News weMessage: iMessage auch auf Android über Relay-Server nutzen

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.301
#1
weMessage verspricht, Apples iMessage auf Android zu bringen. Allerdings setzt dies einen Mac als Server voraus, so dass sich iMessage für die meisten Android-Nutzer auch weiterhin nicht ohne Weiteres nutzen lässt. weMessage mache sich nach eigenen Angaben dabei keinerlei Lücken in iMessage zu nutze.

Zur News: weMessage: iMessage auch auf Android über Relay-Server nutzen
 
Dabei seit
März 2017
Beiträge
145
#3
Der Entwickler ist sicher nicht schlecht, es bleibt für mich trotzdem: Wozu?

WhatsApp, Telegram, Viber, Facebook messenger.... Messaging Dienste gibt es zuhauf (man mag von ihnen halten was man will). Die meisten sind Plattform-Übergreifend und bieten den einen oder anderen Vorteil bzw. natürlich auch Nachteil.

Also warum brauche ich gerade iMessage auf Android?
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
24.046
#4

yast

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
1.790
#5
Gerade in den USA ist iMessage sehr verbreitet, dank des großen Marktanteils von Apple. Dazu macht die Integration mit SMS iMessage dort bei vielen zur Default-Option, die auch mit plattformfremden nahtlos kommunizieren kann.
 
Dabei seit
März 2017
Beiträge
145
#6
Es ist ja nicht dass es micht stört.
Ich verstehe den Grund zur Entwicklung einer solchen Lösung nicht. Es gibt ja, wie geschrieben, genug vorhandene Lösungen, die einfachere Wege gehen, um ein ähnliches Ergebnis zu erzielen.

OK, eine Gruppe Personen, von denen eine oder sehr wenige kein iPhone besitzen mag ein Problem sein, dass nach dieser Lösung ruft.
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
6.078
#7
Der Entwickler ist sicher nicht schlecht, es bleibt für mich trotzdem: Wozu?

WhatsApp, Telegram, Viber, Facebook messenger.... Messaging Dienste gibt es zuhauf (man mag von ihnen halten was man will). Die meisten sind Plattform-Übergreifend und bieten den einen oder anderen Vorteil bzw. natürlich auch Nachteil.

Also warum brauche ich gerade iMessage auf Android?
Selbst wenn es keiner nutzt: Der Entwickler hat auf sich aufmerksam gemacht und wird wohl bald bei Apple oder einer anderen Firma unter Vertrag stehen ;)
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.834
#8
@frazzler

Der Gund ist hauptsächlich, dass für iOS keine extra App nötig ist. iMessage ist dort in den nativen SMS-Client integriert. Schreibt man an ein empfansfähiges Handy, wird automatisch iMessage benutzt.

Wenn man es schafft, dies dann über ein Plugin nativ auch bei Android zu regeln, wäre dies schon ein größerer Fortschritt ggü Whatsapp, Telegramm etc.

Ich vermute aber, dass das über kurz oder lang sowieso kommt. Apple und Google werden sich gegenseitig integrieren, um Whatsapp früher oder später beizukommen. Viel mehr Möglichkeiten gibts da nämlich nicht.
Und seitdem Apple und Google die Streitigkeiten (Patente, Apps wie Youtube, AppleMusic etc) beigelegt haben, wird dieser Schritt immer wahrscheinlicher..

Jedenfalls wären sie schön blöd, das Feld weiter Whatsapp zu überlassen. Faktisch teilen sich Google und Apple den Markt auf. Eine beidseitige Intergration hätte auf einen Schlag 98% Marktabdeckung und damit wahrscheinlich sogar eine noch größere Reichweite als WA.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
4.411
#9
@ Austrokraftwerk
Ein guter Freund von mir hat in dem Alter ein kleines Warenwirtschaftssystem mit Netzwerkunterstützung unter C geschrieben.

Wenn man Programmierkenntnisse mal richtig reduziert, dann dürfte jeder angehende Programmierer erstmal vor der Console auch Fenster programmieren. Die heutige Ausbildung ist stark kapitalorientiert auf schnelle Ergebnisse aber ohne die Zusammenhänge verständlich zu vermitteln. Darum patcht Microsoft in seine 10 noch mehr Fehler ein.

Wenn man sich dann Apple anschaut, dann kriegen die auch nicht mal eine gescheite Stromverwaltung mit ihren Programmierwerkzeugen hin und das Produkt reift beim Kunden.

Ich wäre schön glücklich, wenn es wenigstens einen wirklich ausgereiften Browser für ein mobiles Betriebssystem geben würde. Da bedarf es nicht der 300 Messenger Varianten.

@ yast
Im BlackBerry HUB habe ich auch SMS mit BBM integriert und theoretisch könnte man jeden Messenger zentral integrieren. Da braucht es nicht mal die SMS App zu öffnen. Energieffizient ist es auch. In den USA ist gut gepredigter Schwachsinn weit verbreitet, wo sich Hardwaredesigner neuerdings mit Klinken putzen befassen, weil sie effizient über eine Buchse Laden und Peripherie über Adapter gelöst bekommen haben.
 

yast

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
1.790
#10
Die heutige Ausbildung ist stark kapitalorientiert auf schnelle Ergebnisse aber ohne die Zusammenhänge verständlich zu vermitteln. Darum patcht Microsoft in seine 10 noch mehr Fehler ein.
Bugs in Projekten mit mehreren Millionen Zeilen Code sind also direkt auf die "heutige Ausbildung" zurückzuführen. Stimmt früher gab es keine Bugs, mit der "richtigen" Ausbildung :lol:
Im BlackBerry HUB habe ich auch SMS mit BBM integriert und theoretisch könnte man jeden Messenger zentral integrieren. Da braucht es nicht mal die SMS App zu öffnen.
Blackberry HUB ist nicht auf 45% der in den USA benutzten Smartphones vorinstalliert. Wieso sollte der durchschnittliche Nutzer einen anderen Messenger benutzen, wenn die vorinstallierte Lösung für seine Ansprüche reibungslos funktioniert?
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
5.713
#11
@Sun_set_1
Würde ein Zusammenwachsen von Apple und Google was Messenger betrifft nicht schon daran scheitern, dass Google alle paar Mona...Jahre einen ganz neuen tollen Messenger einführt, der separat vom Vorgänger ist?
iMessage existiert jetzt seit 6 Jahren.

Und aktuelle Messenger der Konkurrenz möchten mehr über den Nutzer wissen, Chatbots integrieren und ähnliche Dinge, das sind alles Sachen die Apple niemals aus der Hand geben würde.
 
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.072
#12
Ja genau, Apple will mit eigenen Tools und Diensten nicht genauso an die Datenschätze ran wie andere es tun - logisch! :lol:

Bei Thema Datenschutz ist es immer noch am besten man nimmt für unterschiedliche Anforderungen unterschiedliche Services und streut seine Daten (da ist es vollkommen egal ob man über Google, Facbook, Microsoft, Apple oder sonst wem spricht)
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.338
#13
Ich nutze iMessage aber viel, das Problem ist, dass es mehr als nur ein Messenger ist. Seit iOS 11 gibts da animierte Sticker&ähnliches, Apple Pay und Dritt-Apps. Die kann man nicht weiterleiten.

@guillome
Setz dich mal mit der Technik hinter iMessage auseinander, bevor du deine populistischen Thesen herausposaunst.
 
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.072
#14
Aha, es ist populistisch zu behaupten, dass so ziemlich alle Firmen im B2C Mobile Sector an den "Daten und Nutzungsverhalten" ihrer Nutzer interessiert sind.
Ok :lol:
Willkommen in der Realität
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
5.713
#15
@guillome
Apple ist aber - anders als Google und Facebook - nicht darauf angewiesen alles über seine Nutzer zu wissen um irgendwo passende Werbung einblenden zu können.

Die Problematik die sich aus Datenschutzfragen bei den jeweiligen Firmen ergibt kann man gar nicht miteinander vergleichen, da es völlig unterschiedliche Rahmenbedingungen sind.

Google sammelt in der Regel erstmal und überlegt sich später ob man mit den Daten irgendwas sinnvolles machen kann (das Paradebeispiel dafür ist das Mitloggen von WLAN-Traffic in Streetviewfahrzeugen) während es vor einiger Zeit zu Apple die Diskussion gab ob die sich mit ihrer strengen Datenschutzpolitik nicht Dienste wie Siri selbst kaputtmachen, weil ihnen möglicherweise die Daten fehlen um das System lernen zu lassen.
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.834
#16
@Sun_set_1
Würde ein Zusammenwachsen von Apple und Google was Messenger betrifft nicht schon daran scheitern, dass Google alle paar Mona...Jahre einen ganz neuen tollen Messenger einführt, der separat vom Vorgänger ist?

Naja, letztlich müsste man sich ja lediglich auf ein gemeinsames Protokoll einigen. Da es sich um ein Nachrichtenprotokoll handelt, sollte das auch technisch nicht allzu kompliziert sein.

Ich denke es scheitert eher daran festzulegen wer, wann, welche Daten bekommt. Auf der anderen Seite ist die jetzige Situation ja weder für Google noch für Apple besser, da momentan Whatsapp / Facebook der lachende Dritte ist.
 
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.658
#17
FÜr einen 16 jährigen sicher eine gute Leistung, allerdings für alle die keine Technik geeks sind total nutzlos. Wer will denn 24/7 seinen MAC rödeln lassen nur um Nachrichten auf dem Android empfangen zu können? Der use Case existiert einfach nicht.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.913
#18

philler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
290
#19
Signal FTW!!!
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.922
#20
Naja, letztlich müsste man sich ja lediglich auf ein gemeinsames Protokoll einigen. Da es sich um ein Nachrichtenprotokoll handelt, sollte das auch technisch nicht allzu kompliziert sein.
Es ist gar nicht mehr so unkompliziert. Hier geht's nicht mehr um ICQ oder so, Dateien + Unicode. Telegram hat kleine Spiele, Umfragen in Gruppen, in iMessage gibt es Animojis, Apple Pay und einen eigenen "Mini-AppStore".
Manche setzen auf E2E, anderen wie Google gehen mit AI auf den Verlauf los und werten ihn aus.

Technisch könnte man hier sicher immer noch eine gemeinsame Basis schaffen, aber es ist schon einiges an Aufwand. Ich würde das auch liebend gerne sehen, sehe aber nicht, wieso einer der Big-Player sich diesen Aufwand antun sollte. Daher wird es wahrscheinlich leider nichts...
 
Top