Worauf wirkt sich der GPU-Takt und der Memory-Takt im speziellen aus?

noxon

Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
7.436
Ich bin gerade dabei ein wenig mit meiner X800 XL rumzuspielen und ich versuche gerade das Übertaktungspotential zu ermitteln. Beim Speicher habe ich schon einmal stabile 570MHz erreichen können, was ich wirklich nicht gedacht hätte. Die GPU macht allerdings schon, wie erwartet, bei 430 MHz schlapp.

Jetzt wollte ich mal fragen, welche Auswirkungen eine Übertaktung dieser beiden Komponenten hat.
Macht sich eine Speicherübertaktung zum Beispiel bei höhren Auflösungen eher bemerkbar, als eine GPU-Übertaktung, oder wirkt sich die GPU-Übertaktung besser auf die Performance aus, wenn man hohe fsaa und af Settings einstellt, als eine Speicherübertaktung?

Könnt ihr mich da vielleicht aufklären?
Da ich keine Auflösungen höher als 1280x1024 fahren will, dafür aber lieber volle fsaa und af settings fahren möchte interessiert es mich schon, welche Übetaktung Sinn macht und welche nicht.
 

Zifko

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
926
hi, also bei hohen auflösungen ist eine höhere speicherbandbreite besser, da die daten schneller "fließen" könne. bei aa und af ist eine höhere speicherbandbreite auch gut, noch besser aber ein höhere chiptakt da dann mehr füllrate vorhanden ist.
das ist jetzt so grob erklärt, es gibt bestimmt jemanden der des dir besser erklären kann :)
 

noxon

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
7.436
Na, das ist doch schon einmal gut zu wissen. Es wär jetzt natürlich schön, wenn ich meine GPU ähnlich gut übertakten könnte wie meinen Speicher. Aber du hast natürlich auch recht, dass schnellerer Speicher nie schaden kann.
Trotzdem muss ich jetzt abwägen, ob sich das Übertakten des Speichers lohnt, oder ob ich alles so belasse wie es jetzt ist. Dafür hätte ich dann eine geringere Geräusch- und Wärmeentwicklung.
 

crux2003

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
7.819
Wenn du mit der Standardtaktung zufrieden bist - lass sie.
Übertakten ist eine größere Belastung und falls du es dann doch brauchst kannst du ja einfach den Takt wieder erhöhen.
Syncron oder nicht syncron macht bei Grakas nichts aus.
Siehe geforce FX oder 6800. Extrem hoher Speichertakt bei nur 350 oder 400 Mhz GPU Takt.
 

noxon

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
7.436
Im Moment habe ich auch nicht vor zu übertakten. Ich wollte nur schon einmal das Potenzial austesten und versuchen zu verstehen, wie und was sich das alles auf die Framerate auswirkt.
Im Moment reicht mir die Leiistung aber auch vollkommen aus. Ich könnte eigentlich sogar untertakten um die Temperatur zu senken. :)
 

Scraper

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
1.075
Du aknnst ja auch einfach mal nen Bechmark durchlaufen lasse, um zu gucken,
wie sich das Overclocking auf die Performance auswirkt.
Dann haste zumindest mal nen Messwert. ;)
Kannst ja auch einfach nur kurz overclocken und dann nachdem du nen Ergebnis
hast, den Takt wieder runtersetzen.

mfG Philip
 

noxon

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
7.436
Danke für den Link.
Von Benchmarks wie 3dMark halte ich allerdings nicht viel. Ich würde lieber bei echten Spielen sehen, wie sich das auswirkt und wie in dem Artikel steht hat FarCry sogar eine Benchmark-Funktion. Die werde ich dann wohl mal zur rate ziehen um die Unterschiede (zumindest in FarCry) zu ermitteln.
 

Scraper

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
1.075
Counter strike Source hat auch nen Test.
Da kannste den Stresstest machen.
Da kannste die Grafikeinstellungen beliebig einstellen.
Den Far Cry hab ich noch nie verwendet.

mfG Philip
 

noxon

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
7.436
Ich habe gestern versucht HL² bzw. CSS zu installieren, aber ich sitze hier im Moment noch hinter einem Proxy und ich habe keine Möglichkeiot gefunden in dem verdammten Steam-Client eine Proxy-Einstellung vorzunehmen.
 

3r3bus

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
946
tja, übertakten oder nicht ist eben auch geschmackssache. ich bin der meinung immer das maximum aus meiner hardware rausholen zu müssen (natürlich nicht auf kosten der stabilität). wenn ich z.B. HL2 bei 1600x1200er auflösung und max quali-einstellungen flüssig und mit hohen framerates gamen will, reicht die originalleistung einfach nicht (bei meinem system zumindest) und da hab ich die auswahl entweder zu OCen oder wesentlich teurere hardware zu kaufen... und bei der "aktualitätshalbwertzeit" von hardware isses mir egal ob z.b. mein a64 3000+ nun durch erhöhten verschleiß den das übertakten mit sich bringt statt 10 jahre nur 6 jahre alt wird oder meine jeweilige gaka nach 5 jahren nich mehr leben will ;) weil ich die dinger eben nich so lange haben mag - und wer will das schon.

also mir ist noch nie ein proz oder eine graka an verfrühter altersschwäche wegen übertakten dahingeschieden... und ich habe seit 486er prozis alles hochgejubelt was geht...

aber wie gesagt, daß ist eben geschmackssache, und wenn jemand meint er kauft nen A64 4000+ für beispielsweise 600,- € und übertaktet den nicht, statt nen A64 3000+ für 150,-€ zu kaufen und auf die gleiche leistung zu takten wie die teure cpu dann ist das ne ansicht die ich respektiere wenn ich sie auch nicht teile ;)

edit
achso wenn jemand nur mal sehn möchte wie weit sich seine HW OCen lässt, das testet und danach normal laufen lässt, hat trotzdem -theoretisch- seinen garantieanspruch verloren... wobei ich nicht glaube, das man oc ohne grossen aufwand -wenn überhaupt- nachweisen kann

mfg

3r3bus
 
Zuletzt bearbeitet:
Top