Welche Sprache für Website?

maloz

Captain
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.125
Hallo zusammen,

ich habe aktuell zwei Excellisten, die dich "digitalisieren" möchte. Es geht dabei um Geldkonten, die ich der Übersicht halber bzw. dessen Buchungen ich extra in Excel erfasse.

Wie dem auch sei: Ich möchte eine Website bauen, um Einträge erstellen/löschen zu können und div. Rechenaufgaben auszuführen. So grob habe ich den Aufbau als auch die DB Struktur im Kopf.

Wo ich mir unsicher bin: Was ist denn heutzutage "state of the art" wenn es um Web Development geht?
Vor langer Zeit habe ich noch PHP verwendet.

Gibt es "coolere", modernere Sprachen oder Frameworks?
Über Google bin ich auf Django gestoßen, ein Python Framework zur Webentwicklung. Taugt das?

Oder ist das alles egal (grad bei der geplanten "Projektgröße"), man nimmt das, womit man am besten klarkommt?

Danke für euren Input :)
 
Backend: NodeJS und MongoDB
Frontend: React, Vue, Angular

Dann kannste komplett in JavaScript/TypeScript bleiben.
 
Auch wenn PHP nach wie vor nicht den besten Ruf genießt, behaupte ich, dass sich PHP in den letzten Jahren deutlich weiter entwickelt hat.
Wenn hier bereits grundsätzliche Erfahrungen vorhanden sind, muss man ja nicht gezwungener Maßen wechseln.
Ich persönlich mag im PHP Bereich Laravel sehr gern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DubZ, kim88 und GroMag
Die Rechnungsdaten sollten aber schon abgesichert sein ;-)
Ansonsten ist die Kombi aus laravel als Backend und vue als Frontend recht beliebt.
Bald kommt PHP 8 -> Näherung mal an c# ;-)
 
Laravel ist halt mit Kanonen auf Spatzen schießen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: chris221177 und kim88
Der Umfang deines Projektes ist ja ziemlich klein. Da ist die Frage egal - da es Finanzdaten sind - denke ich an sensible Informationen.
Hier ist die Datensicherheit bzw. programmiersicherheit wichtig - das kann man in allen Sprachen man sollte aber wissen was man tut.
 
Danke für euer Feedback.

Ich werde mich zwischen PHP und Django entscheiden - bei letzterem sehe ich den Vorteil, dass ich mir nebenbei gleich Python Knowhow aneigne, was ich auch gut woanders anwenden kann.

Bzgl. Frontend habe ich gar keine Ahnung und Erfahrung, React und Angular habe ich schonmal gehört und weiß auch grob was das ist, ob ich sowas benutzen möchte weiß ich nicht.
Vermutlich reicht HTML + CSS. :)
 
Ich würde keine SPA mit React, Angular machen für diesen Fall, das ist relativ viel Aufwand im Vergleich zu klassischen, "altmodischen" Webanwendungen. Django ist auf jeden Fall eine gute Wahl, die integrierte Admin Oberfläche ist wirklich praktisch für einfache Sachen in die man nicht so viel Arbeit reinstecken will.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: GroMag
Zitat von Khaosprinz:
Danke für euer Feedback.

Ich werde mich zwischen PHP und Django entscheiden - bei letzterem sehe ich den Vorteil, dass ich mir nebenbei gleich Python Knowhow aneigne, was ich auch gut woanders anwenden kann.

Das musst du wissen, nur nochmal kurz: du vergleichst hier ein Framework (Django) mit einer Programmiersprache, also Äpfel mit Birnen. Für Php gibts ja genauso Frameworks. Nicht jeder der Python kann kann auch Django und nicht jeder der Php kann kann auch Framework X. Wenn du Php kannst und willst fix fertig werden bleib bei Php, wenn du eh Python lernen willst kannst du dir auch Django draufziehen, das ist aber never die schnellste Variante.
 
Ja, du hast Recht.

Ich habe mit Django angefangen. Sehr umfangreich. Aber auch sehr "mächtig". Gefällt mir bis jetzt sehr gut das Framework.
Zur Aufhübschung der Seite habe ich mich übrigens für Bootstrap entschieden, das tut es völlig. :)

Was meinst du mit "die schnellste Variante": Bezieht sich das auf die Performance oder eher die Umsetzbarkeit (jetzt in meinem speziellen Fall)?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NJay
Gibt ja noch die Laravel Ecosystems. Da nutze ich gerne Lumen. Ist dann nicht mehr mit Kanonen auf Spatzen geschossen :-)
 
Ah, alles klar. Wobei PHP bei mir so lange her ist, dass ich quasi auch da fast von vorne anfangen würde. :)

Hab jetzt zwei (Django) Tutorials durch und die ersten Zeilen Code geschrieben. Learning by doing ging bei mir schon immer besser als stumpf irgendwelche Tutorials durchzuarbeiten und/oder auswendig zu lernen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NJay
Klar könnte ich, dann hab ich aber 0 Lerneffekt/"Weiterbildung", was ja gerade Sinn der Sache ist und war.

Aktuell benötige ich mehr Zeit mit Bootstrap eine halbwegs ansehnliche Website zu "designen" als mit Django den Content zu generieren. :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NJay
Heute werden alle neuen Seiten und Microservices mit Node erstellt.
Frontend ist React dein Werkzeug der Wahl.... alle JS (EcmaScript) oder sogar TypeScript.

Ich bin ein riesen PHP Freund, aber leider stirbt diese Sprache aus.
Node ist um ein vielfaches schneller und bietet nahezu alles was du brauchst.
 

Ähnliche Themen

Antworten
47
Aufrufe
190.505
Zurück
Top