Welche Tagesflats werden nicht gedrosselt?

Zhalom

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.099
Ich habs. Für 100Gbyte brauchst du 4 Anschlüsse je 30gb limit. Wenn der erste ausgereizt ist, der nächste. Mit Tagesflat!

Du brauchst sicher nicht jeden Monat 100gb, also mal ehrlich.
 
A

asus1889

Gast
Soll wohl ein verfrühter Aprilscherz sein?! Denn das kostet 180 Euro im Monat ((4 x 45 Euro) für 120 GB) :). Ich bekomme "schon" für 99 Euro im Monat eine SHDSL Leitung mit 2 Mbit/s womit ich fast 700 GB im Monat runterladen kann.

Nein, aber mal im Ernst 60 Euro ist meine absolute Schmerzgrenze. Mehr kann und will ich nicht bezahlen. Ist sowie so schon doppelt so viel wie andere für 50 Mbit/s ohne Drossel bezahlen.
 

Einige_Fragen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
315
Ich habs. Für 100Gbyte brauchst du 4 Anschlüsse je 30gb limit. Wenn der erste ausgereizt ist, der nächste. Mit Tagesflat!

Du brauchst sicher nicht jeden Monat 100gb, also mal ehrlich.

Mit Streamingseiten, Youtube und Co. ist das ganz schnell erreicht. Durch die Mediatheken der Fernsehsender braucht es da nicht einmal illegale Seiten.
 
A

asus1889

Gast
Das meine ich auch. 500 GB sind schon schwerer zu erreichen wenn man nur 7,5 Mbit/s hat. Aber alles bis 250 Gigabyte bekommt man ohne Weiteres zusammen. Habe diesen Monat nie etwas außerhalb von
drei Nächten heruntergeladen und bin schon bei 132 Gigabyte. Battlefield 3 ist schon alleine 30 GB groß.

Schon irgendwie lustig, dass ich in einem Monat (15. Jan. - 15. Feb.) genauso viel Volumen verbraucht habe wie mit dem größten LTE Tarif in einem ganzen Jahr.

Ohne DSL/Kabel kostet einen das qualitativ viel schlechtere Inet eine gehörige Stange Geld, wenn man keinen Bock auf Drosseln hat. Da will ich zumindestens die Bandbreite ab und zu auslasten:).

Bei einer günstigen DSL/Kabel Flat für 20 Euro muss man es ja nicht unbedingt ausschöpfen und kann auch ein paar Tage "ideln".

Bei ca. 100 Euro die ich im Monat für Internet und Telefon bezahle, will ich aber schon ein wenig vom "Kuchen" abhaben:D. Werde sowie so schon seit zig Jahren für einen Haufen Schrott gegenüber DSL abgezockt. Wenn ich bedenke das ich damals (seit 2004) wie heute (wo es mich nicht mehr so interessiert) nie vernünftig online spielen konnte, weil das Ansprechverhalten einfach grottig war/ist. Von dem Mehrpreis über die Jahre hätte ich schon einen Kleinwagen finanzieren können. Von der Funkstrahlung der ich hier jahrelang ausgesetzt bin möchte ich gar nicht erst sprechen:freak:.

Da fühlt man sich einfach nur veräppelt, wenn man sieht das welche seit zig Jahren für dauerhaft 50 Mbit/s und 8 ms 600 Meter die Straße rauf nur 30 Euro im Monat bezahlen. Aber so ist es nun mal. Steht das Eigenheim (in Familienbesitz schon 90 Jahre vor DSL Einführung(2000)) am falschen Fleck (auf der falschen Straßenseite), guckt man in die Röhre. Manche haben Glück andere eben Pech:).

Eine Tagesflat (ohne aktive Drossel) für 0,99 Euro (30 Euro/Monat) im D1 LTE Netz wäre ein schöner Traum gewesen. Aber anscheinend kann man das wohl vergessen:).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

CashWoody

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
779
Wir hatten/haben hier auch nur DSL 1000. Als ein Typ von Vodafone kam und uns LTE für 30€ anbot sind wir umgestiegen. Ping bei 60ms reicht dolle zum zocken und die Bandbreite ist natürlich auch saugeil. Das ging von August bis November gut ohne Drosselung, bis wir einen Brief bekommen haben, wo drin stand dass wir durchschnittlich im Monat 76,8GB verbrauchen. Sie würden somit nach und nach die Drosselung weiter runter setzen. Momentan bei 30GB. Das reicht uns für einen halben Monat. 15 Tage 3mb/s, 15 Tage 45kb/s. Man lasse sich den Unterschied mal auf der Zunge zergehen .. Wäre die Drosselung doch nur auf 1mbit wärs schon besser, aber sogesehen haben wir einen halben Monat lang, 3 mal so langsames Internet wie vorher. Für mich ist es dennoch klar im Vorteil. Selbst bei der Drosselung habe ich bei max. Download einen Ping von 60. Früher mit der 1mbit DSL Leitung war Tagsüber zocken unmöglich. Selbst das Laden einer Facebook Seite hat den Ping kurzzeitig auf 1000ms geschossen. Bin mal gespannt wann sie bei uns Glasfaser verlegen ..
 
A

asus1889

Gast
Telekom hat hier sogar Stadt-LTE (1,8 GHz) mit einem Ping von 25-30 ms. Aber darum geht es mir vorrangig nicht. Selbst mit DSL 1500 damals hatte ich dank Fast Path 21 ms und online spielen war gegenüber HSPA+ mit 45-50 ms ein Hochgenuss.

Aber der Preis ist so unverschämt hoch. 45 Euro im Monat (und das ist der "Aktionspreis", bald (Ende April) sind es 70 Euro) für nur 30 GB. Das geht gar nicht, wenn ich sehe das meine aus ein paar Altverträgen zusammengebasteltete Fullflat nur 60 Euro im Monat kostet. Das sind auf 24 Monate gesehen nur ca. 360 Euro Preisersparnis. Man spart also 360 Euro, wenn man sich von dauerhaft 0,95 MByte/s (7,5 Mbit/s) auf 0,045 Mbyte/s (384 Kbit/s) kastrieren lässt.

Wenn ich LTE abschließen sollte, muss sich schon ein deutlicher Preisvorteil ergeben. Mindestens 800 Euro auf 2 Jahre gesehen. Sprich LTE darf maximal 30 Euro im Monat kosten. Mehr halte ich für 30 GB mit denen ich gerade so (mit Einschränkungen) über die Runden kommen würde auch für unverschämt. Zu Mal Telekom noch mehr drosselt als Vodafone. Die drosseln da nicht nur den Download auf 384 Kbit/s sondern auch den Upload auf ISDN-EIN-KANAL-Niveau (64 Kbit/s). Bei VF hat man hingegen 384 Kbit/s Upload. Wenn der Upload so gering ist wie bei T kann man nicht mal mehr mit TS spielen. Selbst DSL Light hat 80 Kbit/s Upload.

Der Upload wirkt sich selbst beim Surfen aus. Ich hatte damals zu DSL Zeiten mal einen Upload von DSL Light (80 Kbit/s) und dann einen von ~200 Kbit/s. Das Surfen war um Welten besser. Man hatte das Gefühl, dass der ewig zum Senden der Anfragen braucht. 64 Kbit/s Upload, ein Scherz ist das nur noch.

Am besten wäre für mich der DSLer mit 1500 Kbit/s ohne FP mit ca. 30 ms gewesen. Monatlich kündbar und nur 20 Euro im Monat Kosten. Geht leider nicht mehr. Da die ungeschirmten Kupferdrähtchen extrem empfindlich auf Übersprechen reagieren, besonders wenn sie eh schon so stark gedämpft (~60 dB) sind.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Tuempelkoenig

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
100
Du könntest deine Nachbarn fragen, ob du (gegen ein entsprechendes Entgeld natürlich), deren Internet mitbenutzen dürftest. Wenn ich's richtig verstanden habe, hat das Haus ggü. ja einen wunderbaren Zugang.. Ggf. halt mit einem Repeater etc. verstärken....
 
A

asus1889

Gast
Darauf bin ich auch schon vor 8 Jahren gekommen. Die Leute von nebenan (10 Meter weiter, auf der anderen Straßenseite) wollen aber mit uns und auch den anderen DSL-Losen ihr Internet (DSL 16.000) nicht teilen und auch keinen weiteren Anschluss für diese auf den Namen der entsprechenden Nutzer freischalten lassen. Einfach nur asozial. Man kann sie aber leider auch nicht dazu zwingen.
 

Profax

Ensign
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
165
also soweit ich weiß gibt es IMMER eine Drosselung, auch bei den Tagesflat. Die kann zwar mal später einsetzen, irgendwann wird aber auf jeden Fall gedrosselt.
 

gojomo

Ensign
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
179
@Asus1889

Ich habe leider keinen Geheimtipp für dich. Fühle nur stark mit dir da ich auch viele Jahre an unterschiedlichen Wohnorten ähnliche Probleme hatte.

Ich finde auch das LTE bisher ein Witz ist vom Kosten/Nutzen Faktor und der angepriesene DSL-Ersatz LTE ist eine unverschämte Marketinglüge. Wozu Bandbreite wenn kein Volumen ?
Das ist leider auch bei anderen Techniken/Anbietern nicht anders.

Beispiel: KabelDeutschland. 100 Mbit flat wo nach 10GB gedrosselt wird, auf 100Kbit. Zwar nur täglich (nicht monatlich) aber trotzdem. Super, das man sein Tagesvolumen bei voller Auslastung in 15 Minuten verbraten kann. (Nein, ich bin nicht bei Kabel Deutschland)

Apropos Marketing: In meiner Region hat ein regionaler Anbieter mit Finanzspritze aus öffentlichen Geldern von max. DSL 6.000 (von Telekom) auf VDSL 50.000 ausgebaut und bietet das nun zu fairen Preisen an. 2 Monate nach der Freischaltung flattern in alle betroffenen Haushalte magentafarbene Flyer die "superschnelles" Internet bewerben rein. T-Com LTE. Ich frage mich wie viele Leute wohl darauf hereinfallen werden.

Andererseits habe ich von Nutzeraussagen in diversen Foren herausgelesen das T-Com VDSL 50.000 in Verbindung mit T-Home Entertain das einzige Paket am Markt ist was komplett von frei von Drosselungen ist. Das wird wahrscheinlich dann meine Wahl wenn es an meinem nächsten Wohnort verfügbar ist (Umzug steht demnächst an), auch wenn ich das Entertain gar nicht nutzen werde weil ich es für Quatsch halte. Die Mehrkosten sind mir ein drosselfreies Internet wert.

Ansonsten bin ich genervt wie man sich in praktisch allen Internetforen den Vorwurf der Raubkopiererei/Filesharing anhören muss sobald man mehr als 10GB pro Monat verbraucht. "Ja, reicht ja zum surfen und so... was brauchste denn mehr?"
Ich kanns nicht mehr hören/lesen. Es gibt mehr als genug legale und sinnvolle Möglichkeiten mehrere 100GB im Monat
an Traffic zu verursachen.

Und wie man als Provider in Zeiten von HD-Streams und Cloud-Datensicherungen noch solche Geschäftsmodelle vor sich her schiebt erschliesst sich mir nicht.
 
A

asus1889

Gast
@Asus1889...2 Monate nach der Freischaltung flattern in alle betroffenen Haushalte magentafarbene Flyer die "superschnelles" Internet bewerben rein. T-Com LTE. Ich frage mich wie viele Leute wohl darauf hereinfallen werden.

Ja, den Flyer gab es hier auch vor ein paar Tagen. Auf denen war nur von den Vorteilen die Rede. Alle Nachteile wurden unter den Tisch gekehrt und waren nur auf der letzten Seite ganz unten, in Schriftgröße 5 aufgelistet.

Schon alleine die Auflistung der Pakete:

C&S via Funk S 16 Mbit/s 34,95 Euro/Monat
C&S via Funk M 50 Mbit/s 39,95 Euro/Monat
C&S via Funk L 100 Mbit/s 44,95 Euro/Monat

Bei keinem Paket stand direkt das Volumen dabei. Da könnte der unbedarfte potenzielle Kunde denken, der nicht genau das Kleingedruckte liest: "Das ist ja super toll, top Preise, top Geschwindigkeit da rufe ich mal sofort an und bestelle!".

Ich will mir gar nicht vorstellen wie 100 Mbit/s Gesamtbandbreite, trotz Drossel, in den nächsten Monaten den Bach runtergehen und die Latenz von 30 ms bei abendlicher Auslastung auf über 1000 ms steigt. Kenne das ja schon von HSPA+. Da hat man auch am Abend andauernd Timeouts etc. .
 

Anhänge

  • c9fdvu1jh8b9fvlfa.jpg
    c9fdvu1jh8b9fvlfa.jpg
    90 KB · Aufrufe: 100
  • c9fdu1gjf97o4nlme.jpg
    c9fdu1gjf97o4nlme.jpg
    92,2 KB · Aufrufe: 65
  • c9fduwj3jrmotdjjq.jpg
    c9fduwj3jrmotdjjq.jpg
    92,7 KB · Aufrufe: 61
  • c9fdvbqu3naaj0wty.jpg
    c9fdvbqu3naaj0wty.jpg
    87,5 KB · Aufrufe: 60
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

gojomo

Ensign
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
179
Genau den Flyer meine ich.

Ich weiss nicht ob der deutschlandweit verteilt wurde oder wir zufällig aus derselben Gegend sind.

Seltsam finde ich halt das hier in meiner Region nach vielen Jahren der "Durststrecke" mit DSL 1.000 - max. 6.000
jetzt VDSL 50.000 für sehr viele erschwinglich Verfügbar gemacht wird, was auch in der Lokalpresse mit einigen
Artikeln abgedeckt wurde. Und einige Wochen später flattern den Leuten von der Telekom Flyer ins Haus
wo dann von 100.000 die Rede ist.

"Das ist ja noch viel besser!" denkt sich der computer-affine Frührentner Karl-Heinz und bestellt direkt mal, da
Telekom ja auch nunmal "ne marke" ist und nicht so ein komischer regionaler Anbieter den keiner kennt und nur 50.000
anbietet.
 

arvan

Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
7.469
Ich will mir gar nicht vorstellen wie 100 Mbit/s Gesamtbandbreite, trotz Drossel, in den nächsten Monaten den Bach runtergehen und die Latenz von 30 ms bei abendlicher Auslastung auf über 1000 ms steigt. Kenne das ja schon von HSPA+. Da hat man auch am Abend andauernd Timeouts etc. .

Bitte nicht LTE mit HSPA+ vergleichen, LTE ist wesentlich stabiler und Latenzen sind merklich kleiner.
Ich kann es nur jedem empfehlen, der sonst nur DSL 2000 oder weniger bekommen würde.
 

gojomo

Ensign
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
179
A

asus1889

Gast
Bitte nicht LTE mit HSPA+ vergleichen, LTE ist wesentlich stabiler und Latenzen sind merklich kleiner.

Klar. Ich sprach auch von HSPA+. Das ist nicht das normale HSPA was du sonst in ländlichen Gebieten ohne DSL kennst, bei dem man eine Latenz von 80-100 ms hat.

HSPA+ hat nur 45-50 ms, genau wie das VF LTE. Nur das 1,8 GHz LTE der Telekom ist im Idealfall mit ~30 ms deutlich besser als HSPA+. Man kann auch nicht die Latenz einer Festverbindung mit der von LTE/HSPA+ vergleichen. Da es sich um eine Funktechnologie handelt die von allen möglichen Störfaktoren beeinflusst wird.

Eine DSL Verbindung mit 40 ms ist wesentlich besser als eine über HSPA+/LTE. Merkt man ganz besonders in Spielen. DSL reagiert viel direkter. Ein Kabel ist leider Funk immer noch haushoch überlegen.
Ich habe mit VF LTE, als auch mit VF HSPA+ gespielt und kann dir sagen das dazwischen kein Unterschied ist. Es ist alles andere als ein Genuss. Nur mit DSL macht onlinespielen so richtig Spaß und man fühlt sich nicht im Nachteil.

Ich kann es nur jedem empfehlen, der sonst nur DSL 2000 oder weniger bekommen würde.

Ich würde eher sagen LTE ist für solche Nutzer zu empfehlen die max. 384 Kbit/s bekommen, sodass sie selbst bei der rasch greifenden Drossel (auf 384 Kbit/s) nicht großartig im Nachteil sind.

wer nur wenig traffic mit LTE verursacht, der braucht dann auch keine hohe bandbreite.

Genauso ist es. Man kann bei den geringen Volumina (5-30 GB) die Verbindung zum Großteil der Zeit nur im Idle nutzen, ansonsten steht ratz fatz die Drossel vor der Tür und beißt dir in deinen Finger.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

boarder-winterman

Mr. Avatar 2012
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
20.730
Es gibt über Eutelsat jetzt auch Anbieter von SkyDSL ohne Fair use Policy. Schau dich mal in diesem Bereich um.
Zum Zocken kannst du dann ja immer noch ne kleine T-Com Flat übers LTE Netz nehmen.
 
A

asus1889

Gast
Es gibt über Eutelsat jetzt auch Anbieter von SkyDSL ohne Fair use Policy.

Ja, da gibt es wirklich eine einzige Art von Tarif der nicht über einen Pseudo-FUP-Ausschluss verfügt sondern wirklich nicht gedrosselt wird. Das hat dann aber auch seinen sehr deftigen Preis.

Bei den Tarifen "tooway Flat 20000" (getinternet), "toowaySAT Absolute" (Sat Internet Services) sowie "Highspeed" (StarDSL) entfällt die Drossel komplett. Sie kosten aber jeweils knapp 100 Euro im Monat:D.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

alice89

Ensign
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
175
also ich habe vlt einen geheimtipp. habe an dsl light mit max 45 kb/s download gelitten... und das noch geteilt auf ne 4 köpfige familie. furchtbar...
dann bin ich auf folgendes gestoßen: ich habe 2x diesen tarif hier (1x fürs handy für unterwegs und 1x hängts per umts-stick an einem umts-wlan-router für zuhause)
bei beiden tarifen wird nicht gedrosselt. hab grade mal einen speedtest gemacht mit folgenden werten: ping: 75ms / down: 711,5 kb/s / up: 158,3 kb/s. und das dauerhaft. manchmal sind auch über 800 kb/s drin ;)
das war bei mir eine 18 fache steigerung der geschwindigkeit und dafür zahle ich jetzt auch noch über die hälfte weniger! 7,90 € pro monat
 
A

asus1889

Gast
Welcher Tarif ist das denn? Weil die SIM-Karte als solche ist noch kein Tarif. Es gehört dazu noch eine Tarifoption. Ich denke du meinst die 200 (7,90 €) und 500 MB (9,90 €) Flat von Congstar. Da habe ich auch schon häufig gehört das dort nicht gedrosselt wird.

Wie viel Volumen im Monat hast du damit generiert, wie lange hast du die SIM im Einsatz ohne das jemals gedrosselt wurde?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

alice89

Ensign
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
175
ja, meine die 200 mb internet option.
habe noch nie gemessen, wie viel volumen ich verbrauche, müsste sich so zwischen 50 und 70 gb bewegen.
den tarif hab ich seit letztem sommer, also jetzt knapp 9 monate. wurde noch nicht einmal gedrosselt, weder am handy noch zu hause.
 
Top