Windows 2003 von Festplatte installieren

Dyewitness

Ensign
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
167
Hallo,

ich habe da ein kleines Verständnisproblem was die Installation ohne optisches Laufwerk , Diskettenlaufwerk, oder Flashlaufwerk von Windows auf meinem Laptop angeht.

Ich hatte erst eine PXE Installation per Netzwerk versucht und mir dabei den Abend um die Ohren gehauen. Auch die hier hinterlegte Anleitung dahingehend half mir nicht weiter. also hatte ich kurzerhand die Platte ausgebaut und an meinen Rechner gestöpselt.

Dann habe ich die ehemalige Partition C dieser 2,5" Platte in FAT32 formatiert und die Installationsdateien für mein Windows 2003 von den CDs kopiert. Anschließend habe ich noch den Inhalt einer DOS Bootdiskette auf die Partition gepackt und die Platte wieder ins Notebook verfrachtet.

Habe versucht zu booten und ich bekam nur die Ausgabe, daß ich doch bitte die Diskette entfernen sollte, jedoch keinen DOS Prompt, wie erwartet.

Also denke ich, es liegt der Wurm in den kopierten Inhalten der Bootdiskette. Da fehlt wohl ein Bootblock oder was in der Art.

Also , wie bekomme ich das zum Laufen?

Nochmal kurz:

Installation mit PXELAN laut der Anleitung hier scheitert daran, dass er zwar augenscheinlich die netboot.bpb findet jedoch in ihr irgendetwas falsch ist.

Ich wollte wie hier empfohlen per TFTP32, dem intregierten DHCP Server und Bart´s Network Bootdisk als Image per Virtual Disk Drive booten, jedoch brach er halt ab.

Siehe hier zu diese Anleitung die mir wohl zu hoch zu sein scheint: https://www.computerbase.de/forum/threads/boot-uebers-netzwerk-mit-tftp-richtiges-image.170970/ .

Ich hab den selben Fehler wie BVD damals:

ERROR: [OpenFILE] cannot open remote file
Error in Bootstrap loader, line 1: Cannot load file

ist die letzte Ausgabe vor dem Stillstand.

Doch bin ich ja, wie gesagt, davon abgekommen.

Wie bekomme ich die Partition C: der Notebookfestplatte nun bootfähig, um die Installation von Windows 2003 aus dem i386 Ordner, der auf die Platte kopiert wurde, zu starten?

Ich kann nicht:

- per Netzwerk booten (Fehlermeldung)
- per CDE/DVD booten (Laufwerk defekt)
- per Diskettenlaufwerk booten (Keins im Laptop ud kein USB LW vorhanden bzw. leihbar)
- per USB Stick/Platte booten (Keine Option hierfür im BIOS vorgesehen).

Ich könnte zwar die Platte erneut an meinen Desktop hängen und einfach über seine optischen Laufwerke installieren, nur müsste ich einerseits den passenden Moment zum "Abwürgen" der Installaion abpassen, damit Windows 2003 nicht irgendwelche Treiber(einstellungen) für den Desktop macht, die mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit inkompatibel zum Notebook sind und andererseits ist diese Lösung nicht sonderlich elegant.

Da ich zu blöd für die eleganteste Lösung bin (Boot per PXE) will ich eben die zweiteleganteste nutzen (Platte ausbauen, an Rechner mit funktionierendem OS hängen,Installations- und Bootdateien kopieren und wieder zurückbauen). Nur weiß ich eben nicht, was ich tun muss, um die Partition wieder bootfähig zu bekommen.

Wer mag mir helfen?
 

Thomas_NOH

Ensign
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
247
Ähm, unter Windos, gibt es da nicht die Möglichkeit, die Systemdateien mit zu kopieren? Früher gab es...ich glaube es war "sys c:" als Befehl, um die Startdateien korrekt auf LW c zu kopieren.
 

Kuhni Lingus

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
605
"sys c:" als Befehl, um die Startdateien korrekt auf LW c zu kopieren
Nicht nur die Startdateien, sondern den Bootsektor.Und das ist das Entscheidende.Wenn die Start-Partition keinen vernünftigen Bootsektor besitzt, dann kann sie auch nicht booten.
Also 2,5er-Platte nochmal in den Desktop-Rechner, dort von einer DOS-basierten Diskette booten, mit sys a: <Laufwerkbuchstabe der 2,5"er>: den Bootsektor für die Startpartition schreiben.
 

Dyewitness

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
167
Jupp, Danke Jungs. Werrde das mal heute Abend probieren. Zur Ergänzung: Man braucht eine DOS bootdiskette bis maximal Windows 98SE. darüber hinaus fehlt die hier benötigte sys.com .
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.073
Bedenke auch das die Platte eine primäre Partition hat, sonst ist nix mit booten.
 
Top