Win10/Win7 dual boot

Synapsius

Newbie
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
5
Hallo liebe Menschen !

Ich habe folgendes Problem : Ich habe mir eine SSD zugelegt. Dort habe ich Win 10 installiert und den Fehler begangen meine alte HDD, auf der ich noch Win 7 installiert habe, voher nicht abgeklemmt. Es lief alles ganz okay bis dann heute mein PC eingefroren ist und ich nach einem Neustart Win 10 nicht mehr booten konnte. Es kommt das Winlogo, darunter steht kurz "muss repariert werden" und dann nur noch black screen. Ich kann, wenn die SSD dran ist, Win 7 nicht starten, er versucht immer nur Win 10 zu starten und endet im black screen. ALso habe ich einen USB-Bootstick mit Win10 erstellt, aber der PC bootet einfach nicht davon (ja, habe im Bios den Stick an 1. Stelle gesetzt). Nur wenn ich die SSD abklemme, kann ich vom Stick Booten, dann aber halt nicht die Win10 installation reparieren/neu installieren (auf der SSD). Kurz gesagt : ich komme garnicht mehr an die SSD ran, um sie z.b. einfach zu formatieren und bin ziemlich ratlos, auf der Platte sind keine wichtigen Daten, die es zu retten gilt. Weiss mir jemand zu helfen ?

Zur Info :

Ich habe ein sehr altes Mainboard, welches kein UEFI-Bios benutzt, also habe ich den Bootstick auch auf MBR gestellt. Win7 läuft ohne Probleme (solange die SSD abgeklemt ist). Und wenn ich dann die SSD abgeklemmt habe undden PC starte, kommt immer ein blauer Bildschirm auf dem "Wiederherstellung - dieser Fehler : 0xc000000e und unten die Auswahl, ein anderes Betriebssystem zu wählen (F9) steht. Damit startet dann Win7.
 
Zuletzt bearbeitet:

Terrier

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
11.712
Windows 7 wird doch gar nicht mehr unterstützt.
Schnellstart im Win7 und Windows 10 abgestellt?

HDD abklemmen, SSD anklemme und Windows 10 installieren.
Oder bootet der Stick nie das Setup von Windows 10?
Dann hast du da was falsch gemacht.
Na klar musst du immer im Bios oder im Bios Boot Menü F8, F9, F10, F11, F12 Taste tippen beim Starten (wenn vorhanden)
https://www.computerbild.de/artikel...s-Sicherheitspaket-startet-nicht-3126651.html
und bei Dual Boot die Platte auswählen die an 1. Stelle booten soll.
 

syfsyn

Commodore
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
4.444
Defekter bootloader
Win 10 mit f8 in den abgesicherten modus
cmd als admin
Dann das eingeben sofern mit mbr installiert wurde

bcdedit- set fix mbr
bcdedit -set fix boot

Wenn das nicht hilft wird es schwieriger von win 7 aus was an sich ja läuft

Das Programm easybcd herunterladen und den Boot Eintrag ändern
zuerst win 10 Boot Eintrag löschen
Dann den bootloader auf die SSd setzen
Dann neues OS einfügen der partitionbuchstabe muss hier stimmen.
Speichern
mein rat win 10 als erste Auswahl win 7 als zweite. 10 Sekunden
Neustart dann sollte win 10 booten

Der Grund warum es mit SSD/HDD nicht geht liegt simple am bootloader ist dieser win10 konform ist es der windows boot manager der seinen Nachteile hat.
ist die SSD in gpt ändert sich einiges
Win 7 kann kein GPT und ein Mischbetrieb mit mbr ist nicht vorgesehen
Lösung hier win 10 auf MBR installieren

Vor-Nachteil gpt

Vorteil
größere Partitionen als 2TB
Unbegrenzte primär Partitionen
Durch das Konzept der Absicherung der MFT ein wenig sicherere Daten sofern diese nicht beschädigt werden. mein rat nur mit ECC nutzen.

Nachteil
Nicht kompatibel wenn mbr OS mit gpt installierten OS zusammenstößt
Die Daten Sicherheit betrifft nur die mft wenn einmal die partitiontabelle gelöscht wird sind die daten weg
Das system basiert auf voll backups.
Bei hardware defekten gehen sämtliche daten flöten und das ohne sich vorher anzukündigen.
Zwar lassen sich problemlos mft Tabellen der einzelnen Partitionen wiederherstellen (diese sind in einer separaten partition sind aber nicht auf Korrektheit geprüft letzter zustand =daten fehlerfrei oder daten nicht lesbar daten weg)
Es gibt keine NTFS Reparatur mehr von windows wenn Systemdaten beschädigt sind kommt der Hinweis inplace upgrade (neuinstall) kein sfc scannow möglich kein chkdsk

GPT lässt sich wegen des csm modus auch mit mbr als OS boot nutzen, kann aber nicht als GPT booten.

Zukunft backups sind Pflicht wenn möglich den ganzen PC spiegeln. Und das regelmäßig um Datenverlusts zu vermeiden.
MBR hat die kleine chance das man die daten wiederherstellen kann das ist bei gpt nicht vorgesehen.

Zurück zu dein Problem wenn easy bcd und die neu eingerichteten mbr Einträge nicht gehen musste win 10 neu installieren nur diesmal im csm mode.
boot dann ein Laufwerk auswählen in deinen fall die SSD
Den windows boot manager nicht auswählen dieser ist auch mit mbr Formatierten HDD SSD vorhanden
Legacy boot im uefi als erstes am besten only legacy

Wenn eine SSM verwendet wird (als OS platte) muss man gpt nutzen dual boot mit win 7 unmöglich.

letzte noch deaktiviere alle andere boot Optionen das verkürzt den post (power on self test)
 

syfsyn

Commodore
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
4.444
UPPS Da ist was dran
 

Synapsius

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
5
Vielen lieben Dank für eure schnellen Antworten !
Ja, die Frage ist nur was ? Ich habe Win10 ja auch voher per USB-Boot installiert und es hat gefunzt. Ich verstehe halt nicht, warum ich mit der Win7 Platte dran vom Stick Booten kann, aber nicht mit der Win10 SSD dran ?
Na klar musst du immer im Bios oder im Bios Boot Menü F8
Ja und ich komme auch ins Bootmenu aber selbst wenn ich den USB auswähle, kommt ein blackscreen. Ich kann halt einfach nicht vom Stick booten, wenn die SSD dran ist...
Schnellstart im Win7 und Windows 10 abgestellt?
Was ist Schnellstart ?
Oder bootet der Stick nie das Setup von Windows 10?
Genau das ist das Problem ... zumindest nicht, wenn die SSD dran ist, bei der HDD mit Win7 tut er das.
Dual Boot die Platte auswählen die an 1. Stelle booten soll.
Jo habe ich gemacht, bootet trotzdem immer von der SSD...
Ergänzung ()

Also STRG+F8, das muss ich nochmal probieren. Ist bei ner SSD ja nicht ganz so einfach. Aber selbst wenn ich den Bootloader in Win7 ändere, kann ich dann die SSD drin lassen und er bootet ganz normal von der HDD Win7, so das ich wenigstens wieder über Win7 auf die SSD zugreifen (formatieren ect.) kann ?
Windows 7 wird doch gar nicht mehr unterstützt.
Ja ich weiss, deswegen bin ich ja auch auf Win 10 umgestiegen. Aber ich hatte Win 7 halt noch auf der HDD und hab da noch so einiges an Programmen/Dateien fürs Studium drauf und war halt nicht auf den Speicherplatz angewiesen, daher habe ich es halt drauf gelassen.
Zurück zu dein Problem wenn easy bcd und die neu eingerichteten mbr Einträge nicht gehen musste win 10 neu installieren nur diesmal im csm mode.
Wie gesagt, auf der SSD ist nix drauf und ich würde Win10 auch einfach neu installieren, kann aber halt nicht vom USB booten, wenn die SSD dran ist. Was ist csm mode ?
Und noch eine Frage : Ich habe gelesen, dass der Bootstick immer im FAT32 formatiert werden soll. Aber die Win10_20H2_German_x64 iso hat mehr als 4 GB und das geht doch garnicht auf ne FAT32 ? Ich habe beim letzen mal auch als NTFS formatiert und es hat gefunzt, also müsste das doch gehen oder könnte es da Probleme geben ?

Vielen Dank nochmal für eure Hilfe !
Ergänzung ()

Aber : easybcd kann ich ja nur auf der HDD mit Win7 nutzen und das geht nur, wenn die SSD abgeklemmt ist. Wie kann ich dann auf die Laufwerke der SSD zugreifen ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Synapsius

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
5
Also das geht nicht, ich bekomme die Meldung ich soll ein bootfähiges medium auswählen.
Das Programm easybcd herunterladen und den Boot Eintrag ändern
zuerst win 10 Boot Eintrag löschen
Habe ich gemacht, Win7 startet wieder ganz normal, aber auch nur wenn die SSD abgeklemmt ist. Wenn sie dran ist komme ich bis zum Startbildschirm (Win7 Logo), weiter gehts dann aber nicht. Ich kann auch den abgesicherten Modus von Win7 nicht starten wenn die SSD dran ist.
Würde es was bringen, wenn ich Win10 einfach auf die HDD installiere, kann ich dann mit der SSD dran Win10 über die HDD starten und auf die SSD zugreifen ?
Und wie wahrscheinlich ist es, dass die neue SSD einfach kaputt ist ? Wie kann man das testen ?
 

syfsyn

Commodore
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
4.444
Dann stimmt was mit der ssd nicht
an usb Laufwerk einbauen und dann mit testdisk die partition wiederherstellen
dann beim nächsten boot müsste die ssd wieder als laufwerk erkannt werden
testdisk
USb adapter auf sata /externe gehäuse
wird die SSd selbst in usb angeschlossen nicht erkannt ist die ssd defekt.
Wahrscheinlicher ist aber eine beschädigte mbr/ partition formatierung
 

Synapsius

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
5
So habs hinbekommen. Habe als letzten Versuch beide Platten dran gehabt und vom USB gebootet. Das hat funktioniert. Habe die SSD Systemplatte formatiert, Win10 neu installiert, dann Win7 gestartet und die SSD nochmal neu formatiert, die HDD abgenommen und dann konnte ich finally Win10 ohne die HDD dran nochmal frisch installieren.
Vielen lieben Dank für eure Hilfe !
 

nowel

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.431

Anhänge

  • GPT auch ohne UEFI.jpg
    GPT auch ohne UEFI.jpg
    279,3 KB · Aufrufe: 32

Terrier

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
11.712
ICH
ALso habe ich einen USB-Bootstick mit Win10 erstellt, aber der PC bootet einfach nicht davon
Wie und womit hast du denn den USB-Stick erstellt?
Ich glaube, der Stick wurde nicht richtig erstellt.
Und noch eine Frage : Ich habe gelesen, dass der Bootstick immer im FAT32 formatiert werden soll. Aber die Win10_20H2_German_x64 iso hat mehr als 4 GB und das geht doch garnicht auf ne FAT32 ? Ich habe beim letzen mal auch als NTFS formatiert und es hat gefunzt, also müsste das doch gehen oder könnte es da Probleme geben ?
Du hättest einfach das Media-Tool benutzen müssen. Das erstellt den USB Stick in Fat32
klick und weiter
 

Anhänge

  • Media Tool 1.PNG
    Media Tool 1.PNG
    12,6 KB · Aufrufe: 20
  • Media Tool 2.PNG
    Media Tool 2.PNG
    15 KB · Aufrufe: 24
  • Media Tool 3.PNG
    Media Tool 3.PNG
    15,1 KB · Aufrufe: 21
  • Media Tool 4.PNG
    Media Tool 4.PNG
    15 KB · Aufrufe: 22

Opa Hermie

Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
2.729
Bei einem System mit efi-Bootloader sind Reparaturbefehle, die sich auf den MBR beziehen, nutzlos. Es gibt dort nur einen Dummy-MBR, damit alte Betriebssysteme die Festplatte nicht fälschlich als leer/unpartioniert erkennen. Der wird aber nicht zum Systemstart benutzt und folglich sind Reparaturversuche desselben erfolglos.

Kunststück...................oder Ironie? Das ist nicht das Laufwerk mit dem Bootloader.
 

nowel

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.431
@Opa Hermie

ich wollte das nur richtig stellen,
GPT ist Teil des UEFI-Standards, die GPT Partitionsstil kann auch für die Partitionierung auf BIOS-Rechnern mit MBR Partitionsstil verwendet werden.
 
Top