WLAN Reichweite / Empfang verbessern

Benni22

Commander
Registriert
Juni 2008
Beiträge
3.017
Guten Abend!

Ich bin vor kurzem eine Etage höher gezogen und habe nun andauernd Verbindungsabbrüche, obwohl mir mein Macbook vollen Empfang anzeigt. Am liebsten würde ich ein Kabel durchs Haus verlegen, aber das möchten meine Eltern nicht.

Meine Frage ist nun, wie kann ich am einfachsten und am günstigsten ganz oben stabilen Empfang bekommen?

Habe mich schon etwas eingelesen, bin jedoch nicht ganz schlüssig was nun das Beste für mich wäre.

Zur Zeit benutzen wir eine Fritzbox 7113 und diese steht im Erdgeschoss und mein Zimmer liegt im ausgebauten Dachboden, also 2. OG. Noch haben wir eine DSL 700 Leitung, bekommen jedoch ab November eine 50.000er Leitung, welche ich bestmöglichst ausnutzen möchte.

Brauche ich nun einen neuen Router? Oder einen Repeater? Oder Acces Points?

Ich habe auch mal überlegt DLAN zu kaufen, jedoch bräuchte ich dann einen für den PC und einen für die PS3 und dann zusätzlich noch einen Router für Handy und Macbook.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Vielen Dank im voraus und mit freundlichen Grüßen, Benni22
 
Zwei Möglichkeiten:

1. Einen Repeater in der ersten Etage aufstellen der das WLAN verstärkt.
2. DLAN aus dem Erdgeschoss in dein Zimmer und daran dann einen Accesspoint hängen. Dann hast du wohl die bestmögliche Verbindung (wenn die Stromleitungen entsprechend gut sind) und kannst Geräte wahlweise über WLAN oder LAN an den AP hängen.

MfG Tim

grüße aus wesel nach bocholt ;)
 
Hallo,

nimm DLAN weil:

Du brauchst nur einen Adapter unten und einen oben. Das is nix anderes wie eine LAN Leitung.
An den einen DLAN bei dir steck einen Switch an und deine 3 Geräte auch an Switch ... fertig.

Ahja, an den Switch kannste wennste willst auch einen Access-Point anschließen für dein eigenes WLAN oben :=)

Gruß,
d2Boxsteve
 
Danke für die schnelle Hilfe.

Sollte ich dann am Besten Geräte mit 500Mbps oder 300Mbps kaufen?

Und könnte der Router im EG dann zum Flaschenhals werden?

Ich hätte mich da mal früher schon mehr mit beschäftigen sollen, aber sonst einfach dran damit und fertig - schnell war es ja eh nie.

@D4L4!L4M4 Grüße zurück. :)

Edit: Ich wollte natürlich so günstig wie möglich wegkommen, deshalb ist die Lösung von supastar mit >120€ etwas teuer.

Ich dachte jetzt an sowas in die Richtung:
http://www.amazon.de/TP-Link-TL-PA411-Powerline-500Mbps-Starter/dp/B00840W5S8/ref=pd_cp_computers_0 DLAN
http://www.amazon.de/TP-Link-TL-WA8...KTWI/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1344936386&sr=8-1 AP

Edit 2: Würde es Vorteile bringen DLAN mit Gigabit Ports zu nehmen und im selben Zug gleich einen neuen Router ebenfalls mit Gigabit Ports zu kaufen? In Hinsicht auf die baldige Internetverbindung.
 
Zuletzt bearbeitet: (push)
Ich würde evtl zu 500ern greifen, damit sind im Idealfall vllt 220 MBit/s möglich, da hast du mehr Reserven bei der großen Entfernung der Module. Generell würden aber wohl auch 200er reichen.

Ist halt die Frage, was günstiger ist... du hast noch ein Gerät rumstehen, der Stromverbrauch ist dadurch höher (schätze mal knapp 10 Watt für den AP, das sind dann gut 20 € pro Jahr an zusätzlichen Stromkosten (d. h. nach 2,5 Jahren hätte sich die Devolo-Lösung evtl schon rentiert (bei 3 Jahren Garantie und wohl eher steigenden Stromkosten))

Was ist denn DLAN mit Gigbit-Ports? Die Gigabit-Geschwindigkeit betrifft dann wohl nur den eingebauten Switch, du willst aber damit ja nur Internet zur Verfügung stellen und keine PCs miteinander verbinden...

Und was versprichst du dir von nem Gigabit-Port, wenn du doch eh nur 50 von möglichen 1000 MBit/s übertragen willst?

Ansonsten wäre es noch eine Möglichkeit, evtl erstmal nur einen neuen Router zu nehmen, bei dem die WLAN-Übertragungsrate höher ist, aber für die 50 MBit/s Internetleitung wird dies nicht ausreichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nein, du brauchst dir keinen teuren mit 1Gigabit/s kaufen. Du kannstfroh sein, wenn du mit einem mit 500Mbit/s überhaupt 80Mbit/s erreichst. Denn dLAN Adapter sind sehr anfällig gegen Störquellen am Stromnetz wie z.B. nahegelegene Netzteile. Die Reichweite und Datenübertragung hängt auch von deiner Elektroinstallation im Haus ab, bei einigen benötigt man sogar Phasenkoppler, um unterschiedliche Phasen miteinander (datentechnisch) zu verbinden. Dies ist aber nur nötig, wenn die beiden Steckdose auf jeweils unterschiedlichen Phasen hängen.
 
Naja, also knapp 200 MBit/ könnten mit den 500ern durchaus drin sein. Mit 200ern vllt maximal 80 MBit.
Die Angaben beziehen sich nämlich auf beide Richtungen und immer zwischen allen Adaptern, also muss man die 500 MBit/s schon mal durch 2 teilen und mindestens 10% Leitungsverlust abziehen.

50 Mbit könnten aber auch mit 200er Modulen drin sein, hängt aber natürlich von der Entfernung und der Qualität der Stromleitung ab.

Ansonsten überspringt die Technik normalerweise auch Phasen, so dass ein Phasenkoppler so gut wie nie benötigt wird.

dLAN: Warum benötigen devolo dLAN Adapter keine Phasenkopplung?

Aufgrund des hochfrequenten Überspringens werden die Datensignale automatisch auf alle Phasen verteilt. Voraussetzung hierfür ist lediglich ein paralleler Verlauf der Phasen. Dieses hochfrequente Überspringen stellt eine Dämpfung dar und kann zu Leistungsverlusten führen.

Manchmal sind sogar Verbindungen zwischen 2 Häusern möglich, deshalb sollte man die Verbindung immer Verschlüsseln.
 
Vielen Dank für die vielen Antworten!

Ich werde erstmal den DLAN Adapter von Devolo mit integrierten AP kaufen und probieren.

Kann man diese Adapter eigentlich in Mehrfachsteckdosen stecken? Ansonsten muss ich zum Starter Kit + greifen. ;)
 
Man kann sie in Mehrfachsteckdosen stecken, ob sie dann wie gewünscht funktionieren ist ne andere Sache ;)
Ich rate auf jeden Fall davon ab, und falls doch, auf jeden Fall in die vorderste Nähe Kabel.

Denn das Stück ist auf jeden Fall sehr schlecht geschirmt und wenn man noch an anderen Verbrauchern vorbei muss bleibt meist kaum was übrig.
 
Okay, dann probiere ich das Starter Kit + aus und melde mich dann, wie es funktioniert hat. ;-) Vielen dank nochmal für eure Hilfe.
 
Ich könnte heulen!

Adapter gekauft, angesteckt und es funkionierte sofort alles. Ich war begeistert.

Aber mittlerweile bricht die Verbindung zwischen den Adaptern andauernd ab - selbst wenn ich sie im selbem Raum angesteckt habe.

Hat einer 'ne Idee was man da machen kann? Firmware Update ist gerade durch. Mal schauen, ob die Adapter sich gleich über die 2 Etagen wieder finden und vor allem morgen früh noch verbunden sind!
 
Evtl mal überprüfen, ob die Verbindung z. B. abbricht, wenn der Wäschetrockner, der Fernseher, die Microwelle oder ähnliche starke Stromverbraucher laufen.

Wobei diese innerhalb eines Raumes natürlich zuverlässig funktionieren sollten.

Oder mal Devolo kontaktieren, die haben einen guten Support.
 
Habe nun nachdem Firmware Update auch die Steckdose gewechselt und seitdem läuft es problemlos, auch nach Tagen hatte ich keinerlei Verbindungsabbrüche.
 
Na dann ist ja optimal!
 
Zurück
Oben