Wie äußert sich eine zu niedrige vCore?

KainerM

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
7.014
Moin!

Titel sagt eigentlich alles. Ich habe eine Gigabyte GV-N98TOC-1GH (9800GT, 55nm Chip, 700/1725/900MHz ab Werk, 1GB Speicher). Nachdem ich bei manchen Spielen Stabilitätsprobleme habe (z.B.: GTA IV, wenn die Bewegungsunschärfe aktiv ist) habe ich mal einen Furmarkdurchlauf im Burn-Modus gemacht. Und nach zwei Minuten kratzt die Karte an der 100°C Marke - Tendenz steigend...
Die Karte ist ja ein lustiges Modell, meines Wissens die einzige 9800GT mit einem 2D/3D Modus, und mit der mitgelieferten Software kann ich auch die vCore einstellen. Allerdings nur, wenn ich die 2D/3D Einstellung deaktiviere.
Genau das habe ich versuchsweise gemacht - vCore von 1,15V (default) auf 1,05V gesenkt - das ist das Minimum, das mich das Tool einstellen lässt - und die Karte pendelt sich bei 76°C im Burnmodus ein.

Meine Frage ist also: Kann die gesenkte vCore schädlich sein? Wie merke ich es wenn die vCore zu niedrig ist?
Die gesenkten Taktraten im 2D Modus sind wohl für die Katz; mit der abgesenkten Spannung bei vollem Takt wird die Karte im Idle 1-2°C wärmer als ohne, also vernachlässigbar. Die Temperatursenkung bei Last ist jedoch enorm... 25°C weniger - deswegen würd ichs gerne so lassen, wenns geht. Gehts? ;)

mfg
 
P

phelix

Gast
Zu wenig VCore würde in einem Absturz resultieren. Kein Absturz bei Furmark -> keine Probleme.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.584
Solange es in Spielen stabil läuft und keine Bildfehler entstehen kannst du es natürlich so lassen. Vor allem, wenn man die Werte anschließend jederzeit wieder nach oben oder unten korrigieren kann ist das ungefährlich.
Diesen Burn Schrott würde ich meiner Hardware gar nicht zumuten. Weiß der Himmel, wozu die Leute ihren Teilen sowas zumuten. Wenn GTAIV über 5 Stunden stabil ist, ist es der Rest in 99,9% aller Alltagsszenarien ebenfalls.
 

DUNnet

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.612
Verdammt Fahrlässig die Karte erst zu verändern und dann zu Fragen ob das schädlich ist!
Informier dich vernünftig zum Thema:

Ansonsten, niedrige Spannung schaden den elektronischen Bauteilen nicht.
Solang keine Artefakte oder Abstürze passieren, läufts auch.
 

KainerM

Vice Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
7.014
Keine Angst, ein wenig Ahnung habe ich schon von E-Technik, pfusch nix rum bei dem ich sofortige Probleme zu erwarten hätte ;)
Mir gings mehr darum wie sich eine niedrige vCore äußert, sprich obs Nebeneffekte gibt die man vielleicht nicht erkennt. Dass eine Erhöhung wesentlich kritischer ist war mir klar, davon würde ich sowieso die Finger lassen.

Furmark lief nur ein paar Minuten, aber dort dann ohne Probleme. War ja mehr ein Test des Kühlsystems, weil ich genau dort das Problem vermutet habe. Hab den ersten Test beim erreichen der 100°C abgebrochen weils mir zu gefährlich wurde.

Danke für die schnellen Antworten!

mfg
 

CPUinside

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.410
wie schon geschrieben wurde - solange nichts abstürzt oder fehler produziert ist alles i.o..
bloß das oc-potenzial wird geringer, was du bei der (ursprünglichen) temp aber eh nicht machen solltest.

evtl mal den kühler entstauben und für frischluft im gehäuse sorgen
 

KainerM

Vice Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
7.014
So, ich hab mal mein Wattmeter zwischengehängt und die Resultate verglichen... Die vCore absenkung von 1,15V auf 1,05V bingt im Furmark rund 25W weniger Verbrauch! Anders gesagt:
Rechner Idle: 90W
Furmark, 1,15V: 203W
Furmark, 1,05V: 177-179W

-> Selbst wenn die Gesamte Mehrleistung der Grafikkarte anzurechnen wäre, würde das bedeuten dass die Karte statt 113W nur 89W extra aus der Steckdose zieht. Zusammen mit dem Wirkungsgrad (~80% bei meinem NT in diesem Punkt) sind das 94W vs. 74W realer Mehrverbrauch durch die Karte... Also fast 15% Einsparung - und 20W weniger, die der Kühle beseitigen muss. Die Auswirkungen habe ich bei GTA IV schon bemerkt - erstens ists bis jetzt nicht mehr abgestürzt, und zweitens bleibt das Netzteil wesentlich ruhiger als vorher.

zahlt sich aus!

mfg
 

CPUinside

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.410
entstauben ist sowieso pflicht...ich kann diese "pc-besitzer/user/liebhaber/oc-anfänger/etc", die ihr system länger als ein jahr ohne pflege intensiv nutzen und sich dann beschweren, dass es laut wird oder dass etwas abstürzt, echt nicht verstehen.
pcs sind halt staubsauger, bloß meistens ohne filter
 
C

CockyBocky

Gast
stell ma den lüfter auf "auto" der hält die karte meist bei max 80-90°C^^
 

KainerM

Vice Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
7.014
CockyBocky, die Karte hat einen Zalman VF-900 Kühler, der ist leider nicht Drehazahlgesteuert und die Karte unterstützt das auch nicht.

Aber durch undervolten erreiche ich max. 75-80°C im Furmark, also im grünen Bereich.

mfg
 

Wizzard_Slayer

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.774
Also weniger vcore wirkt sich echt extrem aus. Bei mir z.b der Fall. Habe die 5870 von 1,162 auf 1,050v gesenkt und im 3Dmark zieht mein ganzer rechner statt 250-260 nur noch 195-210watt aus der Dose. Leider nicht ganz stabil :( Aber da sieht man mal was so ein bisschen Spannung selbst bei den HD5870 noch ausmachen kann.

Mit 1,072v scheints nun stabil zu sein. Liegt jetzt im Durchschnitt ca 20-30watt unter Standard. Nicht schlecht wie ich finde.

Zu wenig vcore ist natürlich nicht schlimm für den Chip. Macht sich nur durch Treiberreset oder halt Absturz bemerkbar.
 
Top