wer kennt sich bei o2 mobilfon bedienung besser aus?

ed_lumen

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.302
einige fragen hatte ich gestern im offiziellen o2-shop an einen hippeligen, nuschelnden, nervösen, völlig unkompetenten fachberater, nachdem o2 ja die bisher einzig noch übrig gebliebene sonstige kontaktmöglichkeit, den chat, offenbar ebenfalls abgeschaltet hat, und alle hat dieser typ falsch beantwortet. vielleicht hat hier jemand mehr einblick in dinge, zu denen ich in den tiefen verstecken der o2-seiten keine wirklich brauchbare auskunft finde.

ich habe eine vor ewigkeiten zu o2 portierte ex-telekom 0160er-nummer.

frage no. 1 war: wie kann ich vom festnetz aus auf meine mailbox zugreifen? der fachmann teilte mir mit, ich solle meine mobilvorwahl gefolgt von "33" und der mobilnummer (nun ohne vorwahl) wählen. ergebnis: "diese nummer ist uns nicht bekannt". auf der seite https://hilfe.o2online.de/docs/DOC-1069 steht dieser hinweis: "Wählen Sie die 0179 3000 333, dann geben Sie nach der Aufforderung Ihre Handynummer inklusive der Vorwahl ein, gefolgt von der Raute (#). Nach Eingabe Ihrer Geheimzahl kann die Mailbox abgehört werden." ich werde dort zur eingabe meiner nummer aufgefordert, diese ist jedoch stets besetzt. mit dem dortigen hinweis "Wurde Ihre Rufnummer von Ihrem vorherigen Anbieter zu o2 portiert, muss unter Umständen der sogenannte Mailbox-Rufnummer-Infix angepasst werden. Ersetzen Sie in diesem Fall die 33 hinter der Vorwahl durch folgende Zahlen: Ehemals T-Mobile: 13" komme ich dagegen tatsächlich auf meine mailbox, bzw. höre diese (also: 0160-13-meinenummer). was aber muß ich tun, um sie abzuhören und einzustellen?

auf obiger seite findet jeder (der herr im shop war auch dazu nicht in der lage) die worte "die kostenlose Kurzwahl 332 oder 333". auf meiner rechnung taucht aber immer mal wieder genau diese auf, mit einem minutenpreis von um die 15 cent. warum?

wenn ich einen anrufer wegdrücken muß (zb weil grad im museum das fon klingelt) schickt mir o2 prompt eine, natürlich kostenpflichtige sm mit der verzichtbaren ansage, der anrufer hat keine nachricht hinterlassen. laut obigem fachmann nicht abschaltbar. korrekt?

diverse weitere falschangaben des o.g. herrn konnte ich inzwischen durch aufwendige recherchen korrigieren, obige fragen sind noch offen. danke vielmals für hinweise! und sorry, eine passendere rubrik habe ich hier nicht gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

ed_lumen

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.302
problem no. 1 gelöst. die lösung lautet: meine mobile vorwahl + die URSPRÜNGLICHE mailbox-kennzahl (13 für t-online, 33 für o2 etc, weh dem, der nicht mehr weiß, bei wem er vor 20 jahren mal einen vertrag hatte! naja, mit 4 nummern kann man es ja auspendeln ;-) + meine mobile nummer, bei ertönen der ansage *meine geheimzahl/mailboxpin#. dann dem menü folgen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top