News Wochenrückblick: Ryzen, Ryzen, Ryzen, Ryzen, 1080 Ti

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.771
Die 9. Woche des Jahres 2017 kannte fast nur ein Thema: AMD Ryzen. Eine Zusammenfassung der tagesaktuellen Berichte inklusive großem Test der neuen CPUs und der wenigen Themen, die es neben der Markteinführung der neuen High-End-CPUs zu Aufmerksamkeit geschafft haben.

Zur News: Wochenrückblick: Ryzen, Ryzen, Ryzen, Ryzen, 1080 Ti
 

WommU

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
443
Wenn der Ryzen Test ständig erweitert werden soll, wenn dann auch Nachtests mit aktueller Software gemacht?

Wie matzegr hier unter Verweis auf Annandtech zeigte, habt ihr zu Lasten des Ryzen beim 3DParticle Movement eine alte Version verwendet.

Begründet, trotz Anfragen im Forum, wurde dies nicht. Trotz deutlicher Unterschiede.

Und noch ein Verbesserungsvorschlag: Die Versionsnummer der verwendeten Software gehört in die Grafik, sag ich als Naturwissenschaftler mal. [/Klugscheißmodus aus]
 

Alkcair

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
1.124
Und noch ein Verbesserungsvorschlag: Die Versionsnummer der verwendeten Software gehört in die Grafik, sag ich als Naturwissenschaftler mal. [/Klugscheißmodus aus]
Entweder das oder es wird vorher einmal aufgelistet. Und dies ist hier geschehen. Etwas unglücklich platziert, da schwer zu finden. Das ist eine Liste, die eigentlich in jeden Artikel dieser Art gehören sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

whesker

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
408
Ich hoffe die Geforce GTX 1080 (Ohne Ti) wird billiger:
 

Smeagol42

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
422
Und wieder einmal hat es AMD geschafft ein (eigentlich gutes) Produkt schlecht zu vermarkten. Ryzen mag ja gut sein, die Leistung mag sich zwar noch weiter verbessern, Probleme mögen ja vielleicht softwarebedingt sein, aber die Aktionäre lesen nur, dass es irgendwelche Probleme gibt und schon ist (trotz gutem Produkt!!) der Kurs wieder im Keller... sad ;)

Schönen Sonntag.
 

Higgs Boson

Banned
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.679
Für mich persönlich waren alle News über die GTX 1080 Ti viel interessanter als die Ryzen Dinger, die tangieren mich peripher.
Falls die Kinderkrankheiten evtl. später behoben sein sollten, schaue ich mir die Nachtests an.
 

Miuwa

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.333
Ich fänds ja ganz interessant, wenn ihr in Zahlen dazu schreibt, wie häufig ein Artikel gelesen wurde und das nicht nur durch relative Balkenlängen darstellt.
 

SpeedKill08

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
87
Was ich nicht verstehe ist, wie so ein "Fehler" überhaupt passieren kann. Ja, es handelt sich um eine neue Plattform, die immer Kinderkrankheiten haben kann, aber die müssen doch auch schon vor Release aufgefallen sein.
 

Zebrahead

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
513
Eine grosse Anzahl an Kommentaren zum Ryzen war von einer grossen Mehrheit der Leser, die das mit dem CPU-Limit nicht verstanden haben. Das sollte in Zukunft klarer kommuniziert werden. Am besten mit einem eigenen Artikel, der die Thematik im Detail betrachtet und auf den später verlinkt werden kann.

Ihr habt dann ja später noch einen 4K-Test nachgereicht und unten auch hingeschrieben dass das alles für die Katz' war. Dummerweise werden viele Leser nur die blauen Balken angeschaut und den Text ignoriert haben. Deswegen wäre da ein roter Warnkasten am besten à la "Wieso testet Computerbase CPUs nicht in 4K" mit einem kurzen Text und Link zum Artikel.
 

Doctor Strange

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.654
Für mich persönlich waren alle News über die GTX 1080 Ti viel interessanter als die Ryzen Dinger, die tangieren mich peripher.
Eine GTX 1080 Ti (und ihre vermutliche Leistung) ist aber so sicher wie das "Amen" in der Kirche, weil ohnehin jedes Jahr ein neues Modell auf den Markt geworfen wird.

Bei AMD ist eine wirkliche Neuerscheinung dagegen schon sehr lange her und man wurde trotz der Kinderkrankheiten (vor denen nicht einmal Intel sicher ist ;) )nicht enttäuscht. Ich wurde in meiner Entscheidung, mir einen Ryzen zu holen, sogar noch bekräftigt ;)
 

engineer123

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.074
Was ich nicht verstehe ist, wie so ein "Fehler" überhaupt passieren kann. Ja, es handelt sich um eine neue Plattform, die immer Kinderkrankheiten haben kann, aber die müssen doch auch schon vor Release aufgefallen sein.
Bei AMD wusste man auf jeden Fall vorher, dass Tests im CPU Limit auf FHD und HD nicht gut für Ryzen ausgehen.

Das kann man sich in diesem Video von gamersnexus.com anschauen.

Explaining Ryzen Review Differences (Again)

Ab 6:20 Minuten kommt ein aufgezeichnetes Telefongespräch von GM mit einem AMD Ingenieur.
Das Telefongespräch wurde während der Test-Durchführung durchgeführt.
Gamersnexus wollte aufgrund der mäßigen Spiele-Benches sichergehen, dass sie nicht irgendeinen technischen Punkt übersehen haben.

Der AMDler bestätigt die Leistungsdifferenzen zu Intels Chips sinngemäß mit "ja, haben wir schon gewusst" und bennent dann tatsächlich harte ZAHLEN wie hoch die Leistungsdifferenzen in den internen AMD-Tests ausgefallen waren.
Also seitens AMD wurde dies somit alles intern bereits ermittelt.

Und jetzt kommt der Clou des ganzen Vorgangs:
Ab 18:00 Minuten wiederum berichtet GM, dass AMD gamersnexus aufgefordert hat, Spieletests nur in 4k und 1440p zu machen.
Gamersnexus ist dem nicht gefolgt, sondern hat die Mehrheit der Benchmarks in FHD durchgeführt.

Das Review:
Gamersnexus 1800X Review

Der GM-Test ist einer der ausführlichsten unter den dutzenden Ryzen-Reviews. Er ist sowohl Testmäßig wie auch von der Wortanzahl sehr umfangreich.
Das Fazit von gamersnexus lautet unter anderem:
For gaming, it’s a hard pass. We absolutely do not recommend the 1800X for gaming-focused users or builds, given i5-level performance at two times the price.
Im Text werden auch nochmal die HD und FHD Tests in unmissverständlicher Art und Weise erklärt:
And, most importantly, all of these demos were run at 4K resolution. That creates a GPU bottleneck, meaning we are no longer observing true CPU performance. The analog would be to benchmark all GPUs at 720p, then declare they are equal (by way of tester-created CPU bottlenecks). There’s an argument to be made that low-end performance doesn’t matter if you’re stuck on the GPU, but that’s a bad argument: You don’t buy a worse-performing product for more money, especially when GPU upgrades will eventually out those limitations as bottlenecks external to the CPU vanish.
Der letzte Satz ist der wichtigste und wurde hier so noch nicht gebracht:
You don’t buy a worse-performing product for more money, especially when GPU upgrades will eventually out those limitations as bottlenecks external to the CPU vanish.

Die CPU Limitierung ist aktuell "nur" in 720 und 1080p weil die Grafikkarten nicht stärker sind. Die nächste Generation in 1-2 Jahren hebt das CPU-Limit wiederum in die 1440p Auflösung rein.

D.h. eine CPU, die heute schon in 1080p messbar limitiert, tut das auch in zwei Jahren in 1440p, wenn die Top-Grafikkarten "schneller" als 1440p geworden sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

*Schneiderlein*

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
300
Habe am Donnerstag auch bis 15 Uhr mitgefiebert :) Wirklich enttäuschend finde ich, dass die Leistung von Ryzen nicht bei Spielen rauskommt. Für mich hat die ganze Nummer eher Lust auf einen 4790K als Upgrade oder auf den 7700K gemacht :freak: :evillol:

Bis wann gilt denn das Embargo für die 1080Ti?

Liebe Grüße
 

Raucherdackel!

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.169
@Engineer123:

Dafür ist Zen in Anwendungen was Performance per Watt angeht mindestens gleichauf zu Intel, obwohl Ryzen nicht am Sweet Spot betrieben wird.

Die Zen Architektur bei 30W zieht extreme Kreise um alles, was Intel derzeit in diesem Bereich anzubieten hat:

9oVGc83.png

monstrous and unseen levels of efficiency, as long as it operates within its ideal frequency range.
Quelle: Anandtech

Der Intel Core i7 7700HQ macht 728 Punkte - bei 45 Watt TDP!
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr. Rift

Lt. Commander
Dabei seit
März 2016
Beiträge
1.669
Und wieder einmal hat es AMD geschafft ein (eigentlich gutes) Produkt schlecht zu vermarkten. Ryzen mag ja gut sein, die Leistung mag sich zwar noch weiter verbessern, Probleme mögen ja vielleicht softwarebedingt sein, aber die Aktionäre lesen nur, dass es irgendwelche Probleme gibt und schon ist (trotz gutem Produkt!!) der Kurs wieder im Keller... sad ;)

Schönen Sonntag.
Kursschwankungen sind ganz normal.
Übrigens liegt es daran, dass Global Foundaries
über 40 Millionen Aktien verkauft hat, die Sie
von AMD als Teil Zahlung damals erhalten haben im Rahmen der neuen Verhandlungen.

Das sind ganz normale Gewinnmitnahmen.
 
Top