Win 8.1 - Unzuverlässiger Bootloader?

©ONSULTO®

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
426
Hallo Expertenvolk,

folgendes Problem:
Bei neuem PC mit vorinstalliertem Windows 8.1 eine SanDisk SSD eingebaut und mittels Windows-Installation über USB-Stick 8.1 neu auf der SSD installiert. Damit ja Dual-Boot eingerichtet, den ich eigentlich nicht will.

Ungeduldig wie ich bin, hab ich die HDD versucht komplett platt zu machen, bis ich merkte, dass die EFI-Systempartition (GPT) auf der HDD nicht weggeht. So weit so schlecht, könnte auch mit der Rumpfpartition leben, würde sie nicht dazu führen (tut sie das überhaupt?), dass bei Boot oder Reboot des Rechners das folgende Phänomen (in ca. der Hälfte der Fälle) auftritt:

Statt zu booten oder zumindest die Betriebssystemauswahl anzuzeigen, verharrt der Rechner im Blackscreen und man hört, wie alle 3 Sekunden ein Versuch erfolgt, auf die HDD zuzugreifen. Problem lässt sich nur lösen, indem man über eine der F-Tasten ins Bootmenü wechselt und dann den Windows-Bootmanager manuell anwählt.

Tritt wie gesagt nicht immer auf, was ich schon seltsam genug finde.

Frage: Wie bekomme ich einen routinemäßigen Start von der SSD hin? Wie bekomme ich die EFI-Systempartition von der HDD entfernt?

SSD und HDD nutzen SATA: SSD hängt an Port 0, HDD an Port 3.
Diskpart kann die Systempartition nicht über "clean" bereinigen.
Hab schon versucht, die HDD abzuklemmen und über den Win-Stick den Bootloader neu zu schreiben. Ohne Erfolg.

Vielen Dank für eure Mühe.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
14.252
Die sauberste Lösung wäre es mit GParted http://downloads.sourceforge.net/gparted/gparted-live-0.22.0-1-i586.iso
sowohl auf der Festplatte als auch auf der SSD alle Partitionen zu löschen.

Danach die Festplatte abklemmen, so dass die SSD das einzige angeschlossene Laufwerk ist.
Dann Windows auf die SSD sauber neu installieren.
Erst danach die Festplatte wieder anklemmen und über die Windows-Datenträgerverwaltung einrichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

©ONSULTO®

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
426
Die sauberste Lösung wäre es mit GParted http://downloads.sourceforge.net/gparted/gparted-live-0.22.0-1-i586.iso
sowohl auf der Festplatte als auch auf der SSD sämtliche Partitionen zu löschen.

Danach die Festplatte abklemmen, so dass die SSD das einzige angeschlossene Laufwerk ist.
Dann Windows auf die SSD sauber neu installieren.
Erst danach die Festplatte wieder anklemmen und über die Windows-Datenträgerverwaltung einrichten.
Und die weniger saubere Lösung? Die Lösung ist mir bekannt, aber ich möchte gerne die Ersteinrichtung (Office etc.) der SSD erhalten.

-----

Linux-BootCD habe ich nicht versucht.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Du hättest bei der Windows Neuinstallation auf SSD die HDD abklemmen sollen.
Mach dies und du hast Ruhe.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
14.252
Evtl. msconfig.exe aufrufen und unter "Start" den falschen Eintrag löschen.
 

KainerM

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
7.014
Wie wäre es damit, im BIOS die richtige Festplatte zu m Booten auszuwählen? Du bootest von der Festplatte, das Windows darauf hast du aber entfernt. Deswegen bleibt es hängen. Stell es so um, dass du von der SSD bootest, und alles wird in Ordnung sein.

mfg
 

©ONSULTO®

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
426
Zum Start-Eintrag über msconfig:

Dort befindet sich nur ein Eintrag.
Hatte ich schon gecheckt.
 

inge70

Captain
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
4.091
du kannst, wenn dein pc mit beiden Festplatten gestartet ist, mittels diskpart-Befehlen aus der Eingabeaufforderung (cmd) die GPT-Partition entfernen, bzw. die ganze HDD platt machen inkl. GPT. Einen eingetragenen Dualboot bekommst damit aber nicht weg. Es kann dann nur sein, dass dein PC meckert, weil ein Dualboot eingetragen ist, aber eine 2. Bootpartition nicht vorhanden ist. Warum willst du die erstkonfig deines Office auf der SSD erhalten???

Die sauberste Variante wurde hier bereits beschrieben. HDD abklemmen und alles auf der SSD neu installieren, dann HDD wieder anschließen und mittels Windowsboardmitteln die HDD neu einrichten, wobei die GPT-Partition damit nicht entfernbar ist (zumindest wars bei mir so). das geht aber über die Eingabeaufforderung (cmd.exe) und dem Befehl diskpart.

guckst du hier:GPT-Partition mittels Diskpart entfernen

Aber: achte hier auf die Reigenhfolge der aufgelisteten Festplatten und darauf, dass du nicht ausversehen die GPT von deiner SSD löschst, denn das bekommst dann nur mittels neuinstall von windows wieder hin.


PS: du solltest bei einem Festplattenwechsel natürlich im UEFI/bios auch prüfen, dass die neue Festplatte (deine SSD) mit windows auch als Bootpartition festgelegt ist! durch den Secureboot in Windows8 wird ein booten von anderen Medien und Festplatten unterbunden, außer du legst es so fest im Bios.
 
Zuletzt bearbeitet:

©ONSULTO®

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
426
Die sauberste Variante wurde hier bereits beschrieben. HDD abklemmen und alles auf der SSD neu installieren, dann HDD wieder anschließen und mittels Windowsboardmitteln die HDD neu einrichten, wobei die GPT-Partition damit nicht entfernbar ist (zumindest wars bei mir so). das geht aber über die Eingabeaufforderung (cmd.exe) und dem Befehl diskpart.
Diskpart habe ich schon bemüht. Da bin ich ziemlicher Experte mittlerweile. Die EFI-Systempartition auf der HDD lässt sich damit aber NICHT cleanen. Schon einige Male versucht. Oder könnte es daran liegen, dass der Restspeicher auf der HDD noch nicht erneut zugewiesen wurde, also erst eine alternative Partition verbleiben muss?
 

inge70

Captain
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
4.091
Diskpart habe ich schon bemüht. Da bin ich ziemlicher Experte mittlerweile. Die EFI-Systempartition auf der HDD lässt sich damit aber NICHT cleanen. Schon einige Male versucht. Oder könnte es daran liegen, dass der Restspeicher auf der HDD noch nicht erneut zugewiesen wurde, also erst eine alternative Partition verbleiben muss?
wieso lässt sich das bei dir nicht cleanen? hab das letztens erst selbst so gemacht (war aber nen windows7-rechner). hast du cmd.exe als Administrator ausgeführt (rechtsklick auf cmd.exe und als "Administrator" ausführen)? hast auch die richtige GPT genommen? denn wenn du die deiner SSD erwischt hast, dann kann es sein, dass diskpart streikt.

Mit "clean" löschst du immer die ganze Festplatte und nicht nur die GPT-Partition. Das sollte aber funktionieren, denn dafür ist das ja da.

andernfalls hängst diese HDD mal in einen anderen PC, falls vorhanden, und machst das dort. Nur so hab ich ohne neuinstall auf einer HDD/SSD die GPT entfernen können. DIe HDD/SSD darf nur nicht die Bootfestplatte des PC sein, sonst gehts nicht oder wird von windows verhindert.

Am nichtzugeordneten Restspeicher der HDD sollte es nicht liegen, aber du kannst ja mit diskpart einfach mal eine neue Partition der HDD erstellen und dann das ganze nochmal versuchen. Meine HDD's waren damals immer zugeordnet, als ich das machte.

Also: im Bios nur die SSD als Bootpartition einstellen (nicht den windows bootmanager nutzen, das ist secureboot), prüfen das nicht auf die HDD zugegriffen wird, also sie nicht in der bootreihenfolge auftaucht. Windows Booten und dann mittels diskpart cleanen. Dann sollte sie vollständig leer sein. du kannst dann mit diskpart eine neue Partition erstellen oder das später mittels windows machen.

Wenn das erledigt ist, kannst du im Bios deine SSD wieder mittels Windows bootmanager einstellen, also den secureboot nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Terrier

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
8.793
Zuletzt bearbeitet:
Top