Wohnzimmer Rechner mit Gaming-Ambitionen unter 1000€ gesucht

dr. lele

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
3.052
Ein Verwandter möchte sich einen neuen PC zulegen. Dieser soll hauptsächlich zum Filme schauen am Beamer verwendet werden. Zusätzlich wäre es gut, wenn man auch halbwegs aktuelle und anspruchsvolle Spiele wie Witcher 3 (das ist das einzige was er momentan so kennt) zocken könnte.

1. Was ist der Verwendungszweck?
2-3 Jahre alte Spiele und Blu Rays/4K-Streaming

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)
Witcher 3 (potentiell in 4K/3D falls irgendwie möglich, ich sehe aber keinen Beamer der noch Nvidia 3D Vision hat).

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Nichts

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Der Rechner soll möglichst leise sein, da er offen im Wohnzimmer steht.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Verwendet werden soll ein Beamer, wenn möglich mit 3D-Funktionalität für Filme. Da bin ich leider nicht zu sehr informiert wie gut 3D von Nvidia noch unterstützt wird. Es sieht so aus als ginge 3D mit einem Beamer nur bei Filmen?

Für 3D und 4K Blu Rays wird in der Zukunft ein Blu Ray Player gekauft, der Rechner soll als Überbrückung bis dahin zumindest normale Blu Rays abspielen können. Nur dafür Intel zu kaufen macht mMn keinen Sinn, da ist ein Blu Ray player günstiger.

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Uralter Laptop

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Um die 1000€. So viel wie nötig so wenig wie möglich.

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
Die Grafikkarte kann, wenn denn ein Spiel kommt dass sie völlig überfordert, in 2-3 Jahren ersetzt werden. CPU sollte auch upgradebar sein, aber ich denke die ausgewählte wird lange reichen.

5. Wann soll gekauft werden?
In den nächsten Tagen (sobald die Konfiguration fest steht).

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Kann selber zusammengebaut werden.

Ich habe ihm Mal Folgendes vorgeschlagen:

1 Crucial P1 SSD 1TB, M.2 (CT1000P1SSD8)
1 AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.40GHz, boxed (YD2600BBAFBOX)
1 Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-16-16 (BLS2C8G4D30AESBK/BLS2K8G4D30AESBK)
1 KFA2 GeForce GTX 1660 SUPER [1-Click OC], 6GB GDDR6, DVI, HDMI, DP (60SRL7DSY91K)
1 MSI B450 Gaming Pro Carbon AC (7B85-001R)
1 LG Electronics BH16NS55 schwarz, SATA, retail (BH16NS55.AUAR10B/BH16NS55.AHLR10B)
1 Alpenföhn Ben Nevis Advanced (84000000146)
1 be quiet! Pure Base 600 schwarz, schallgedämmt (BG021)
1 be quiet! Pure Power 11 CM 600W ATX 2.4 (BN298)

Die SSD weil große genug für einige Spiele und auch nicht besonders teuer (und TLC statt QLC). Die CPU + Kühler weil extrem gutes P/L-Verhältnis und sicher ausreichend für das Geforderte. Beim Mainboard bin ich mir nicht 100% sicher. Von der Hardware hält es sicher auch einen 3950X aus, Softwareseitig liest man über das MSI BIOS nicht viel gutes. Habt ihr da andere Vorschläge mit BT + WiFi am Board?

Die Grafikkarte ist deshalb Nvidia, weil PowerDVD damit potentiell besser funktioniert? Außerdem macht mMn etwas mit wenig Stromverbrauch hier Sinn. Oder sollte man unbedingt auf 8GB SPeicher setzen wegen 4K? Er hat halt kein problem damit in 30 fps und mit niedrigen Details zu spielen und es geht wie gesagt auch nicht um top aktuelle AAA Spiele. Außerdem höre ich von der 5700er Reihe zu viel von Abstürzen etc., das sollte wirklich nicht sein.

Danke schonmal!

Sonst freue ich mich gerne über Anregungen wie man bei ähnlichem Preis
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.881
Persönlich würde ich 2x16GB Ram kaufen und den Scythe Fuma II wählen. Den 2600er kann man erst einmal verbauen, weil die Plattform ohnehin auf dem Gebrauchtmarkt einen 4700x bieten wird; zumindest wenn die Aufrüstbarkeit sich so entwickelt, wie aktuell vermutet wird.

Bei der Grafikkarte würde ich eine RTX2060Super wählen. Einsparungen können durch den Kauf eines Tomahawk Max Mainboards und dem einstweiligen Verzicht auf das optische Laufwerk erfolgen. Das LW kann man leicht nachrüsten.

Das Netzteil ist im Angebot - per Zugriff über den 23. Geburtstag
https://www.mindfactory.de/product_...raight-Power-11-Modular-80--Gold_1223020.html
 

dr. lele

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
3.052
Das hätte ich auch bevorzugt, aber das hat leider kein BT oder WiFi. Wenn man das nachrüstet landet man eher noch bei einem höheren Preis. Das heir wäre noch eine Alternative: https://geizhals.de/asus-rog-strix-b450-e-gaming-90mb1070-m0eay0-a1919385.html

Die 2060 Super ist im Verhältnis einfach viel zu teuer, bei "nur" 30-40% Mehrleistung.

@Feligs Die Liste kenne ich nur zu gut, leider weichen die Anforderungen mit Laufwerk, integriertem WLAN und Bluetooth doch zu sehr davon ab. Auch ist Gaming ja nur sekundärer Fokus.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.881
Wifi hatte ich überlesen.

6GB Grafikspeicher sind nicht mehr zeitgemäß - mMn. Selbst 8 sind frech und werden schon nächstes Jahr deklassiert werden. Geht der Speicher aus, werden aus 30% schnell 100-200% Unterschied.
 

dr. lele

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
3.052
Aber meinst du nicht dass es dann mehr Sinn macht in 2-3 Jahren eine neue 200€ Karte zu holen? Gerade wenn Nvidia selber deutlich mehr Speicher verbauen will in der nächsten Generation?.
 

Suno

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.152
Bei mir waren bei Shadow of the Tomb Raider die 8 Gb Vram voll bei 1080p.
Ich meine auch COD ist nicht gerade pingelig mit Vram, es gib bestimmt auch andere Spiele die den Vram füllen.
Ergänzung ()

Witcher 3 (potentiell in 4K/3D falls irgendwie möglich, da wirst du aber mit einer Gtx 1660 nicht weit kommen.
Ergänzung ()

Sammelthread 3d
 
Zuletzt bearbeitet:

Dead_Red

Ensign
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
191
Ist die Größe des Gehäuses egal?
Full ATX Gehäuse kann schon ein Klotz im Wohnzimmer sein.

Die Lautstärke der PB 600 Gehäuselüfter ist erträglich (auf niedrigster Stufe) aber es geht schon noch um einiges besser. Kommt drauf an wie wichtig das einem ist. Mich nervt das Lüfter-Geräusch so nebenbei, vor allem wenn ich nicht gerade konzentriert an etwas arbeite wo ich es ausblende.
 

torf

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
350
Ich finde deine Zusammenstellung für das Einsatzgebiet eigentlich ganz gut. Nicht übertrieben (entsprechend den Anforderungen deines Verwanden) und bei wirklichem Bedarf (4K etc.) gut Aufrüstbar. Du willst auch einfach nicht zu viel Abwärme haben, da damit zwangsläufig der Geräuschpegel im Wohnzimmer steigt. Eventuell noch ein paar bessere Lüfter für Gehäuse (und CPU-Kühler) einplanen.

Vom Formfaktor wäre mir das Gehäuse auch zu groß für das Wohnzimmer. Eventuell mal noch über was kleineres, wie z.B. das Fractal Design Node 304 nachdenken. Natürlich wird da die Kühlung schwieriger.
 

dr. lele

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
3.052
Ja die Größe ist so ein Ding, leider wird bei kleinerem Gehäuse sowohl die Lautstärke als auch der Preis schwieriger.

Habt ihr denn Vorschläge für andere Gehäuse? Gerne auch etwas kompakter, so lange noch alles reinpasst.
 

Dead_Red

Ensign
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
191
Fractal Design Mini C geht für mATX, wird in Summe dann auch nicht teurer, wohl aber etwas leiser. Habe aber selber dieses Gehäuse nicht, ist also nur von den Daten her/hören-sagen.

Das vorgeschlagene Node 304 (mini-ITX) lässt sich auch gut kühlen aber mini-ITX mainboards kosten schnell 50 Euro mehr als vergleichbare mATX mainboards. Vom Aufrüsten her ist man auch ein wenig eingeschränkt, ich denke dabei an Grafikkarten die höher (oder breiter?) sind als Dual-Slot.

Edit: FD Define Mini C
 

Dead_Red

Ensign
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
191
Mini-ITX für 110 Euro:
https://geizhals.de/asrock-fatal1ty...0-mxb870-a0uayz-a1858741.html?hloc=at&hloc=de
mit BT und Wifi.

(Soll jetzt keine Empfehlung sein, kenne das Board nicht selber aber für einen nicht "overclocker" sollte es schon reichen. Von den VRMs her, 95 Watt TDP wird es wohl überstehen auf Dauer, wenn ich auch persönlich lieber bei 65 Watt TDP bleibe bei mini-ITX)
Ergänzung ()

Hab gerade gelesen das auch ein Blu-Ray Laufwerk eingebaut werden soll...
Dann gäbe es auch noch die Grandia Serie von Silverstone:
https://geizhals.de/silverstone-grandia-gd09b-schwarz-sst-gd09b-10169-a1115121.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Top