Windows 10 hängt beim hochfahren

Eisenoxid

Ensign
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
147
Hallo,
Mein System lief vorher ohne Probleme, dann von einem Tag auf den anderen, als er schon auf dem Desktop war, fror kurz das System ein, danach nicht mehr. Also kurz und knapp: immer als er gerade den Desktop geladen hat sowie die Autostart Programme. Hatte vorher normal ein kleines Windows Update gemacht und später den Intel Grafikkartentreiber aktualisiert.
Da meine Windows Installation schon älter ist und ich mein System eh mal wieder verschlanken wollte, habe ich Windows neu aufgesetzt und gestern auf 1703 ohne Probleme aktualisiert. Läuft bis jetzt alles ohne Freezes. Komischerweise habe ich in der Ereignisanzeige von Windows jetzt und auch schon vor dem neu aufsetzen immer den Kernel Power Fehler 41, aber ohne Bluescreen oder Abstürze (Im Moment nur 1 mal). Sprich ohne Auswirkungen, denn ich gehe davon aus, dass die Freezes von dem Intel Treiber kamen. Bei der alten Windows Installation hat er mir noch meine externe 1TB zerschossen, musste ich auch neu formatieren.

Windows 10 Bug? Fehler? Netzteil? für Antworten wäre ich sehr dankbar!

Mein System:
I7 6700
Asus H170 D3-I Plus
16 GB DDR3 Crucial undervoltet auf 1.35Volt und von 1600 auf 1333, mit Memtest86 2,5 Stunden getestet, alles in Ordnung.
GTX 1050Ti
Thermalthake Munich 430 Watt

Mini ITX System: Temperaturen sind in Ordnung.

Danke!

Edit:
System läuft momentan ohne Probleme. Habe die Energie Einstellungen mal auf Höchstleistung gesetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

GrazerOne

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.753
Undervolten birng nunmal nicht viel an Einsparung. Mal darüber nachgedacht ? Berechne doch mal die Einsparung bei 1,35 V wenn du sie mit stattdessen mit 1,5 V betreiben würdest ? Wieviel KW/H würde das im Jahr ausmachen ? Mit dieser Formel kannst du alles berechnen in der Elektrotechnik R = U duch I, du mußt sie nur umstellen !
 

Eisenoxid

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
147
Das undervolting mache ich nicht um Energie zu sparen, sondern weil Skylake eigentlich nur DDR3L mit einer Spannung von 1.35 Volt unterstützt. Mit den normalen 1.5 Volt fahre ich außerhalb der Spezifikationen. Hatte es erst einige Zeit auf 1.5 Volt, mir ist aber wohler wenn es passt.
 
Top