Test Viper Ultimate im Test: Razer entthront Logitech zum dekadenten Preis

Vitche

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
536
tl;dr: Logitechs G Pro Wireless stellte rund ein Jahr lang die beste kabellose Shooter-Maus, doch nun erhält sie dank Razer einen würdigen Konkurrenten. Die sehr gelungene Viper Ultimate leistet sich tatsächlich nahezu keine Fehltritte und ist in vielerlei Hinsicht überlegen, schlägt allerdings deutlich teurer zu Buche.

Zum Test: Viper Ultimate im Test: Razer entthront Logitech zum dekadenten Preis
 

-RAMMSTEIN-

Ensign
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
128
170 Euro.. für Razer .. Fettes LoL

Bald kostet eine Razer Maus , mehr als eine Grafikkarte... Die drehen langsam durch
 
Zuletzt bearbeitet:

SyntaX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
363
170€ für eine Maus ist heftig. Bis heute mit Razer zufrieden, aber 100€ ist bei mir die Schmerzgrenze.
 

Kalsarikännit

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
807
bleibt zu hoffen, das auch in naher Zukunft die kabelgebundenen Mäuse ohne ständig aktive Software laufen bzw. die Profile direkt in der Maus gespeichert werden.
 

SKu

Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
8.802
Die Frage ist, inwiefern sich die Viper noch weiter im Gewicht reduzieren lässt.
Meine G Pro Wireless wiegt nach der Optimierung noch 74g und insgesamt könnte man die Maus um rund 20g im Gewicht reduzieren, wenn man bereit ist irreparable Anpassungen vornehmen zu wollen.

Das Gute an der Viper ist, dass Razer anscheinend nicht mehr voraussetzt, dass ihre unschlanke Software im Hintgergrund laufen muss. Einmal einrichten, fertig.

Was ich aber als Minuspunkt emfpinde, sind die gummierten Seitenflächen.
 

Baya

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
19.545
Ich hab die G Pro und die Viper, allerdings kabelgebunden. Sind beides absolute Weltklasse Mäuse.
Warum man die wireless braucht, verstehe ich net... Der Preis dafür ist auch amtlich.

@SKu: Mir gefallen die gummierten Seiten bei der Viper eben gerade ;) Komisch finde ich das die Seitentasten so tief drin sind.
 

Brink_01

Bisher: D4rk_nVidia
Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.930
Logitech ist sowieso besser, weil Razer ständig kaputt geht.
Naja Logitech ist auch schon lange nicht mehr das was es mal war.
Abgesehen vom so gut wie nicht vorhandenen Support, musste ich eine G900, G900s, sowie zwei mal die G Pro Wireless aufgrund eines Defekts umtauschen.
Mausrad defekt, Doppelklicks, gar keine Klicks usw..
Habe derzeit die Razer Mamba Elite und bin sehr zufrieden.
 

Beneee

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
559
Logitech ist sowieso besser, weil Razer ständig kaputt geht.
Das mag sein, Logitech geht aber genauso kaputt. Ich hatte 3 Stück Wireless G Pro alle nach ner Zeit mit dem selben Fehler Ghostklick. Und wenn man mal nur Amazon anschaut und nicht mal den Rest des Internets dann sieht man da viele mit demselben Problem.

Also, mag sein das Razer auch kaputt geht, aber Logitech sollte auch dringend die Qualität verbessern. Beim Ghostklick Fehler seh ich Razer besser aufgestellt durch die neuen Schalter. Mir aber eh egal, die Viper ist mir ein Ticken zu klein, ich hatte die Kabelvariante, ansonsten ist die Viper aber ne tiptop Maus.

Komisch finde ich das die Seitentasten so tief drin sind.
Jep, störte mich auch etwas...
 

SKu

Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
8.802
@Baya

Ich kann nur für mich sprechen, aber seit der G Pro Wireless würde ich keine kabelgebundene Maus mehr kaufen wollen. Auch erreicht die Maus, obwohl Logitech hier sehr konservative 60Std. bei Betrieb ohne RGB angibt, bei mir rund 90Std. Laufzeit mit einer Ladung.
 

cor1

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.567
Nur weil es auf dem Papier steht, macht es noch lange nicht den riesen Unterschied. Die Logitech G Pro ist schon eine verdammt gute Maus und ich habe Zweifel, ob jemand wirklich die 6 Gramm Unterschied oder ein wenig mehr DPI bemerken würde.

Fast 60 Steine mehr ist der Unterschied aber sowieso nicht wert.
 

Piak

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.315
Danke für den Test. Für mich bleibt immer noch die Sinnfrage..

Erbitte vergleichstest mit ein paar günstigeren Vertretern (<25 €)
  1. Logitech M510 Logitech M330
  2. Cherry Maus Mw 2310 Wireless 2.0
  3. Verbatim 49041
  4. amaon basiscs
  5. dell funkmaus
  6. eine absolute billig maus (z.b. TedGem)
 
Zuletzt bearbeitet:

Xul

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
40
Logitech ist sowieso besser, weil Razer ständig kaputt geht.
Jup, nach meiner 3. Razer-Maus (Deathadder Elite) habe ich dann aufgegeben – dort brach einfach die linke Maustaste im normalen Spielbetrieb mittig durch :rolleyes: Bei den ersten beiden (alte Mamba und DA) kamen Doppelklicks. Dass das Daumengummipad sowieso immer zuverlässig nach ein paar Monaten abgeht, war bei der letzten noch nichtmal mehr ne Überraschung.

Seither kommt mir keine Razer mehr ins Haus.
 

Minutourus

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
1.107
170€ für ne Maus... ja ne is klar... Will jetzt echt ein jeder Hersteller Apple sein und die Margen so hoch wie möglich drücken und das zum kleinsten Herstellungspreis und Qualität die nicht mal ansatzweise diese 170€ rechtfertigen?

Aber solange es gekauft wird und anscheinend Geld keinen Wert mehr hat, werden die Hersteller, respektive Razer weiter machen... Bis zum bitteren Ende...
 

jo89

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.616
Preis wird sich vermutlich einpendeln. Sobald dann die Version ohne Dock angeboten wird steht das Teil auf meinem Tisch.

Bin momentan dabei mich aller Kabln auf dem Tisch zu entledigen. Maus ist das einzige Gerät welches noch ein Kabel über den Tisch spannt.
Achtung Klugscheiss.....: Bildschirme usw. sind natürlich am Kabel. Dafür aber sauber unter/hinter dem Tisch ;-)
 

Scrush

Captain
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.377
Top