich befrage mal mein Orakel. 😁
 

pseudopseudonym

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
612
Jetzt komm nicht wieder mit deiner Linux Theorie um die Ecke und versaue den Thread damit!
Wir haben dir doch gesagt, dass Linux auch seine Schwächen hat!
Verschone uns mit deinem Gesabbel als Windows Hater!
Ach ja stimmt, Probleme mit Windows zu haben ist Hate, daraufhin auf ein anderes Pferd zu setzen ist Gotteslästerung.
Und wenn man dann noch erwähnt, dass Betriebssysteme voneinander lernen können...

Ist doch okay, andere nicht.

Was hat das mit Glück zu tun?
Wenn es bei dir was verändert hat, dann schau nach der Ursache!
Gespeicherte Passwörter sind ja auch ein Sicherheitsrisiko.
Desktophintergrund hat es bei mir noch nie verändert.
Ahhhh ja. Weil dir sowas nicht passiert, sind alle anderen Idioten oder es gut so, weil unsicher. Interessant.

Hauptsache erstmal Microsoft die Schuld geben.
Millionen von Nutzern haben keine Probleme mit der Nutzung von Windows 10.
Ach, stimmt ja. MS macht alles richtig, Probleme gab es nie und gefühlt haben nur zwei Leute Probleme mit Windows. Und bei denen liegt es an Inkompetenz. Ziemlich anmaßend.

Ich finde es schon interessant, dass du genau die Arroganz an den Tag legst, die man (gerade du) gerne Nutzern anderer Plattformen vorwirft.


Was noch viel trauriger ist:
Diese Ignoranz, die Behauptung, dass immer der Nutzer schuld ist, sorgt dafür, dass immer mehr Leute auf die Idee kommen, auf die Sicherheit ihre Rechner nen **** zu geben. So krass war das vor W10 nicht, also läuft da durchaus was schief.
Und später wird sich dann wieder über Botnetze beschwert.
 
B

BlackNinja2019

Gast
Jeder Nutzer von Betriebssystemen (Linux, Android, Ios, Windows) sind in vollem Umfang für Ihre eigene Sicherheit verantwortlich, so bald Sie sich im Internet befinden.
Nicht der Software Hersteller muss den Usern die Verantwortung abnehmen.
Alle User die ungeschützt ins Internet gehen bekommen ihre Strafe in Form von Ransomware, Trojaner, Würmer, Viren, Adware und Spyware.
Es wurde doch genug darüber aufgeklärt und diskutiert.

Ja, zum größten Teil ist der Nutzer an Zerstörungen vom Betriebssystem Schuld, weil unwissende Sachen probiert werden Windows schöner, schlanker, schneller und sicherer zu machen und das trägt dazu bei das der Laie sich seine Probleme selber macht.
Ich habe doch auch keine, weil ich weiß was ich an Windows verändern bzw. personalisieren kann, damit ich damit zufrieden bin und vernünftig arbeiten kann.
Ergänzung ()

Ahhhh ja. Weil dir sowas nicht passiert, sind alle anderen Idioten oder es gut so, weil unsicher. Interessant.
Das habe ich nie so behauptet oder geschrieben!
Wenn ich der Annahme bin dann schreibe ich das auch so.
Aber du reimst dir einfach was zusammen.
 
Top