Windows 10 Boot Partition gelöscht

kugelwasser

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
982
Hallo,
Habe die EFI boot partition von windows 10 ausversehen gelöscht (lange geschichte). Deswegen bootet nun windows 10 natürlich nicht mehr ("no bootable device found). Kurze Frage: Kann ich windows 10 wieder bootfähig machen oder muss ich neu installieren?
 

kugelwasser

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
982
Hab ich schon probiert ("Starthilfe"), hat aber nicht funktioniert.
 
C

CPU-Bastler

Gast
Schade das ich noch nicht soweit bin meine Windows-Boot-Partition zu löschen.
Wiederherstellen sollte mit dem Reparaturdatenträger klappen.

Wenn Debian 9 draussen ist versuche ich meine Windows-Boot-Partition zu löschen.
 

kugelwasser

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
982
Wo gibt es denn das menü reparieren? Bei mir gibts nur die punkte, siehe anhang. System wiederherstellen kann ich auch nicht, weil er natürlich keine windows installation findet.
 

Anhänge

Opa Hermie

Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
2.220
Sicher, dass nur die EFI-Partition weg ist?

Mögliche Lösung: Vom Installationsdatenträger starten (Stick/DVD), ganz wichtig: Im UEFI-Modus. Dann auf "Jetzt installieren" und bei der Frage, wo Windows hin soll, müssten alle Laufwerke und Partitionen angezeigt werden. Wenn nur die EFI-Partition fehlt, kann man sie einfach neu erstellen, das geht manuell mit diskpart.
Mach' mal n Bild von den Partitionen, bitte.
 

Ponderosa

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
807
Windows Startreparatur
1) Pc mit Win 10 Installations-stick starten, als wolle man installieren.
05 Computerreparaturoptionen.png
2) Bei einem UEFI/GPT installierten Windows 10 die drei kleinen 100mb/450mb/16MB Teile löschen
03 Die kleinen löschen.png
3) Die Installation abbrechen. Normalerweise kommt man zum Bildschirm Windows installieren zurück. Sonst PC nochmal mit Stick starten. Siehe Bild 1)

4) Dann Computerreaparaturoptionen wählen. Siehe Bild 1) unten Links Computerreparatur unten links

5) Problembehandlung
06 Option Problembehandlung.png
6) Starthilfe starten
07 Starthilfe.png
7) Dann wird eine Startdiagnose ausgeführt. Danach werden die Reparaturen ausgeführt.
Am Ende startet der PC wieder.
 
Zuletzt bearbeitet: (Bild 1 korrigiert)

kugelwasser

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
982
Hier ein Bild von den partitionen und auch von diskpart.


Die vorgeschichte ist die folgende:
Ich habe eine SSD und eine HDD. Windows habe ich auf die SSD installiert, hat alles funktioniert. Allerdings ist mir bei laufenden windows betrieb negativ aufgefallen das die HDD ständig auftourt und lärm macht. Die HDD bestand aus zwei partitionen, eine die ich selber gemacht habe unter windows (sehr groß, 990gb einfach als datengrab) und eine zweite partition die ab werk da war und wo ein "acer linux" (linux kommandozeile, 1GB große partition ungefähr) drauf war (es ist ein laptop, SSD habe ich selber nachgerüstet) UND scheinbar hat windows 10 sich entschieden die boot dateien in diese partition zu speichern (wo das "acer linux" drauf ist). Denn das ist die einzige partition die ich gelöscht habe. Deswegen hat die HDD wohl während ich windows benutze auch alle halbe stunde aufgetourt, obwohl die sehr große partition (das datengrab) komplett leer war und mir windows auch keine datenträgeraktivität angezeigt hat.

Eine EFI systempartition hatte ich auch niemals auf der SSD gehabt, es gab nur eine EFI systempartition auf der HDD, diese partition habe ich gelöscht. PartitionWizard hat mir statt EFI Systempartition halt "Acer linux" angezeigt.

Die Frage ist dann nun halt wie ich diese boot partition nun auf die SSD bastel. Ich muss dann ja irgendwie eine partition im richtigen format auf der SSD erstellen und da dann die boot-dateien drauf schreiben. Diese befehle von wegen fixboot /rec habe ich schon durchgearbeitet, aber die scheinen wohl keine wirkung zu zeigen weil ich wohl erst eine partition auf der SSD erstellen muss auf die die boot-dateien draufkönnen.

Die anleitungen von "engine" gehen ja irgendwie schon davon aus das eine UEFI systempartition existiert, ist aber bei mir ja nicht der fall.
Ergänzung ()

Ich bin jetzt dabei windows neu zu installieren. Da ging denke ich nichts mehr. Ich hab versucht mittels der anleitung hier https://msdn.microsoft.com/de-de/library/hh825686.aspx eine EFI systempartition mit diskpart zu erstellen, hat aber nicht funktioniert.

Hoffentlich pflanzt mir wenigstens windows diesmal die EFI partition auch auf die SSD und nicht wieder auf die HDD.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

engine

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.845
jetzt wird es klarer, auf der SSD war nie eine, und bei mir ist die Bootpartition extra auf einem anderem Laufwerk und nicht auf der SSD :D .
Mal schauen...

Nur eine Vermutung:
1. mache ein Windows-Image von der SSD
2. starte eine komplett neue Windows-Installation 10 auf der SSD und nur mit der SSD, also mit formatieren usw. Hier werden also alle notwendigen Partitionen auf der SSD angelegt
3. spiele später das Image wieder zurück in die korrekte Windows-Partition
4. lasse Windows die Startumgebung reparieren

Wenn es nicht klappt, Windows wirklich neu auf die SSD installieren. Wenn die Windowsinstallation einfach ist, dann sowieso.

Manuell:
sonst müsstest du ja die Windowspartition verschieben, um vorne Platz zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ponderosa

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
807
Du musst nur die rot umrandeten löschen, die 1 TB Platte abhängen. Dann meine oben angeführte Anleitung druchführen.
Mehr ist nicht zu machen.
SSD part löschen.png
 

kugelwasser

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
982
@psonderosa Verdammt ich hab deinen post ganz übersehen. :freak: Sorry.

Jetzt ists schon zu spät, habe nun windows schon neu installiert und diesmal ist die EFI partition auch auf der SSD. Ist jetzt kein beinbruch, sind keine wichtigen daten verloren gegangen.

Aber wieso hätte man denn die Wiederherstellungs partition und die MSR partition erst löschen müssen bevor man die Starthilfe startet? Ich denke mal alles was die Starthilfe macht, ist die MSR und EFI Partition neu anzulegen und neu zu beschreiben. Also praktisch das gleiche was man auch selber auch per hand mit diskpart machen kann. Ich konnte aber auch über diskpart keine EFI partition erstellen, da kam mir dann als fehlermeldung das der datenträger entweder nicht GPT ist (ist er allerdings), es zu viele partitionen gibt (es gab nur 3), oder kein platz mehr da ist (über 200GB frei, 100mb kann man davon sicherlich partitionieren).
 

Opa Hermie

Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
2.220
Theoretisch, nur befindet sich die MSR-Partition "links" von der Windows-Partition und bietet nur 16MB. Das reicht aber nicht, um die EFI-Partition unterzubringen (auf die MSR-Partition kann man komplett verzichten, im Grunde ist sie garkeine, sondern nur unzugewiesener, leerer Speicherplatz).

Mögliche Lösung: Die Windows-Partition extern sichern, SSD plattmachen, mit Windows-Setup/Diskpart neu partitionieren, Windows-Partition zurückspielen, Reparatur ausführen lassen (falls das nicht erfolgreich ist: Den Booteintrag in der Konsole mit bcdedit neu schreiben lassen), fertig.
 

Ponderosa

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
807
Aber wieso hätte man denn die Wiederherstellungs partition und die MSR partition erst löschen müssen bevor man die Starthilfe startet?
Das muß man vielleicht nicht. Ist aber vielleicht besser, da sonst Teile von der alten Installation übrig bleiben könnten, die dann eventuell zu weiteren Problemen führen.
Und da bei dir ein Teil davon auf der falschen Platte war. Wenn die mal defekt gehen würde, dann täte dein PC auch nicht mehr starten.

Hast du denn bei der Neu Installation die 1 TB Platte abgeklemmt ? Sonst schau mal nach, wo die kleinen Teile sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

kugelwasser

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
982
@Opa Hermie Ahso ja das kann sein das die EFI partition links von der primär Partition sein muss (gibt microsoft auch hier so an https://msdn.microsoft.com/de-de/library/hh825686.aspx). Theoretisch hätte ich auch die primäre partition um 100mb verkleinern können, sodass jedes Bit der primären Partition um 100mb nach rechts verschoben wird (das ist mittels so einem linux partitions-tool möglich soviel ich weiß), aber das würde vermutlich ziemlich lange dauern.

Aber nur für mein gewissen: Das löschen der Wiederherstellungs- und MSR Partition und dann erst das ausführen der Starthilfe(wie pondesrosa geschrieben hat) hätte wahrscheinlich auch nicht geholfen, oder?

Jetzt ist ja wieder alles gut, hab windows neu installiert, wichtige Daten sind nicht verloren gegangen. Kostet mich nun halt wieder 2 stunden mich wieder einzurichten.
 

Opa Hermie

Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
2.220
Partitionen nach links verkleinern/vergrößern geht, ist aber aufwändig und dauert. Mit Windows-Bordmitteln nicht möglich, nur mit Hilfsprogrammen, Linux usw.

Die Windows-eigene Reparatur ist manchmal zu blöd, ganz simple und offensichtliche Fehler nicht beheben zu können. Wenn die automatische Reparatur nicht geklappt hätte, wäre eben die manuelle Version möglich gewesen. Nur hätte das in dem Fall sicher nicht funktioniert, weil einfach kein Platz für eine neue Partitionserstellung da gewesen wäre.
Im verlinkten Thema hat der Fragesteller offensichtlich nur eine einzige Platte gehabt und da es schonmal lief, war die Reparatur kein Problem.
 

Ponderosa

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
807
Daher hab ich auch dazu geschrieben, dass die andere Platte abgehängt werden soll.
Wäre also daher das gleiche.

Opa Hermie , wenn du einen Testrechner hast, dann teste es aus. Anstatt immer dagegen zu wettern. MS hat nicht umsonst das Tool integriert.
 
Top