News Wochenrück- und Ausblick: AMD dreht schon zu Beginn des CPU-Monats auf

Volker

Ost 1
Teammitglied
Registriert
Juni 2001
Beiträge
18.496
Im wöchentlichen Rückblick auf die vergangenen sieben Tage steht heute die 45. Woche 2019 im Fokus. Und diese rückt auf breiter Ebene das Thema Prozessoren in den Fokus, das den ganzen Monat überdauern wird. Es verspricht in diesem Bereich einer der umfangreichsten der letzten Jahre zu werden.

Zur News: Wochenrück- und Ausblick: AMD dreht schon zu Beginn des CPU-Monats auf
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Transistor 22
Schöne Sonntagslektüre, wie immer. Aber in der headline könnte man nachbessern: AMD legt schon jetzt an vielen Fronten vor.
 
bereits die Vorabinformationen mit fünf verschiedenen NDA-Terminen ließen hier und da Informationen durch, die eigentlich noch nicht online sollten. Doch diesen Fehler machen Hersteller seit Jahren immer wieder, mit stets gleichem Ergebnis.

Und als Redakteur so:„einmal im Leben mit Profis arbeiten“:lol:

Dieser Beitrag ist objektiv und nicht wertend. Übereinstimmungen mit ähnelnden Personen und Organisationen sind rein zufällig und haben keinen Bezug zur Realität.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Volker und knoxxi
Absolut, der Countdown wird immer Nerven zehrender, der 25.11. wird mal wieder ein richtiges Baller-Fest :jumpin: :schaf:
 
Alles was man aktuell an Hardware kauft wird relativ schnell veraltet sein.
Intel wird da natürlich Gas geben um den 3950x zu schlagen, interessant wird es für mich daher erst nächstes Jahr.
 
@Volker Dürft ihr sagen was ihr zugeschickt bekommen habt an CPU-Testmustern? Ich mein, immerhin sind ja alle möglichen CPUs für November schon bekannt.
 
QuasarAI schrieb:
Alles was man aktuell an Hardware kauft wird relativ schnell veraltet sein.
Aha und nächstes Jahr soll das anders sein?
Oder anders gesagt: Wer heute einen AMD Ryzen 3xxx/Intel 9xxx erwirbt, hat für die nächsten Jahre Ruhe.
Intel wird da natürlich Gas geben um den 3950x zu schlagen, interessant wird es für mich daher erst nächstes Jahr.
Was soll denn Intel da groß zeigen außer den x-ten Aufguss.
Den mobilen CPUs bemesse ich noch die größte Bedeutung zu, wobei hier weniger die Architektur als mehr die Fertigung der ausschlaggebende Punkt ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: nazgul77, Deathless, Balikon und eine weitere Person
,,The best is yet to come“ - Lisa Su.
Obwohl ich ein Besitzer von einem 3900X Prozessor und absolut zufrieden damit bin, freue ich mich umso mehr darauf, was Zen 3 2020 bieten wird. 2019 war schon in Bezug auf Hardware eines der geilsten Jahre seit einer Dekade Quasi-Stillstand im Porzessorensegment. 2020 kann nur besser werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: feris
QuasarAI schrieb:
Alles was man aktuell an Hardware kauft wird relativ schnell veraltet sein.
Intel wird da natürlich Gas geben um den 3950x zu schlagen, interessant wird es für mich daher erst nächstes Jahr.

Definiere "relativ schnell veraltet" in Monaten und Jahren. Endlich stehen Intel und AMD im Desktopbereich mal wieder in einem ordentlichen Wettbewerb! Das führt aktuell dazu, dass im Jahresturnus neue Produkte vorgestellt werden. Ich kenne niemanden der seine Hardware nach 1 Jahr wieder über Board kippt. Ok ein paar wenige wird es geben.
Auf Intels Antwort nächstes Jahr zu warten halte ich für keine gute Idee. Aber dein Core i7 7820x hält auch noch bis 2021 oder 2022. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: feris und engineer123
QuasarAI schrieb:
Alles was man aktuell an Hardware kauft wird relativ schnell veraltet sein.
Interessant, welche Pseudo-Argumente man als Intel-Fanboy aus dem Keller holen muss. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: JohnVescoya, feris, nazgul77 und 11 andere
QuasarAI schrieb:
Alles was man aktuell an Hardware kauft wird relativ schnell veraltet sein.
Intel wird da natürlich Gas geben um den 3950x zu schlagen, interessant wird es für mich daher erst nächstes Jahr.

das kannst du dann aber zu jedem Zeitpunkt bei vernünftigem Wettbewerb sagen. Wenn Intel den 3950X knackt wird AMD zeitnah im gesunden Wettstreit zurückkeilen. Das Intel so schnell monolithische 16 Kerne auf Mainstream bringt möchte ich dann aber doch erstmal sehen....
Der kommende 10 Kerner ist bereits in Anwendungen geschlagen und wird ggü. dem 9900K(S) in Spielen keine Vorteile bieten. Das eingeschränkte Corescaling in Spielen, welches den Leistungsnachteil Intels aktueller Prozessoren kaschiert, kommt dann zurück um Ihnen in den Hintern zu beißen.
 
Zuletzt bearbeitet:
QuasarAI schrieb:
Intel wird da natürlich Gas geben um den 3950x zu schlagen, interessant wird es für mich daher erst nächstes Jahr.
Du meinst so wie Intel dieses Jahr Gas gegeben hat, von dem 9900K letztes Jahr auf den 9900KS dieses Jahr, also quasi gar nicht? Intel scheitert doch schon seit Jahren an der 10nm Fertigung, die ist doch für den Desktop nach wie vor nicht in Sichtweite - Ich weiß nicht, was du dir da nächstes Jahr erhoffst? Nochmal die Brechstange für 0,1 GHz mehr Takt für die 14nm 8-Kern CPU (oder vielleicht noch 10-Kern CPU) für neue Rekorde bei Stromverschwendung und Hitze? :lol:
Da lacht AMD doch mit ihrer 7nm 16-Kern CPU im Mainstream die schon diesen Monat herauskommt. Wenn bei der 10nm Fertigung von Intel nicht plötzlich ein Wunder geschieht, dann sieht es doch für Intel nächstes Jahr im Desktop eher noch schlechter aus als dieses Jahr.

Volkimann schrieb:
Wer heute einen AMD Ryzen 3xxx/Intel 9xxx erwirbt, hat für die nächsten Jahre Ruhe.
Diese Aussage ist so viel zu Pauschal. Darunter fallen auch CPUs wie der Ryzen 3 3200G oder der Core i3-9100F (beide 4C/4T), mit denen hast du schon jetzt keine Ruhe mehr.

Aber ja, mit aktuellen 8C/16T CPUs wie dem Ryzen 7 3700X oder dem Core i9-9900K wird man für einige Jahre versorgt sein. Mit einem Ryzen 9 3900X/3950X erst recht, und da kann man dann gleichzeitig auch noch in hoher Qualität streamen oder ähnliches.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Deathless und psychotoxic
Naja, wann wird die Kombination Ryzen 3000/ BIOS/Motherboard so funktionieren wie es sollte? In Wochen, Monaten, gar nie?
 
chripa schrieb:
Naja, wann wird die Kombination Ryzen 3000/ BIOS/Motherboard so funktionieren wie es sollte? In Wochen, Monaten, gar nie?
Was soll nicht funktionieren? Oder siehst du 25-50 MHz takt als Problem? Die CPUs sind super!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: nazgul77
HaZweiOh schrieb:
Interessant, welche Pseudo-Argumente man als Intel-Fanboy aus dem Keller holen muss. :D
Weniger interessant dagegen, dass bei solchen Artikeln immer Fanboys vs. Fanboys auflaufen und sich gegenseitig als Fanboys bezeichnen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: gaelic
woodstock schrieb:
Weniger interessant dagegen, dass bei solchen Artikeln immer Fanboys vs. Fanboys auflaufen und sich gegenseitig als Fanboys bezeichnen.
Naja die Argumente mit: ich warte auf Antwort von Marke xy wirken schon bisschen Fanboy mässig. Normalerweise kauft man dann wenn man Leistung braucht oder hab ich was verpasst?
 
Don Sanchez schrieb:
Diese Aussage ist so viel zu Pauschal. Darunter fallen auch CPUs wie der Ryzen 3 3200G oder der Core i3-9100F (beide 4C/4T), mit denen hast du schon jetzt keine Ruhe mehr.
😉 Deine Aussage ist auch sehr pauschal. Deine beiden genannten CPUs sind für den angedachten Anwendungsfall ebenso safe.

Ein Ryzen 3200G als zB Multimedia HTPC ist auch noch in 5 Jahren vollkommen tauglich.
Auch für reine Office Aufgaben mehr als tauglich die nächsten Jahre.
Nicht immer aus der Gamersicht gucken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: gaelic und SeniorWitti
MIchi_Gamer schrieb:
Naja die Argumente mit: ich warte auf Antwort von Marke xy wirken schon bisschen Fanboy mässig. Normalerweise kauft man dann wenn man Leistung braucht oder hab ich was verpasst?
Normalerweise lässt man sich als objektiver Käufer von solchen Aussagen auch nicht triggern oder hab ich was verpasst ? ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: gaelic
Volkimann schrieb:
😉 Deine Aussage ist auch sehr pauschal. Deine beiden genannten CPUs sind für den angedachten Anwendungsfall ebenso safe.
Ein Ryzen 3200G als zB Multimedia HTPC ist auch noch in 5 Jahren vollkommen tauglich.
Auch für reine Office Aufgaben mehr als tauglich die nächsten Jahre.
Nicht immer aus der Gamersicht gucken.
Also wenn man von "die nächsten Jahre Ruhe" spricht, dann spricht man doch eigentlich vom persönlichen Gaming System... weil damit gemeint ist, dass man mit der CPU auch noch in ein paar Jahren die neusten Spiele spielen kann.
Für Multimedia oder Office reicht doch auch eine deutlich ältere CPU immer noch, da besteht doch gar keine Notwendigkeit einer Neuanschaffung.
Ganz im Gegensatz dazu die Gaming PCs. CPUs wie der i5-2500K waren zwar geile CPUs, aber generell stößt man halt mittlerweile mit 4C/4T CPUs beim Gaming an Grenzen, was viele zur Neuanschaffung eines aktuellen 6/8-Kerners bewegt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben