Videoschnitt-PC 1500€ Beratung/Verbesserung

Lord Gammlig

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
398
Hallo CBler,

ich werde mir demnächst nen neuen PC zulegen. Dieser soll hauptsächlich für Videoschnitt/-bearbeitung verwendet werden.
Welche Programme ich verwenden werde, kann ich noch nicht 100%ig sagen, werde ich aber möglichst bald in Erfahrung bringen
(studiere ab März Medien und Informationswesen). Mein Budget liegt ca. bei 1500€ +- 100€. Habe mich auch bereits etwas darüber informiert und bin dabei auch auf diesen Thread gestossen, der mir schon etwas geholfen hat. Habe mir auch schon mal eine grundlegende Zusammenstellung zurechtgebastelt und hoffe nun auf Bestätigung/Verbesserung dieser.

Gehäuse: Cooltek Skiron (kann auch gerne n anderes sein, ich denk das hat ne recht gute Kühlung???)

Netzteil: be quiet! Straight Power BQT E9 500W (ist das zu viel/wenig Power?)

Mainboard: ASRock Ratal1ty Z77 Professional (da hab ich überhaupt keinen Plan was da gut ist :freak: )

CPU: Intel Core i7 3770K (oder doch lieber nen Xeon für den Anwendungszweck? bzw. brauch ich da noch n extra Kühler dafür? OC kenn ich mich nicht aus und will ich auch nicht unbedingt machen)

RAM: Corsair DIMM 16GB DDR3-1600 Kit CMZ16GX3M2A1600C10 (gibts da besseren/billigeren?)

GraKa: Palit Geforce GTX 660 Ti JetStream (über/untertrieben? das könnt ihr mir wahrscheinlich erst beantworten, wenn ich die verwendeten Programme weiß oder?)

SSD: Samsung 840 Pro 256GB (da bin ich mir eig. ziemlich sicher xD)

HDD: WD2002FAEX 2TB (oder doch lieber 2x1TB?)

BR: ASUS BC-12B1ST

Ach ja Bildschirm ist vorhanden, bzw. wird dann extra gekauft und fließt hier nicht ins Budget. Maus, Lautsprecher und KHs sind auch schon da^^. Ach ja n bisschen zocken wäre auch ganz nett, muss aber bei dieser Beratung keine Rolle spielen, da der Rechner wohl zu mindestens 90% für Videobearbeitung benutzt wird.

Dann bedank ich mich schonmal für die Antworten und hoffe, dass ich hier keinen Mist zusammengestell hab :D
 

Jokeboy

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
5.842
CPU passt da brauchst du kein OC vornehmen.

GTX660 Ti passt auch (kannst dann CUDA nutzen, wenn du z.B. Adobe Premiere verwendest)

Der Rest passt auch, aber noch auf andere Antworten warten ;)

Edit: Okay das Mainboard ist überdimensioniert, da kannst auch das Pro3 oder Pro4 nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blublah

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.592
Mobo überdimensioniert wenn kein OC oder SLI/Crossfire benutzt wird. Da kannst du 100 Euro sparen.
Extra CPU Kühler nur nötig falls der PC möglichst leise sein soll.
 

Lord Gammlig

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
398
Super danke für die schnelle Antwort. Bin einfach schonmal froh, keinen kompletten Müll zusammengebaut zu haben :D
@Blubah: kannst du mir ein anderes Mainboard empfehlen?
was sagt ihr zu zusätzlichen Lüftern fürs Gehäuse? Bringt das was oder ist das quasi rausgeworfenes Geld? Und wenn ja, welche???
 

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
11.857
T

TarzanHH

Gast
nur mal so aus neugier. wäre sowas hier nicht besser ? für Videoschnitt/-bearbeitung.

http://geizhals.de/862708 (AMD Opteron 6344, 12x 2.60GHz(2900 MHz (more than 6 cores)
3200 MHz (6 cores or less))
 
Zuletzt bearbeitet:

Compo

Captain
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
3.184
Die Zusammenstellung von acty mit dem Xeon reicht warscheinlich vollkommen.

Ob ein 12-Kern Opteron da viel mehr bringt bin ich mir nicht sicher.

Wobei evtl. eine bessere Graka garnicht so schlecht wäre ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Lord Gammlig

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
398
Ai Caramba ihr geht ja richtig ab :D

@acty: was ist denn an der Seagate besser als bei der WD?
bzw. warum nur so ne kleine Graka? die hat ja nur 1GB GDDR3?????
und was wäre nun besser der Xeon oder doch dein i7 3930K?
Das Fractal Design R4 hab ich mir auch schon angeschaut und wäre meine Alternative gewesen :D

soweit schonmal danke für die tollen Antworten, ihr seid der Hammer xD
 

Tottolino

Ensign
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
153
Zuerst wäre einmal wichtig , welches Videobearbeitungsprogramm du nutzt. Nicht alle sind Multi Threatfähig und nicht alle nutzen Nvidias Cuda.

Der Prozessor ist ok, da er SMT hat was beim späteren Umwandeln der Videodateien den Zeitfaktor verkleinert.
Meiner Erfahrung nach ist vor allem die Speicherbandbreite bzw die Leistung der Festplatten gefragt. ( wenn man Wert darauf legt, dass in der Echtzeitvorschau des zu bearbeitenden Videos alles flüssig läuft)
Die SSD ist da perfekt! Bei der Hdd gibt´s auch Hybride, die einen kleinen SSD Speicher integriert haben. ( ist ganz interessant)

Die Grafikkarte würde ich in dieser Zusammenstellung als überdimensioniert betrachten , Cuda hin oder her...eine Mittelklassekarte tut´s da auch.
 

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
11.857
#1 die Calvier Black sind verdammt laut

#2 zum Xeon, der ist im prinzip ähnlich der i7 3770, es wäre so zusagen ein i5 3470 ohne grafikeinheit jedoch mit HT (also 4 echte +4virtuelle kerne)

der Xeon dürfte reichen, einen sockel 2011 wäre oft mal im high segment anzusiedeln, was ich im studium nicht sehe
 

Picard87

Captain
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
3.966
viel zu teuer. Graka kann man nicht sagen, meist wird aber onboard reichen. Falls du über die GPU transcodieren willst bzw. du eine Adobe Programm nutzt, kann man über eine GTX 650 nachdenken. Wobei dann eher eine kleine Quadro besser wäre, aber das kann man nicht sagen ohne das Programm.
CPU und Mainboard sind vollkommen überdimensioniert. Ein Intel Xeon E3-1245V2 spart dir 40€ bei gleicher Performance. Ein H77 Board MSI H77MA-G43 reicht vollkommen aus.
RAM billiger und ohne Heatspreader https://www.computerbase.de/preisvergleich/855459
NT kleiner und billiger https://www.computerbase.de/preisvergleich/677342

Bestell nicht bei Alternate (viel zu teuer) und kauf dir nen gescheiten Bildschrim und spar da nicht!
 

Lord Gammlig

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
398
Hallo Totolino,

danke auch für deine Antwort.
Welche CPU meinst du dass ausreichend ist? mein i7 3770k?
Was ist den SMT?
sind diese Hybride dann sowas wie Apples Fusion Drive? (ja in der Welt kenn ich mich auch n bissl mehr aus :D )
mein letzter selbstgebauter Windows PC ist aus dem Jahre 2008 (damals wars iwie einfacher kann das sein? xD).
In dem werkelt noch der gute alte q6600, 2GB DDR2 RAM und ne Radeon HD 4870 mit 512MB^^
also quasi Steinzeit xD
 

Picard87

Captain
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
3.966
SMT=HT=Hyperthreading=4 physische + 4 logische Kerne=ein virtueller 8-Kerner, der beim transcodieren nützlich ist, aber nicht die dopplete Performance bringt, sondern ca. das 1,5 fache
 

Basti__1990

Admiral
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.268
SMT ist HyperThreading, es fügt den echten Kernen noch jeweils einen virtuellen hinzu was bis zu 25% mehr Performance führen kann.
ein 3930K ist sicherlich NICHT notwendig für dein Studium, meistens fängt man in den ersten Semstern eh nur mit kleinen einfachen Projekten an.
ein Xeon E3 1240v2 + AMD HD 7770 2GB wäre ein gute P/L Variante. Natürlich geht auch 3930K + HD 7850 2GB, dann ist dein Budget halt völlig ausgeschöpft.
 

Tottolino

Ensign
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
153
Hybridfestplatten haben quasi ein kleine SSD integriert d.h. schnellere reaktionszeit ( ist mittelfristig im Preis-Leistungsverhältnis die Eierwollmilchsau -Lösung)

Die Anzahl der Kerne der CPU ist vor allem beim späteren Umrechnen des Videos ( exportieren ) wichtig. Dazu kannst du am besten hier bei den CPU Test´s auf CB gut die Unterschiede bzw. die Ergebnisse vergleichen ( MainConcept H.264/AVC Pro Test)
Da tut jeder weitere Kern gut und beschleunigt das Umwandeln in eine kleine Datei.
 

Lord Gammlig

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
398
OK Hyperthreading kenn ich :D
Nach nem gescheiten Bildschirm werd ich auch auf jedenfall schauen aber der gehört wie gesagt nicht in das Budget, das wird ne Extra ausgabe :D
Wegen ner günstigeren GraKa: ist mir gerade etwas zuwider, da halt evtl. doch mal n BF3 oder sowas darauf laufen soll. Also bei der will ich nicht unbedingt sparen. Ich dachte nur, dass meine vllt. komplett ungeeignet dafür ist und ihr mir deswegen ne andere empfehlt. Aber wenn sie einfach nur überdimensioniert für Video ist, stört mich das jetzt nicht so unbedingt^^.

bzgl. reicht für Anfang des Studiums: ja das denke ich schon auch, nur soll der halt auch n bissl länger reichen, als nur für den Anfang :D klar kann ich Aufrüsten aber so ca. 4 Jahre würde ich mit dem Teil schon ganz gerne durchalten, ohne großartig was machen zu müssen.
 

Tottolino

Ensign
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
153
Also beim Mainboard kannst du dir locker 100€ sparen. Da reicht dann auch das Z 77 Pro 3 von Asrock. Investiere lieber in ein gutes und wertiges Gehäuse und einen guten und leisen CPU Lüfter.
Und bei den günstigen RAM Preisen darfs auch mal 2133 er oder 2400er sein....aber nicht gerade 32 GB , die braucht kein Mensch.
 

Lord Gammlig

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
398
OK also dass das Mainboard überdimensioniert ist hab ich kapiert (da sind sich scheinbar alle einig xD)
Ich denke das Fractal R4 ist schon recht wertig/gut oder?
Wenn mir denn mal jemand nen guten CPU-Lüfter empfehlen könnte, würde ich diesen auch in Betracht ziehen.
Wie siehts mit Gehäuselüftern aus? Brauch ich da keine zusätzlich?
Ergänzung ()

da fällt mir noch was ein:
stärkerer RAM: ich gelesen dass der 3770K (falls er es denn wird vllt. ja doch der Xeon mal schauen was ihr noch so sagt) nur bis 1600 unterstützt genauso wie das Mainboard. Oder bin ich da jetzt auf der komplett falschen Spur?

Aber auf alle Fälle schonmal ein fettes Dankeschön an ALLE die hier geantwortet haben, das hat wirklich geholfen. ;)
 

Tottolino

Ensign
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
153
Das Gehäuse ist gut !
Die CPU unterstützt offiziell nur bis 1600 , das ist auch richtig. Das Asrock unterstützt aber XMP Profile ( viele RAM Hersteller haben diese in ihren RAM Riegeln integriert) bis DDR2400 oder gar 2600.

Bei dem CPU Lüfter schau einfach mal hier in die Artikel "Gehäuse und Kühlung" . Da gibts für jeden Geldbeutel das Richtige!
Gehäuselüfter sind natürlich auch wichtig....NOISBLOCKER?
 

Picard87

Captain
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
3.966
Und bei den günstigen RAM Preisen darfs auch mal 2133 er oder 2400er sein....aber nicht gerade 32 GB , die braucht kein Mensch.
einfach nur Schmarrn. 2133er RAM ist viel teurer als 1333er RAM und in einem normalen System merkst du 0,1% Performance-Plus in der Praxis, wenn überhaupt. Beim RAM kommt es ausnahmsweise mal nur auf die Größe und nicht auf die Geschwindigkeit an. Ausnahme sind die AMD APUs, die massiv (genauso wie die Intel HD 4000 in Spielen) von sehr schnellem RAM profitieren. Also keinen so uniformierten Quatsch erzählen. Und nur weil DU keine 32GB brauchst, ist das nicht bei allen anderen auch so.
 
Top