Wo Fernsehen buchen?

pfc2k8

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
422
Hallo liebe Computerbase Mitglieder,

vor kurzem habe ich mit 2 Freunden eine WG eröffnet.
Eigentlich wollten wir Internet, Telefon und Fernsehen über die Telekom laufen lassen, da mein Mitbewohner da seine Ausbildung macht und Mitarbeiterrabatt bekommen würde.
Allerdings hat sich die Telekom ordentlich Zeit gelassen (1 Monat) und nach 2 Anträgen von uns, die sie falsch bearbeitet haben, haben wir immer noch kein Internet.

Deswegen haben wir uns jetzt dazu entschieden Internet und Telefon bei 1&1 zu holen, in der Hoffnung das die das wenigstens hinbekommen.
Leider gab es bei 1&1 keine Möglichkeit gleich IP-TV oder überhaupt Fernsehen mit dazu zu bestellen.
Ich brauche eh kein Fernsehen, aber meine Mitbewohnerin möchte schon gern ab und zu fernsehen.

Deswegen jetzt meine Frage:
Was für Möglichkeiten gibt es jetzt noch, um Fernsehen in unsere Wohnung zu bekommen?
Ich schätze über IP-TV wird das ja nicht mehr möglich sein.
Und Kabel Deutschland meint (zumindest auf ihrer Internetseite), dass Kabelfernsehen an unsere Adresse nicht möglich ist (Internet und Telefon wär aber über Kabel möglich gewesen...). Satellit scheidet auch aus.
ntm6jgha.png


Wie können wir jetzt am einfachsten an Fernsehen kommen?


Vielen Dank für eure Hilfe.

MfG

Paul
 
Ich weiß nicht, wo ihr wohnt, aber gibt es bei euch eventuell lokale Anbieter? Die könnten das realisieren.
DVB-T würde funktionieren, aber nur, wenn ihr da guten Empfang habt. Fragt am besten Mal beim Vermieter nach.
 
Sat?
 
Ich würde bei Kabel D nochmal nachbohren - wenn Tel&INet möglich ist, würde es mich wundern, dass TV nicht geht ?!

Ansonsten bleibt euch wirklich nur DVB-T oder über einen HTPC uÄ im Internet die verfügbaren Sender anschauen...
 
Da steht ja, dass ein TV-Upgrade möglich ist (also z.B. zu buchen von HD)
Evtl. ist der Grundpreis fürs TV schon in den Nebenkosten drin.
Bei Fragen zu Kabel Deutschland empfehle ich dir das http://www.kdgforum.de/
 
Wenn Qualität und Senderauswahl ausreichen ist DVB-T (bei Verfügbarkeit) die günstigste Lösung.

Ansonsten gibt es keine Großen Alternativen wenn SAT ausscheidet. Bei KDG würde ich nichtsdestotrotz telefonisch nachfragen. Und falls es dort doch geht (sollte eigentlich, da Internet aufgrund des nötigen Rückkanals eigentlich mehr Anforderungen an die Leitung stellt als TV), würde ich aber auch Internet darüber beziehen, von 1&1 halte ich nichts.

Ich gehe von einem Mehrparteien-Haus aus: Wie schauen die anderen Parteien denn TV? Normalerweise hat der Vermieter ja auch etwas vorgesehen (z.B. analoges Kabel oder eine gemeinschaftliche SAT-Schüssel).
 
Einen IP-TV Anbieter gibt es noch: Vodafone. Aber die Seite von Vodafone spinnt schon seit geraumer Zeit, ich würde an deiner Stelle einfach mal bei Vodafone anrufen und nachfragen.

Wegen Kabel: Wenn euer Haus einen Kabelanschluss hat, dann müsst ihr nur herausfinden welchem Kabelbetreiber die Leitungen gehören. Kabel Deutschland gehören die Leitungen anscheinend nicht, deswegen können die euch dort nur Telefon und Internet "resellen", da der "Besitzer" der Leitungen das Hohheitsrechte des Kabelfernsehens inne hat. Falls ihr das nicht herausfinden könnt, meldet euch beim Vermieter, der weiß da bescheid. Und sollte euer Haus unlogischerweise gar keinen Kabelanschluss haben, Satellit nicht möglich ist, Vodafone sein IP-TV Angebot eingestellt hat und die Telekom euren Antrag einfach nicht geschissen bekommt -> DVB-T. Welche Sender es über DVB-T gibt könnt ihr hier nachgucken

http://www.dvb-t-portal.de/Programme/

Wenn euer Fernseher einen DVB-T integriert hat, einfach irgendeine Antenne dran, Sender suchen (TV-Anleitung hilft) und fertig. Falls nicht, müsst ihr euch einen externen DVB-T Tuner besorgen.
 
Zitat von pfc2k8:

Wohnen in einem sanierten Altbau im Erdgeschoss, da ist Satellit leider nicht möglich.

Muss ich mich mal informieren was es bei uns für lokale Anbieter gibt.
DVB-T wär vielleicht eine Option. Da informiere ich mich mal darüber.
 
Und was bietet der Vermieter für Optionen an?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es keine Möglichkeit gibt.
Und warum genau ist das im Altbau in EG nicht möglich? Hat der Vermieter das ausgeschlossen? Oder stehen Häuser im weg?
Ich bin Vermieter und durfte lernen, dass man dem Mieter schon was bieten muss. -.-
Jetzt gibt es dort halt eine Gemeinschaftsschüssel mit Anschluss für alle Parteien.

Terrestrisch ist auch mit einer Antenne verbunden. Die dann halt im Haus / in der WG.
Denn wenn kein Sat geht, geht eine Antenne draussen wohl auch eher nicht, oder?

Kabel ist halt so eine Sache. Wenn man was bekommen kann ist's schon nett, allerdings bietet Sat natürlich wesentlich mehr freiheiten.
 
da gabs doch letzthin im tv so nen beitrag, da durfte der mieter ne sat schüssel verbaun, weil er keinen vorhandenen kabelanschluss nutzen wollte, nachdem dann der vermieter dagegen klagen wollte, bekam der mieter recht und durfte seine sat schüssel aufstelln!
 
Gut möglich, aber...

im Erdgeschoss ist das mit ner Satschüssel so ne Sache. Es ist die denkbar schlechteste Ausgangslage, daher auch der nachfolgende Satz "...Satellit nicht möglich ist" und nicht "...nicht erlaubt sein".

Eine Satschüssel samt Montagekram, Kabel und Reciever ist auch ne Investition, wenn man was vernünftiges haben will und nicht irgendein billiges Komplettpaket für 59€. Von der stundenlangen Bastelei, Ausrichterei, Konfiguriererei mal ganz abgesehen. Ich persönlich würde eine Satschüssel nur an Eigentumswohnungen/-häusern anbringen. Bei ner Mietwohnungen, oder noch schlimmer, einer WG im Erdgeschoss, ist es das Geld und der Stress nicht wert.

IP-TV oder Kabel ist da schon die bequemste Lösung. Und als Notlösung halt DVB-T... die "wichtigsten" Sender hat man ja und die Bildquali ist meistens in Ordnung. Und es kommt auch am günstigsten, vor allem wenn der Fernseher schon einen Tuner integriert hat und man noch ne alte Antenne auftreiben kann -> nämlich 0€ :)

@TE: Frag erstmal bei Vodafone wegen IP-TV nach und dann telefonier mit deinem Vermieter wegen Kabel.
 
Zitat von UsarXF:
Bei ner Mietwohnungen, oder noch schlimmer, einer WG im Erdgeschoss, ist es das Geld und der Stress nicht wert.
.

Soll wohl ein Scherz sein? Sat ist um Welten besser als Kabel ,erstrecht wenn man mehr als nur einen Sat empfangen will.Gerade bei Mietwohnungen kann man doch so gleichzeitig viele Wohnungen versorgen und bleibt unabhängig von etwaigen Kabelbetreibern.
Wohne selbst zur Miete und hab teils auf meine Kosten aufgerüstet -bereue keinen Cent und keine Minute.
Kann aber hunderte von europaweiten Programmen empfangen ,viele in HD.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Top