X1950PRO - DVI gestorben?

TigerRC

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
444
Moin Leutz,

ich hab folgendes Problem:

Mein Rechner lief die Nacht durch, ganz normal wie schon etliche male zuvor. Als ich heute morgen den Bildschirm angeschaltetet habe war alles ganz i.O. . Bis ich auf den Arbeitsplatz gehen wollte, wurde der Bildschirm schwarz und ging in den Standby bzw. suchte nach einer Quelle.

Jetzt kann ich den Bildschirm, trotz Neustart, Displaydriver deinstallation, Bios-Reset, nicht mehr auf dem ersten DVI ansteuern, obwohl es 2 Jahre lang problemlos ging, egal ob mit VGA-Adapter oder ohne. Der Bildschirm lässt sich jetzt nur noch über den 2ten DVI ansteuern und hier BIS JETZT problemlos.

Ist der 1te DVI nun gestorben? Ist das ein GPU-Bios-Problem?

Danke für jede Idee ;)
 
S

Sp3cial Us3r

Gast
Ein Bios Problem können wir auschließen schließlich lief es ja davor ;)
Bei einer 1950 kann das schonmal passieren die Karte ist ja auch schon etwas älter.
Evtl hat sich im Windoof etwas verstellt was ich aber bezweifle . Lebe am besten weiter mit einem DVI Port ich glaube bis der zweite die Sause macht ist die karte voher ürgendwo anders Defekt . Evtl stimmt auch was am DVI port nicht wo er sich mit der Platine verbindet (Lötstelle hat sich getrennt etz bb) Schau einfach mal nach. Achso um welche 1950 handelt es sich Sapphire/Powercolor etz?
 

TigerRC

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
444
HIS x1950PRO Turbo Rev.2

Ich finds nur komisch das 2 Jahre lang alles glatt ging und ich habe ihn seit nem halben jahr weder bewegt, noch rumgetragen, geschüttelt, Umgebaut oder sonst der Graka irgendwelcher "beschleunigung" ausgesetzt.
Und von jetzt auf gleich, Zack TOT....

Die Karte läuft nach dem Start auch immer runtergetacktet und hatte nie mehr als 55°C, weder GPU noch der Ram. Okay sie ist Standart von 575 auf 590GPU und 690 zu 770RAM übertaktet, aber was sollte das dem DVI tun?

Auch lag sie immer in einem gesundem Luftstrom... und das NT ist auch net zu schwach für, läuft ja schon seit 2 Jahren Volt-Stabil und hatte auch sonst NIE probleme mit der Karte. Wäre auch die erste Karte wo cih es höre das EINFACH SO ein Anschluss stirbt.... abgebrochen, verbogen... Blitzeinschlag... okay.... aber einfach so?

EDIT: Hast Recht, damit leben werd ich wohl müssen, aber nich das in 3 Wochen noch der andere Anschluss stirbt wenns doch ein "lösbares" Problem ist, bzw. sich beim nächsten mal vermeiden lässt....

EDIT2: Mir fällt gerade ein... ich "ermahne" meine Mutter seit einiger Zeit es zu unterlassen, wenn sie meint mein Zimmer gegen meine Willen(es ist SAUBER) durchwischen zu müssen, unter dem PC_Tisch durch zujagen weil sie mit ihrem hässlichen Schruber immer alle Kabel erwischt und erstmal kräftig dran reißt wenn sie durchwischt. Könnte durch das Kabelgeträcke die Buchse den Huf gerissen haben?
 
Zuletzt bearbeitet:

S!r!us

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
23
Was mir spontan einfallen würde, schau dir doch mal die Lötpunkte am DVI Port auf der GraKa an.
Sollten die sich verfärbt , oder sich welche miteinander verbunden haben, hast dein Problem gefunden ;)

Ansonsten würd ich deine Mutter mal ganz nett fragen ob sie zufällig beim letzten putzen mal n kabel komplett rausgerissen hat, wenn du sagst, dass sich manchmal recht rabiat mit deinen Kabel umgeht.

Ansonsten fällt mir spontan leider nichts weiter ein...

Gruß
 

TigerRC

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
444
Ich werd sie mal ausbauen, dank @ special User & Sirius worauf ich achten muss.

Wenn Muttern noch einmal mit dem Schrubber am rechner vorbei rennt bezahlt sie die neue Grafikkarte^^
 

TigerRC

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
444
Na jarnischt ;). Aber mutwillige Zerstörung muss eben konsequenzen haben...^^

Ich mache mein Zimmer selber sauber, aber NEIN sie muss trotz Staubsauger immer nochmal durchwischen damit es eben RICHTIG ordentlich ist....

Man(n) muss es einfach nicht verstehen...
 
Top