News Verhaltenskodex für Mobilfunk-Branche

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.887
Um das Vertrauen der Verbraucher in neue Services zu stärken, hat die Mobilfunkbranche einen Verhaltenskodex für Mehrwertdienste aufgestellt. Als freiwillige Selbstverpflichtung legt er branchenweite Richtlinien für das Angebot von Mehrwertdiensten per SMS, MMS oder Online-Angebot fest.

Zur News: Verhaltenskodex für Mobilfunk-Branche
 

Overprime

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.134
Ich würde die ganzen Dienste eh nicht nutzen.
Es gibt genügend Chatnetzwerke, Bilder welche man zu Handybildern umbauen kann, welcher der GNU Lizens unterliegen und so weiter und sofort.


Und wenn ein 13 Jähriger Junge plötzlich eine Wahnsms bekommt auf der steht, dass er 50 Euronen für Dienst XY Ausgegeben hat ist das ein deutlicher Shock.
 

Tobber

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
629
Der Verhaltenskodex ist schon einmal ein guter Anfang, sollte aber noch wesentlich weitreichender sein.

Was ist z.B. mit ungefragter Einrichtung von Zusatzdiensten seitens der Anbieter. Was ist mit diversen Tarifumstellungen, die ohne Zustimmung des Kunden durchgeführt werden?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (ein ? pro Satzende langt)

AndrewPoison

Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
8.330
Und genau für den Shock is die Warnung da, sonst kommt der noch größere Shock auf der Rechnung ("Wie 185€ mit SMS? Wie soll das gehn?" .... mei Brudda hat scho alles durch, und der ist 21, im Hirn aber wohl noch 5 ^^ [ned böse gemeint Bruderherz ^^])
 
M

MacGyver

Gast
Niemand braucht Premium Dienste auf dem Handy. Schon gar nicht so linke Abzockdinger die damit eingedämmt werden sollen.
 

Mike Lowrey

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.978
hey leute ist euch mal aufgefallen das haben die mobilfunk anbieter selbst gemacht....
das war kein gesetz und nichts seht es positiv das sie was von sich aus machen
es ist nicht allumfassend dieser kodex aber ein anfang und da er nicht durch ein gesetz geregelt wird, ist er in form von gesetzen auch noch ausbaufähig
das die meisten diese dienste nicht brauchen ist normal aber nicht eines kommentares wert....
 

Magellan

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
17.158
An sich eine gute initiative allerdings es wohl größtenteils so dass leute die ein bisschen ihr hirn einschalten solche dienste so oder so nicht nutzen und der ganzen trottel auch weiterhin von massig unseriösen anbietern übern tisch gezogen werden.
 

Joshua

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.364
Allein bei den ganzen Anglizismen schüttelt es mich ja schon. Und sicher funktioniert das nicht besser als die meisten Selbstkontrollen: nämlich überhaupt nicht (s. Presserat etc.).
 

Wintermute

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
13.337
Ähm, der Presserat nützt schon was. Wenn die Kollegen ihre Mißgunst aussprechen, kann das durchaus zu einem Imageschaden führen. Diese freiwilligen Selbstkontrollen würden mehr bringen, wenn die Bevölkerung sich mal damit beschäftigen würde.
Sieht man das ein Unternehmenn nicht auf der Liste ist, holt man sich einen Vetrag von einem anderen Anbieter. Aber es ist ja wie mit den Wahlen. Alle haben die Möglichkeit und nur die Hälfte nutzen sie. Peinlich. :p
Freie Marktwirtschaft würde besser funktionieren wenn der Kunde mal anständig selektieren würde. Aber den meisten ist´s ja wurscht ob das Produkt von einem "Assi-Unternehmen" kommt oder nicht, hauptsache es ist billig...
 

Joshua

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.364
Genau das ist das Problem. Hauptsache billig, der Rest spielt keine Rolle - ein Unternehmen kann noch so kulant sein, es springen doch viele ab wenn jemand auch nur 1€ billiger ist.

Und zum Presserat: er funktioniert eben nicht, wie sollte er auch? Die Zeitungen müssen die gegen sie ausgesprochenen Rügen (laut Pressekodex) selbst abdrucken. Tun sie das nicht, wird abermals eine Rüge ausgesprochen, die, wenn nicht gedruckt, eine weitere Rüge etc. Ignoranz setzt sich durch.
 

-oSi-

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
12.973
Ich glaube, das bringt nicht viel.
Die Bestätigungs-SMS ist genauso schnell und ungelesen beantwortet, wie ein Windows-Meldefenster.
Zusätzlich wird mit dieser SMS auch noch mal kassiert.

Es wird sich nicht viel ändern. Meine Meinung.

Die Maßnahmen sollten noch härter getroffen und potentielle Schuldenfallen evtl. sogar verboten werden.
 

hardwärevreag

Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
2.881
Kuckt mal es ist doch nur positiv für den Kunden, also :daumen:.

Aber die Unternehmen machen das aus einem guten Grund, denn falss jetzt jemand sagt, dass er es nicht gewusst habe, können sie wohl ganz klar kassieren.

Außerdem haben die Verbraucherzentralen nicht mehr soviel in der Hand.

Und sie ist entgegen einem Gesetz oder einer festen Regelung freiwillig, nichts worauf sich der Kunde berufen kann.

die machen das doch nicht ohne Grund!
 

_Grisu

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.259
Verhaltenskodex. Traurig, dass wir sowas brauchen.
 

MC´s

Commander
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
2.609
Ich finde schon das es ein Schritt in die richtige Richtung ist. Auf jeden Fall ist es für den Konsumenten nicht von Nachteil.

Da sie aber vom Gesetzgeber sowieso demnächst dazu gezwungen werden, haben sie es noch schnell vorher selber gemacht. Sieht einfach besser aus und läßt sich besser verkaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.568
Zitat von Mike Lowrey:
hey leute ist euch mal aufgefallen das haben die mobilfunk anbieter selbst gemacht....
das war kein gesetz und nichts seht es positiv das sie was von sich aus machen ....

LEIDER NICHT!

Dieser selbst auferlegte Kodex ist nichts anderes als die Vorwegnahme eines Gesetztes, welches Ende diesen Jahres sowieso kommt.

Die Mobilfunkfirmen spielen dem Kunden jetzt Freundlichkeit und Fairniss vor, aber nur, weil sie es in einigen Wochen eh machen müssen, weil ein Gesetzt kommt, welches genau diese Regelungen vorsieht.

Es ist also nicht die Nettigkeit der Firmen, sondern es ist ein Gesetz, welches aber nur ein paar Wochen früher selbst angewendet wird um Kundenfreundlichkeit vorzuspielen.

Aber weiter als das werden die Firmen nicht gehen, und echter Schutz ist das immer noch nicht.

Edit: MC´s hats auch so ähnlich geschrieben :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (ein ! pro Satzende langt)

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.568
Korrekt, ein Verhaltenskodex ist weit verbreitet und kann sogar eine sehr ehrenhafte und postive Angelegenheit sein. Ich würde einen Verhaltenskodex sogar immer vorziehen, z.B. bei den Rauchern ;).
Sportklubs, Vereine, die Mafia, Armeen, Wirtschaft und Staaten und viele anderen Gruppen haben einen Verhaltenskodex.

http://de.wikipedia.org/wiki/Verhaltenskodex
 
Top