Welche eSata Schnittstellenkarte?

pcblizzard

Captain
Registriert
Nov. 2006
Beiträge
3.681
Nochmal Servus,
also ich bin auf der Suche nach einer Schnittstellenkarte für eine eSata Anschlussmöglichkeit. Scheint ja nicht viel zu geben aber sind die dann auch gut? Gibt es auch andere Möglichkeiten an eSata zu kommen, mein Mainboard hat nächmlich keinen Anschluss für eSata.

Thx
 
Ganz geschickt bei der Frage zu verschweigen
a) Budget
b) Was für einen Steckplatz hast Du auf Deinem Board noch frei
c) Was bedeutet "gut" für Dich? Wir haben nicht so den Plan was Du erwartest.


Ich benutze 10 Euro Jmicro-Billig PCIe1x-Karten ohne Bios (deshalb nicht bootfähig). Funktionieren sonst prima.
Wenn Du was Bootbares suchst das mehr als einen Anschluss bietet: Adaptec 1225 SA

https://www.computerbase.de/forum/t...art-eingeschaltet-lassen.495594/#post-5062830
 
Zur not würde ich nur ein Sata-Kabel von innen nach aussen/hinten durchziehen, Plug and Play hat Sata ja. Vielleicht gerade noch ein paar Euro für ein langes Kabel fertig.
 
Klar noch einfacher gehts kaum würde wegen einem eSata anschluss nicht extra eine Karte kaufen
 
HisN schrieb:
Ganz geschickt bei der Frage zu verschweigen
a) Budget
b) Was für einen Steckplatz hast Du auf Deinem Board noch frei
c) Was bedeutet "gut" für Dich? Wir haben nicht so den Plan was Du erwartest.

a) Naja vielleicht bis 15 €
b) IDE :-), und 4 Sata Anschlüsse sind frei
c) von der Qualität her meine ich, sollte also nicht gleich bei dritten oder vierten mal kaputt gehen

Ich benutze 10 Euro Jmicro-Billig PCIe1x-Karten ohne Bios (deshalb nicht bootfähig). Funktionieren sonst prima.
Wenn Du was Bootbares suchst das mehr als einen Anschluss bietet: Adaptec 1225 SA
Bootfähig? Ne brauche ich eigentlich nur für meine externe Festplatte

Caelte schrieb:
Also müsste ich rein thoeretisch nur das Kabel am internen Sata Port anschließen und dann das eSata Kabel an der Blende?
 
Also müsste ich rein thoeretisch nur das Kabel am internen Sata Port anschließen und dann das eSata Kabel an der Blende?

Absolutely correct. ;)
 
Solchwe blenden waren immer bei Gigabyte-Boards dabei. Irgendwer vertickt die auch immer mal wieder hier im Forum, halt mal die Augen offen!
 
Aber bitte bei der Blende darauf achten das die Kabel nicht zu lang werden.

"Normal"-Sata ist bis 1m spezifiziert. Durch die Blende und den Stecker/Buchse in der Mitte reduziert sich manchmal die "benutzbare" Länge deutlich.
 
Anzumerken ist noch, dass viele Hersteller von externen Festplattengehäusen diese Blenden samt e-SATA Kabel beilegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Und die schon 1m lang sind :-)

Nebenbei noch beachten: Der Onboard-Controller muss im AHCI-Modus sein. Ist er das nicht: Kein Hotplugging.
Stellst Du es nachträglich um startet Dein Windows nicht mehr.
 
Wenn der sich aber einfach nur das Slotblech mit eSata Anschluss holt, dann muss er vorher AHCI Treiber im Windows installieren und das macht wieder ne menge Arbeit.
Ich bin auch auf der Suche nach einen PCI Schnittstellenkarte mit eSata. Die ich mir gekauft habe wollt enciht funktionieren.

Wenn man sich die 15€ Karte du HisH vergeschlagenhat kauf, braucht man kein aktiviertes AHCI, oder doch?
 
Nein, die Karte läuft im AHCI-Modus und ist unabhängig von MB-Controller-Modus. Die beiden von mir gelinkten Karten hab ich unter XP64, Vista64 und Win7 x64 ausprobiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Also kann ich eSata verwenden ohne AHCI im Bios zu aktivieren?
 
Tobi47 schrieb:
Wenn der sich aber einfach nur das Slotblech mit eSata Anschluss holt, dann muss er vorher AHCI Treiber im Windows installieren und das macht wieder ne menge Arbeit.
Gibt es einen speziellen AHCI-Treiber oder reicht es wenn ich einfach den Chipsatz-Treiber installieren?
Tobi47 schrieb:
Also kann ich eSata verwenden ohne AHCI im Bios zu aktivieren?
Das würde mich dann auch interessieren.
 
Zurück
Oben