welches linux eignet sich am besten?

mi2g

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.021
hab einen laptop mit 1,6 ghz und 512 mb ram. und möchte linux auf meinem laptop installieren. welches eignet sich am besten? es sollte gratis sein.
und braucht auch guten support für treiber. weil ich die treiber nicht für linux habe.
 

marcelcedric

Commodore
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
4.342
Zitat von mi2g:
hab einen laptop mit 1,6 ghz und 512 mb ram. und möchte linux auf meinem laptop installieren.

Schoen, Centrino?


Debian GNU/Linux, Ubuntu, Fedora Core GNU/Linux, Gentoo GNU/Linux


[X] Du willst die GPL lesen.

und braucht auch guten support für treiber.

Dazu muessten wir wissen, was in dem Notebook steckt. Probier doch einfach mal aus, das Notebook mit einer Knoppix oder Kanotix LiveCD zu booten.

MfG
 

Meolus

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.411
Also Linux, ist in der Regel genügsamer wie Windows, also kannst du praktisch jedes Linux auf deinen Laptop machen!

Alle Linux-Destributionen sind kostenlos! Bei SuSe, etc. könntest du nur im Geschäft ein Linux mit Support und gedruckten Handbüchern erwerben.

Wenn du noch keine Ahnung von Linux hast, dann würde ich dir Raten mit Red Hat bzw. Fedora oder SuSe einzusteigen, denn dann hast du ersteinmal eine Windowsähnliche Installation und es wird fast alles für dich gemacht! Und die Bedienung geht auch ähnlich wie unter Windows von der Hand. Die meisten Treiber sind hier auch direkt bei -> schlechte Erfahrung habe ich mit USB-WLAN-Adaptern oder ähnlichen billig ramsch Geräten, da gibt es dann einfach keine Linux-Treiber für!

Bei Gentoo musst du alles selber machen und ist für Einsteiger nicht so empfehlenswert. Selbst die Basis-Installation bis zur grafischen Oberfläche dauert je nach Rechner, da alles kompiliert wird 24-48h. Zudem installiert man Gentoo für gewöhnlich komplett aus dem Internet (für die Grundinstallation 500-1000MB Traffic und das ganze halt immer wieder zwischendurch)! Jedoch sind die Dokumentationen sehr sehr gut und es bietet super Performance und ist sehr aufgeräumt... Debian ist glaube ich genauso
Treibermäßig können imprinzip beide soviel Geräte unterstützen, wie du auftreiben kannst und zu installieren schaffst :)

Die Destribution ist imprinzip eine Glaubenssache, leisten tuen im Prinzip jedoch alle das gleiche, was jedoch auch nicht verwundert, im Prinzip alle auf dem gleichen Material basieren. Unterscheiden tun sie sich nur in Kleinigkeiten bzw. den Standardprogrammen! - ich persönlich finde Gentoo toll :D

MfG Meolus
 
Zuletzt bearbeitet:

mi2g

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.021
ok danke schonmal.
werd mir mal fedora und debian saugen und testen.
melde mich wen ich weitere probs habe. :)
thx
 

Msp2601

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.342
Ich würde dir auch erst mal von Gentoo abraten da es für einen absoluten Newbie in sachen Linux doch ein wenig schwierig ist Gentoo zu installieren (siehe Thread Gentoo und enlightment). Trotz graphischem Installer seit version 2005.0. Wenn du dich aber erst einmal in die Materie eingearbeitet hast ist es auf alle Fälle eine Überlegung wert. Ich würde dir genau wie die anderen erst mal zu FC3 oder Kanotix bzw. Debian raten.

MfG
Msp2601
 

rovster

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
106
naja, von Gentoo kann ich dir abraten, habs zwar inzwischen geschaft, das ganze zu installieren, nach dem ich hier paar Leute genervt habe. ;) (hab mir dann aber die Windows Parti zerschossen :freak: )
 

Siberian..Husky

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.125
ich wollte dazu ja eigentlich nichts mehr sagen.... aber bei gentoo muss man einfach nur lesen. steht doch alles da. wer da irgendwas kaputtmacht oder die standard installation ohne grafik nich hinbekommt hat sich einfach nicht dran gehalten.
 

rovster

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
106
Ja, das war nicht sonderlich schlimm...

Und ja, ihr hattet recht, ich hab alles genau durchgelesen dann hats gelappt, musste zwar 2 mal anfangen, weil die Kiste abgekackt ist beim Kernel insallieren. :rolleyes:
 

Msp2601

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.342
Nur jetzt nicht einfach windows wieder drüber installieren sonst zerschießt du dir deinen Bootloader.

MfG
Msp2601
 

Morgoth

Captain
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
3.889
Ich bin im Moment dabei, ein Gentoo Linux als vollwertigen Windows-Ersatz zu bauen. Es ist größtenteils fertig, und was soll ich sagen: geht ab wie Schmidts Kater.

Ich finde die Installation auch nicht besonders schwer, die Anleitung ist gut (aber der Wechsel von 2004.3 zu 2005.0 ist wohl noch nicht ganz vollzogen). Innerhalb von einem Tag hatte ich ein lauffähiges System mit Windowmanager (Xfce), eine Nacht später auch mit OpenOffice.

Schwieriger als Suse finde ich die Installation nicht, aber sie dauert eben länger. Und ab und zu muss man eben die Foren durchforsten.

Gruß
Morgoth
 

Meolus

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.411
Problematischer wird es dann mit einem AMD64 System :D
Vorallem, wenn der SATA-Treiber (für nForce4) auf der LiveCD, sowie noch zig andere Treiber rumzicken und du selber experimentieren musst...
Ok, das ganze ist jetzt 3 Monate her, inzwischen mag es ja einfacher gehen... aber damals sind ganze Foren dran verzweifelt!

MfG Meolus
 

Morgoth

Captain
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
3.889
Zitat von Meolus:
Problematischer wird es dann mit einem AMD64 System :D

Was soll denn ich erst sagen?

Ich hab OpenGL mit meiner Parhelia zum Laufen gebracht. Das ist alles andere als tirvial. Schau mal ins Matrox-Forum. :D

AMD64 sollte inzwischen kein Problem mehr sein, egal ob mit nVidia oder Via.

Gruß
Morgoth
 

Siberian..Husky

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.125
maskiert bedeutet nicht unbedingt das das entsprechende programm das installiertt wird eventuel buggy ist, sondern auch das eventuell das ebuild bugs enthalten kann. daher gibt es auch uralte programme bei denen die ebuilds nochnicht stable sind. in der regel kann man die ~er eh schon benutzen, hatte damit bisher noch keine probleme.
 
Top