USB-Stick - Erstellung Partitionstabelle nicht möglich

stummerwinter

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
7.960
Nabend Zusammen...

Habe eine Frage zu einem 32 GB USB 3.0 Stick...

Ich habe einen Kopiervorgang abgebrochen und wohl voreilig den Stick entfernt...

Jetzt wir der Stick nicht mehr sauber erkannt bzw ist nicht mehr lesbar:

  • unter Ubuntu habe ich es mit gparted versucht, es soll eine Partitionstabelle erstellt werden, aber selbst nach 12 h passiert nichts
  • unter W10 wird er in der Datenträgerverwaltung angezeigt, aber auch hier kann man nicht machen
Hat jemand noch eine Idee? Wichtige Daten sind nicht drauf, wäre halt nur schön, wenn der wieder läuft...

Danke im Voraus!
 

stummerwinter

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
7.960
Merci...

Unter gparted geht nichts, sieht zunächst so aus:

USB-Fehler 1.png


Nach mehrmaligem IGNORIEREN kommt dann das:

USB-Fehler 2.png


Löschen geht nicht, neues Volume auch nicht, erst Partitionastabelle erstellen, habe noch diverse verucht, aber kein Erfolg...

Win-Rechner habe ich gerade nicht zur Hand, teste ich morgen, Danke für den Tip!
 

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.628
Probiere unter Linux mal "shred /dev/sdb" oder unter Windows mit dem Tool diskpart den Befehl "clean all" auf den Datenträger anwenden. Wenn diese fehlerfrei durchlaufen, dann nochmal mit cfdisk oder der Datenträgerverwaltung neu partitionieren. Wenn das Kommando zum Überschreiben mit einer Fehlermeldung quittiert wird, ist der Stick wahrscheinlich hinüber.
 

stummerwinter

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
7.960
So, endlich dazu gekommen...habe es mit sudo shred /dev/sdb versucht, läuft gerade, es passiert aber nichts...wie lange sollte das in etwa dauern?

Morgen noch mal mit WIN...

Tante Edit: ist wohl hinüber...habe ja schon einiges an Hardware ins Jenseits befördert, aber sowas ist mir noch nicht passiert
 
Zuletzt bearbeitet:

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.628
Standardmäßig überschreibt shred das Gerät 3x. Wenn nichts passiert, brich es mit Strg+c ab und führe nochmal sudo shred /dev/sdb -v aus, dann bekommst du Statusmeldungen. Optional kannst du auch noch den Schalter -n 1 hinzufügen, dann wird der Stick nur 1x überschrieben und das reicht für diesen Zweck ja auch aus.
 

stummerwinter

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
7.960
Passiert auch nichts, vermutlich tot, versuche es morgen noch mal unter WIN, wenn nicht, Ablage P...
 

stummerwinter

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
7.960
Habe es jetzt noch mal mit Acronis TI versucht, gleiches Ergebnis...Stick wird im Prinzip erkannt, schreiben der Partitionstabelle bleibt aber direkt hängen...

Ich bedanke mit trotzdem bei euch und beerdige meinen Ehrgeiz mitsamt dem Stick...

Tante Edit: diskpart hat mit Fehlermeldung abgebrochen
 
Zuletzt bearbeitet:

rocketworm

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
468
Wenn du nichts mehr von dem ding an Daten retten möchtest, würde ich mal versuchen den Bootsektor vom stick zu löschen. Wenn du ihn anschliessend immer noch nicht paritionieren kannst, dann ist der wohl hinüber.

Befehl unter Linux zum S0 Killen:
dd if=/dev/zero of=/dev/sda bs=64k
sda ist durch das Device vom USB-Stick zu ersetzen um auch wirklich den Stick und nicht irgend eine Festplatte zu löschen!!!
 
Top