News VW Budd-E: Der Bulli wird elektrisch und steuert das Haus

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
6.577
Der Bulli wird elektrisch. Mit dem Budd-E hat Volkswagen auf der CES 2016 die Studie eines vollelektrischen Minivans vorgestellt, der einen Blick in die Zukunft des Jahres 2019 ermöglichen soll. Neben dem neuen Antriebskonzept setzt VW auf einen völlig neu gestalteten Innenraum mit großflächigen Displays und IoT-Vernetzung.

Zur News: VW Budd-E: Der Bulli wird elektrisch und steuert das Haus
 

Colonel Decker

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.793
Zuletzt bearbeitet:

ranzassel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
341
Wahrscheinlich wird das Ding von einem fünfzig Jahre alten Traktordiesel angetrieben. Daneben ist dann auch ein minimal dimensionierten E-Antrieb vorhanden, der aber nur auf dem Prüfstand läuft... "Wozu ist das Kabel? Och, das ist nur um zu verhindern dass er von den Rollen rutscht." :freak:
 

Davesi

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
11
Was ein hässliches Teil. Internet der Dinge...jaja so wirds kommen obwohl es niemand wirklich braucht. Vom Budd-e schauen ob noch Bier im Kühlschrank ist.
Mal abgesehen davon liefert man mit so einer Karre noch mehr Daten an NSA und Freunde.:freak:
 

rolandm1

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.181
Gabs doch schon mal in kleiner.

http://www.autobild.de/marken-modelle/nissan/cube/

Ist auch nicht schöner😃

Vor allem, was soll der ganze Quatsch mit IoT.
Ausser daß hier massiv Daten gesammelt werden, hat das ganze für mich absolut keinen Sinn.

Vor allem im Auto hat es nichts zu suchen. Lenkt nur ab.
 

hippiemanuide

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.033
Ohje, so hässlich wie der Abgasskandal... Hauptsache irgendwas mit Elektro...
 

AndrewPoison

Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
8.259
Da gibt es aber einiges was VW lernen muss.


  • Das Ding ist ja mal pott-hässlich (wie praktisch jedes Elektromobil, als möchte man die Leute echt dazu zwingen weiter Verbrennungsmotoren zu kaufen - nur BMW und Tesla haben da ja wirklich was akzeptables im Angebot)
  • Displays. Yay. Riesige Displays. Ich drehe nachts bereits die Leuchtkraft aller beleuchteten Elemente meines Wagens aufs Minimum, schalte wenn es geht das Navi-Display aus etc. - damit man einfach besser die Straße sieht als ständig von unten angeleuchtet zu werden. Reicht ja schon, wenn bei Regen die eigenen Scheinwerfer auf der Straße rein gar nichts taugen, der Gegenverkehr aber mit Xenon-High-Beam für Sonnenbrand sorgt.
    Wenn ich jetzt so riesige Displays habe, habe ich (mit Ausnahme es handelt sich um OLED) ständig eine wie auch immer geartete Rest-Helligkeit, selbst bei schwarzem Bildschirm. Toll, nervt mich überhaupt nicht ;)
    Und wenn es sich um OLED handelt, hat man dafür die Probleme die eben mit dieser Technologie daher kommen.
  • Touch. Der neue Trend. Kein Knopf mehr, den ich auch im Dunkeln einfach ertasten könnte während der Fahrt. Oder auf Kopfsteinpflaster. Stattdessen verwischte, tausende Fingerabdrücke, immer erst mal ein Drücken an falscher Stelle, schnelle Veränderungen sind damit auch ausgeschlossen und überhaupt kann man nur hoffen dass all das genauso schnell stirbt wie mein Fahrzeug per Sprache zu steuern, was es auch schon 10+ Jahre gibt und noch immer nicht annähernd zufriedenstellend funktioniert.
  • Holzfußboden ... no Comment. Irgendwie muss man das Ding ja noch ein bissl teuerer bekommen. Kamin und Marmor an den Wänden nicht vergessen.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
29.078

iSight2TheBlind

Vice Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
7.025
Das Ziel dieses Konzepts ist es ein hauptsächlich autonom fahrendes Auto darzustellen, da ist es schnurzegal ob die Displays nachts beim Blick auf die Straße blenden würden, weil man gar nicht auf die Straße schaut sondern auf dem Display ne Serie guckt.

Das Lenkrad ist doch nur vorhanden damit die Technikfeinde und "Freunde am Fahren"-Verfechter etwas länger brauchen um zu checken, dass dieses Teil gar nicht selbst gefahren werden soll.
Vielleicht will es auch VW selbst nicht ganz wahrhaben, weil der Gedanke ja auch direkt zu der Frage führt, was das autonome Fahrzeug dann den ganzen Tag macht während man arbeitet und das ist der direkte Weg zum Carsharing.
 

DarkTaur

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
323
Wenn die Technik dann auch so "zuverlässig" ist wie bei unseren VWs die wir früher hatten, dann gute Nacht... :) Die Werkstätten werden damit in Zukunft in Geld schwimmen.. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Doctor Strange

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.823
Vernetzung geht offenbar vor Bezahlbarkeit :freak:
Solange das der Fall ist, kann mir diese "E-Mobilität" vollends gestoglen bleiben :)

Aber die Idee mit den Displays als Anzeigen gefällt mir irgendwie :D


Gruß,
Der Doc, der von VW ohnehin noch nie viel gehalten hat.
 

wahlmeister

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.149
Immer diese Studien. Keiner will so ein durchgehendes Touchgedöns im Auto. Niemand möchte Elektroantrieb bei den momentanen Kosten. Und 2019 ist auch nicht mehr soweit weg.

  • Das Ding ist ja mal pott-hässlich (wie praktisch jedes Elektromobil, als möchte man die Leute echt dazu zwingen weiter Verbrennungsmotoren zu kaufen - nur BMW und Tesla haben da ja wirklich was akzeptables im Angebot)

BMW? Deren Elektrofahrzeuge sind doch die hässlichsten am Markt. Das einzige was momentan am Markt verfügbar ist und wirklich gut ausschaut ist der e-Golf. Tesla ist sowieso weit ausserhalb jeder Konkurrenz.
 

trk001

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
362
Hmmm...

Ich Frage mich, wie das dann in Zukunft mit den Verkaufszahlen wird ?. Ich meine wenn autonomes fahren kommt, dann sollte es durch die Technik ja noch kaum Unfälle geben. Zwar kann ich mir vorstellen, dass bei so viel Technik mal etwas kaputt geht. Aber früher oder später wird der Markt doch auch gesättigt sein ?

Oder sind die Motoren so ekelhaft das man sich alle 200.000 Km ein neues Auto kaufen muss oder einen neuen Akku :D
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
29.078
@wahlmeister

Der i8 sieht mMn schon gut aus. Der i3 na ja sprechen wir nicht drüber ;)

Ich würde gerne Elektroantrieb haben ABER mit einem Dieselmotor und keinem Akku der 1/3 des Fahrzeuggewichts ausmacht.

@trk001

Der Markt ist nie gesättigt. Schau nach China oder Indien. Das sind Milliarden neuer Kunden.
 

trk001

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
362
Immer diese Studien. Keiner will so ein durchgehendes Touchgedöns im Auto. Niemand möchte Elektroantrieb bei den momentanen Kosten. Und 2019 ist auch nicht mehr soweit weg.




BMW? Deren Elektrofahrzeuge sind doch die hässlichsten am Markt. Das einzige was momentan am Markt verfügbar ist und wirklich gut ausschaut ist der e-Golf. Tesla ist sowieso weit ausserhalb jeder Konkurrenz.
Da hast du den BMW i8 noch nicht in der Realität bestaunen können. Sehr schönes Auto :)
 

ScorpAeon

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
636
Vielleicht ist dieser Wagen der Deal mit den US-Behörden "Wir werden milder bestraft, dafür liefern wir euch in Zukunft große Datenmengen unserer Kunden". Hässlich wie die Nacht, E-Autos werden absichtlich so gebaut damit sie keiner will und alle weiter das Benzin der Ölscheichs und Großkonzerne nutzen. Anders ist dieses Verhalten nicht erklärbar.
 

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.730
I Das einzige was momentan am Markt verfügbar ist und wirklich gut ausschaut ist der e-Golf. Tesla ist sowieso weit ausserhalb jeder Konkurrenz.
Dem stimme ich so zu.

Der i3 sieht aus wie ein wütender Mops beim kacken. Wer den gelungen findet muss auch den Budd-E gutfinden.

Ich werde wohl, solang noch billig, mir nen MB 190D suchen. Der Saugdiesel ist perfekt für Pflanzenöl und ABS und Fahrerairbag sollten mich lange genug am Leben erhalten. Und Platz für alle Lebenslagen bietet er auch. Mit H-Zulassung ist auch die Steuer kein Thema. Unabhängig davon ist die Karre unverwüstlich.
 

semporn

Ensign
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
216
Oder sind die Motoren so ekelhaft das man sich alle 200.000 Km ein neues Auto kaufen muss oder einen neuen Akku :D
Versuch mal einen Drehstrommotor zu verschleißen. Das einzige was sich dreht ist der Läufer mit in Eisenblech gegossenen Aluminiumstäben (Asynchronmaschine) oder auf die Welle aufgeklebte Neodymmagnete (Synchronmaschine). Ach ja, zwei Kugellager vorne und hinten am Motorgehäuse noch :evillol:
 

Ruheliebhaber

Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.888
Oh nein. Alles nur noch Touch Elemente. Das ist ja heute schon die Hölle, dass man während der Fahrt nichts mehr trifft. Von der verkorksten Menüführung will ich gar nicht reden.
 
Top