News Wild West Online: Steam-Spieler zerreißen das Spiel in der Luft

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.420
#1

charly_

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
445
#3
Steam hat halt anscheinend keine Qualitätskontrolle.

Ansonsten sind die Käufer selbst schuld. Wer kauft denn bitte schön Games ohne nen Test zu lesen oder sich das mal anzuschauen. Gameplay Aufnahme bei Youtube oder so. Achja jede menge Leute bestellen vor, ich vergaß. :king:
 

Mr_Tee

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
508
#6
Wurde das Spiel hier nicht vor kurzem beworben? Schon am Trailer konnte jeder sehen was für ein Mist das ist, hielt aber einige nicht davon ab es dennoch kaufen zu wollen. Selbst Schuld. Immerhin kann man bei Steam ein Spiel zurückgeben, sofern man es nicht mehr als 2h gespielt hat.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
2.205
#7
Bis auf eine oder zwei News zu dem Game vor einigen Wochen hier bei Computerbase noch NIE von Wild West Online gehört - und scheinbar hat man auch nichts verpasst.
 
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
748
#9
Habe auch noch nie was von dem Spiel gehört, und so-was kommt selten vor.
Würde sogar behaupten dass wenn ich nichts davon gehört habe, ist das spiel 100% müll.
 

mryx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
328
#10
Das Spiel hatte viel Potential. Als es in der Alpha war. Nun nach Monaten haben die die Alpha einfach in fertiges Release umbenannt und es rausgebracht LOL. Es sieht genauso aus wie damals. So gut wie nichts wurde geändert.

noch größerer Beschiss als Dayz
 

founti

Commodore
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
5.101
#11
Der "Hype" sofern man ihn denn so nennen kann...entstand ja nur, weil die ersten Screens für RDR2 gehalten wurden...

Das Timing für WWO ist sicherlich nicht ohne Grund gewählt.. aber für mich persönlich war nie eine Erwartungshaltung mit im Spiel, das es was taugen könnte... und das scheint ja auch passend zu sein
 

raekaos

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.519
#12
Mal schnell auf den Red Dead Redemtion 2 Zug aufspringenn und abkassieren, so'n bisschen Wild West in der Computerspielebranche. :evillol:
 

joel

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.212
#13
Mich wundert das es so viele Spieler gibt die Microtransaktionen akzeptieren.
Wenn der Mist nicht gekauft wird wird man das ganz schnell sein lassen.

Ich brauche die Spieleproduzenten nicht, die aber mich!
In dem Moment wo es um echtes Geld in Spielen geht hört bei mir der Spaß auf, dann verzichte ich lieber.

Die werden den Markt mit dem Mist schon Ruinieren.
Die Verlockung die große Kohle abzusahnen von denne die bereit sind jeden Preis zu bezahlen ist zu verlockend.
Das ist das Resultat von Verhaltensstudien von Online Gamern,
da sieht man was dabei herauskommt wenn man nurnoch als "Herdenvieh" gesehen wird.

Man wird Gemolken!
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
222
#14
Wer kauft denn bitte schön Games ohne nen Test zu lesen oder sich das mal anzuschauen. Gameplay Aufnahme bei Youtube oder so.
Und wie kommt man zu Gameplay Videos auf Youtube "oder so"? :freak:
Die kommen nicht vom Gott selbst! :evillol:
Nein die werden meist von Spielern gemacht, die das Spiel gekauft haben :p
Alter Falter...
Es gibt dumme Menschen, sowas ist nicht mehr schön :D

Mich wundert das es so viele Spieler gibt die Microtransaktionen akzeptieren.
Wenn der Mist nicht gekauft wird wird man das ganz schnell sein lassen.

Ich brauche die Spieleproduzenten nicht, die aber mich!
In dem Moment wo es um echtes Geld in Spielen geht hört bei mir der Spaß auf, dann verzichte ich lieber.

Die werden den Markt mit dem Mist schon Ruinieren.
Die Verlockung die große Kohle abzusahnen von denne die bereit sind jeden Preis zu bezahlen ist zu verlockend.
Das ist das Resultat von Verhaltensstudien von Online Gamern,
da sieht man was dabei herauskommt wenn man nurnoch als "Herdenvieh" gesehen wird.

Man wird Gemolken!
Kann dir da nur zustimmen!
Leider verstehen das nicht viele wie man sieht...
Sieht man am dem Kommentar den ich über dir Zitiert habe :D
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
214
#15
Also ich fand damals WarZ bzw. Infestation echt gut und habe es viele Stunden mit Kumpels gespielt. Ansich kann man sich das mal geben. Allerdings war das noch vor der P2W Zeit.
 

trane87

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.667
#16
Wurde das Spiel vorher irgendwie gehyped? Ging gänzlich an mir vorbei.
Ja, es gab einen riesen Hype in Europa und Amerika. Es wurden nämlich Screenshots vor der Closed Alpha veröffentlicht, welche nach Red Dead Redemption 2 ausgesehen haben. Versprochen wurde dann ein RDR2 MMO ...
Selbst Gamestar hatte vor wenigen Monaten vor dem Spiel gewarnt und das ganze sehr kritisch begutachtet.
 
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
3.558
#17
Erinnert an No Mans Sky, überall wird Inhalt gezeigt aber im Spiel ist kaum was drin..
Ein Blender halt. Mit so einem Spiel könnte man richtig viele Spieler bekommen wenn es ordentlich aufgebaut wäre, mich definitiv auch
 
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
1.318
#18
Das heutzutage tatsächlich noch gekauft wird ohne sich vernünftig zu informieren im Vorfeld. Und hinterher kommt das große mimimi.
Es ist mir völlig unverständlich, wie man die vorhandenen Informationsquellen einfach ignoriert.

Mit acht Jahren, also 1990, habe ich mir Game-Boy Spiele anhand des Spiele-Kartons gekauft. Da war natürlich dementsprechend auch Ausschuss dabei... außer "Club Nintendo" (kennt das Magazin noch jemand?) kannte ich ja nichts. :D
 

Beyazid

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
774
#19
War das nicht dieses eine Spiel wo es einen Trailer dazu gab in dem mit extrem vielen "Kleidungsvariationen" wo dann im gleichen Video die Bewegungen aussehen wie aus dem letzten Jahrtausend? Wenn ja dann tut es mir nicht leid für diejenigen die es gekauft haben. Wenn selbst der Teil des Spiels, wo am meisten schöngeredet wird aka Trailer, schlecht aussieht dann wird der Rest drunter liegen.

Hier noch der Link zum Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=6w94ITpi3eQ
Wenn man auch danach dieses Spiel kaufen will, steht man wohl auf psychische Schmerzen als Form der Unterhaltung :D

Btw: Nur eine Randnotiz zu einem Thema was mir während des Lesen aufgefallen ist. Gegen Ende dieses Artikels wird durch die Blume kritisiert, dass die Indizien schwer wiegen, dass dieser Titov daran beteiligt ist. Ergo, dass nicht unbedingt klare Beweise vorliegen müssen um die Schuld bei jemandem zu sehen wenn es so offensichtlich ist. Und ich weiß, dass ein anderer Autor diesen Artikel verfasst hat.
Aber wieso war dies nicht auch bezüglich der GPP und Nvidia möglich dies so deutlich anzuprangern wie hier? In beiden Fällen gibt es keine klaren Beweise aber deutliche Indizien für etwas. Bei Nvidia wurde noch "abgewartet" bis sich mehr ergibt doch bis zum Schluss wurde es nicht deutlicher angesprochen, selbst bei der "Abschaffung". Hier ist es aber weniger problematisch, dass noch keine klaren Beweise vorliegen. Dies hätte ich mir auch für Nvidia gewünscht. Gab es denn einen bestimmten Grund dafür, dass es NICHT getan wurde?
 
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
745
#20
Top