WLAN-Verbinbdung bricht ständig ab/kann nicht hergestellt werden

l0ud5p34k4

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
88
Hallo allerseits,

ich bin vor kurzem in eine neue Stadt/WG gezogen und habe seit dem immense Probleme mit meiner WLAN-Verbindung. Die verwendete Hardware ist ein Alice Plastikrouter (IAD 1421 WLAN), der direkt am Netz hängt, mit dem ich aber Probleme beim Webradiostreaming hatte, dahinter klemmt mein TP-Link TL-WR1043ND mit DD-WRT v24 preSP2 Build 14896 und den 8dBi Antennen und zu dem versuche ich über meine Linksys WMP600N WLAN-Karte Kontakt aufzunehmen. Dem im Wege stehen zwei oder drei Altbaumauern.
Die Sendeeinstellungen des TP-Links sind wenn ich mich recht erinnere ng-Gemischt auf Kanal 4 mit 40 MHz Bandbreite (wenn nicht sind es zumindest 20 MHz).
Was ich noch dazu sagen kann ist, dass mein Rechner ab und zu Bluescreens hat, meines Erachtens auf den RAM zurückzuführen sind. Außerdem gibt es recht viele Netzwerke in der Gegend, was zu den Problemen beitragen könnte.
Alternativ habe ich schon an Powerline gedacht, um die Distanz zwischen Küche und meinem Zimmer zu überbrücken, aber da ich bis jetzt keine solche Probleme hatte, hatte ich gehofft mir nichts neues kaufen zu müssen.
Wenn ihr mir diesbezüglich weiterhelfen oder Ratschläge geben könnt würde ich mich sehr freuen.
 

abanev

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
279
Moin,

probier mal folgendes:

Stell den Kanal auf Auto ein.

Die einzelnen WLAN Kanäle dürfen sich nicht überlappen, wenn du also 4 hast und dein NAchbar nimmt 5 dann stört sich das gegenseitig. Näheres dazu gibts auf Wikipedia.

Alternati kannst du auch beide WLAN Geräte auf das 5GHz Band stellen, das nutzen weniger Leute und der Empfang verbessert sich.

Wie ist denn der Standort des Routers.
Er sollte nicht verdeckt werden oder in einer Ecke stehen. Ideal (aber selten einsetzbar) ist es an der Decke in der Mitte der Wohnung. Je mehr Wände destio schlechter der Empfang.

Hast du vielleicht ein Smartphone mit dem du die Empfangsstärke messen kannst (beim Router, im Flur, im PC Zimmer usw.)

Die WLAN Karte steck wahrscheinlich hinten im PC dran und die Antennen zeigen direkt an die Wand bzw an einer Wand hoch.
Ist wahrscheinlich nicht zu ändern, aber wenn die Funkwellen von vorne an den PC kommen, dann dämmt der PC selber auch noch.

Hoffe das konnte dir etwas helfen.

MFg abanev
 

Cyberwar

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.235
Hats zum testen andere Geräte? Notebook, Tablet, Handy,......
Würde das ganze eingrenzen.

Gruß
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
22.979
stell zuerst mal sicher, dass dein pc nicht mehr abstürzt.

danach richte die antenne senkrecht hin und an einem anderen standort. 4 altbaumauern wird schwierig... vielleicht stellst du statt mixmode nur auf "g" um, hat schon vielen geholfen..
 

l0ud5p34k4

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
88
Hallo abanev,

Das mit den Kanälen ist so eine Sache, denn mit 40 MHz Bandbreite ist der Kanal automatisch auf 4 festgelegt, da er dann im Frequenzbereich von Kanal 1 bis Kanal 8. Ich denke ich werde mich erstmal umschauen auf welchen Kanälen meine werten Nachbarn senden und mich dann mal auf nen leeren Kanal verziehen und die Bandbreite entsprechend beschränken.

5 GHz kann zwar die Karte aber der Router nicht, da müsste ich entsprechend aufrüsten, aber da wäre wahrscheinlich ein Umrüsten auf 802.11 ac bei breiterem Angebot sinnvoller.

Den Router könnte ich bald besser aufstellen aber im Moment steht er tatsächlich auf einem Regal in einer Ecke der Küche, das aber in Luftlinie schräg hinter meinem PC steht.

Mich wundern die Probleme vor allem da ich als ich an der Uni war in dem grün eingekreisten Bereich auf der angehängten Grafik definitiv Netz hatte. Der Router stand im Erdgeschoss in einer Zimmerecke und das Haus ist eine Kaserne aus den 30ern.

Bereich.jpg

Ein Smartphone habe ich aber bis zum Rechner selber ist der Empfang recht ordentlich, nur auf meinem Bett wird es schwierig.

Wohnung.png

Das mit den Abstürzen werde ich beheben sobald ich ein passendes Speicherkit in der Bucht finde (oder genügend Kohle für meine Traumkombi Z87X-OC, 4770K, 16 GB DDR3~2400 habe). die Antennen am Router sind bereits senkrecht, bei denen am PC weiß ich es nicht, bin derzeit nicht zu Hause, aber die Empfangsanzeige in Windows ist entweder bei 4 oder 5 Balken, was zugegebenermaßen einigermaßen schwammig ist, bei Gelegenheit schau ich noch mal im Router nach.

Den Modus festzustellen werde ich einmal ausprobieren sollten die bisher geposteten Lösungen nichts bringen.

Und zur Not muss ich halt in den süß-sauren Apfel beißen und mir solche DLAN oder auch Powerline-Adapter zulegen und dann alles wieder direkt verkabeln, denn wozu habe ich den diese wunderbar sinnlosen orangefarbenen CAT.7-Patchkabel : )
 

l0ud5p34k4

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
88
So, mittlerweile funktioniert es einwandfrei. Ich schätze mal, dass der Hauptgrund für meine Probleme eher die WLAN-Einstellungen im Detail als alles andere. Also habe ich ein Firmware-Update und ein Reset auf Werkseinstellungen gemacht, mich zusätzlich auf einen ruhigeren Kanal verzogen und den Modus auf 802.11n eingestellt.

Danke an alle die geantwortet haben.
 
Top