Leserartikel User Review: Gigabyte B550 Aorus Pro

duskstalker

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
5.488

Cerebral_Amoebe

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
6.675
@sunzi
Stand in dem Test auch etwas vom Abstand der anderen B550-Boards und in welcher Ausgabe war das?

Edit:
PCGH 09/2020
Asus und ASRock 8,9cm
MSI 9,1cm
 
Zuletzt bearbeitet:

sunzi

Commander
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
2.339
Genau, 9/2020
Inhaltsverzeichnis der aktuellen Version ist einsehbar!

Gruß
sunzi
 

Cerebral_Amoebe

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
6.675
Das können wohl nur die BWLer bei Gigabyte beantworten.

Der Absatz der eigenen Produkte im Vergleich zu den Mitbewerbern hat anscheinend die Einsicht gebracht ;)
 

duskstalker

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
5.488
Es gibt derzeit eine Knappheit bei Phase Doublern fürs VRM und daher werden günstige Boards mit Doublern im VRM in der V2 ohne Doubler neu aufgelegt.

Gamers Nexus hat gestern darüber berichtet.

Das kann bei manchen Boards bedeuten, dass ein besserer Controller verwendet wird (XDPE132G5C) oder, wie in dem Fall, werden einfach nur die Doubler rausgeschmissen und die Phasenzahl halbiert sich, was unterm Strich einfach nur ein Downgrade ist.
 

cyberd

Newbie
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
3
Moin zusammen,

also der Noctua NH-D15 passt auf das Gigabyte B550 Aorus Pro V1.0 .
Grafikkarte ist eine Sapphire Nitro+ 5700 XT. Gehäuse Fractal Design Define 7.
Rechter Lüfter musste was höher gesetzt werden wegen RAM der 40mm hoch war. Gehäuse geht aber gut zu.
Anbei ein paar Bilder.

Danke an den Thread der mich bei meiner Kaufentscheidung unterstützt hat.
6.jpg
4.jpg
5.jpg
 

Martinus33

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.112

Heißt das, man hat nachträglich nun doch einen internen USB-C-Anschluss nachgerüstet, über den man den C-Anschluss des Case anschließen kann, sofern es eine V2-Version ist?

Ich habe aktuelle Käuferrezensionen auf GH gelesen, wo z.T. diese das Fehlen eines solchen feststellen.
 

Cerebral_Amoebe

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
6.675
Ja.

Mein B550 Aorus Pro V1 hat nur den Thunderbolt-Header, die Version 2 wird dann Thunderbolt- und USB-C 3.2-Header haben.
 

Martinus33

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.112
Schade nur, dass man die noch nicht kaufen kann. Ich kann keine Wochen mehr warten...
 

AvenDexx

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.094
Mal eine bescheiden dumme Frage:

Kann man im Bios eigentlich irgendwie festlegen, dass er die manuell angepasste Lüfterkurve nach einem Bios-Update nicht verliert? Sie jedes Mal von Hand neu anpassen ist mir persönlich doch etwas zu nervig.

Ich habe schon Versucht, Profile im Bios zu speichern, aber auch die sind nach einem Bios-Update weg und helfen mir so leider nicht.

Hat da jemand zufällig einen Tipp?
 

Powl_0

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
319
Ne, geht nicht. Gegenfrage: wie oft machst du Bios Updates?
 

AvenDexx

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.094
Aktuell immer dann, wenn ein Neues kommt. Bringt ja doch noch so einige Verbesserungen mit sich. Aber auch wenn das nicht soooooo oft ist, MICH stört es dennoch. Bei meinem alten ASUS B450 konnte ich zumindest Profile anlegen, die nicht gelöscht wurden. Dort konnte ich dann mit einem Klick die Lüftereinstellungen wieder herstellen.
 

AvenDexx

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.094
Profile kann man auch beim Aorus Pro speichern. Ebenfalls auf USB, aber nach einem Bios-Flash sind die Profile nicht mehr vorhanden und vom Stick können sie nicht geladen werden. Sie werden dort schlicht nicht angezeigt. Die Variante mit dem USB-Stick habe ich nämlich beim Wechsel vom F4 auf das aktuelle Bios F10a ausprobiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Coffee_Desire

Newbie
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
2
Habe seit einigen Tagen das Aorus B550 Pro in meinem Rechner – das erste AMD Board überhaupt für mich – und ich bin im Moment nur verhalten begeistert.
System:
Aorus B550 Pro
AMD Ryzen 3600x
NVIDIA GeForce GTX 1650
2 x 16GB Corsair Vengeans LPX
Corsair MP510 NVMe PCIe SSD auf Board (Windows 10 Bd.2004)
Crucial MX500 M.2 auf Board (alternatives Windows 10 Bd.2004)

Eigentlich gestaltete sich der Umzug von einem Intel XEON System auf das neue Board Problemlos.
Dann begannen aber die Schwierigkeiten.

Zunächst gab es ein nicht zu akzeptierendes „Laggen“ der Maus und Tastatur. Es war recht schnell klar, dass es sich NICHT um Windows Problem handelte, da das Laggen schon im UEFI deutlich zu spüren war. Vielleicht helfe ich anderen Usern, wenn ich hier erkläre, wie ich das Problem gelöst habe. Nach langer Suche – ich hatte schon den Karton für die Rücksendung auf dem Tisch – stieß ich auf ein YouTube-Video, in dem ein User meinte, dass die Schnittstellen moderner schneller Boards „strahlen“. Er empfahl das BT-Dongle in eine USB-Verlängerung zu stecken und dieses etwas vom Rechner entfernt zu positionieren.
Was soll ich sagen, es hat zu 100% funktioniert!

Worauf ich noch keine Antwort gefunden habe, ist, dass der Rechner nach 2-3 problemlosen Bootvorgängen, beim nächsten Booten nur einen schwarzen Bildschirm, ohne jegliche Anzeige zeigt. Erneutes starten bringt dann meist Abhilfe.
Dann erscheint Ab und Zu das UEFI in einer grottenschlechten Auflösung. Beim nächsten Aufruf ist das meist alles beim Alten.
Probleme habe ich auch mit Linux Mint. Der Bootvorgang dauert eine Ewigkeit.

Fazit: Generell bin ich zwar froh, das ASUS P8Z77V-Pro los zu sein, aber Begeisterung sieht eben anders aus.
Gruß
 

Powl_0

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
319
Aktuelles Bios drauf?
XMP aktiv?
CSM enabled oder disabled?

PS: laggen der maus im bios ist tatsächlich normal, nahezu kein uefi kriegt das flüssig hin ;)
 

Coffee_Desire

Newbie
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
2
Ja, F10
Ja, Profil 1
Deaktiviert
PS: laggen der maus im bios ist tatsächlich normal, nahezu kein uefi kriegt das flüssig hin ;)
Es gibt kein laggen mehr!

Edit:
Board geht zurück - Problem nicht lösbar!
 
Zuletzt bearbeitet:

OiOlli

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.641
Mir gefällt das Board bis jetzt. Nur die Positionierung des Sockels stört etwas. Mit dem Noctua D14 kommt man nicht an die Verriegelung des PCIe-Slots. Die auch sehr fest sitzt. Beim alten Board hab ich die einfach und schnell entfernt (hab ich nie gebraucht und verschickt wird der Rechner nicht).
 
Top