X370 oder X470

Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
4
#1
Hallo,

ich überlege mir den neuen AMD RYZEN 5 2600 zuzulegen. Ich habe noch einen alten Rechner und würde auch ein neues Board kaufen. Ist es sinnvoll auch den neuen Chipsatz X470 zu nehmen oder reicht auch der X370 ? Habe ich irgendwelche gravierende Vorteile dadurch?

Vielen Dank
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.796
#2
Der X470 unterstützt XFR2, also das verbesserte automatische Übertakten.
Auch unterstützen die neuen Boards schnelleren Speicher. Wenn du eh schon Ram rumliegen hast oder günstigen Speicher kaufen wolltest und von Hand übertakten willst ist es egal.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
891
#4

MaW85

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
1.429
#5

Darklordx

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
5.342
#6
Wenn CPU und Mainboard neu gekauft werden müssen, dann den X470.

Hier mal ein Vergleich zwischen zwei AM4 Mainboards mit X*70er Chipsatz. Vergleich zwischen 1600 und 2600.

Dabei wissen wir noch nicht, wie sich die Unterschiede im realen Betrieb auswirken, insbesondere Precision Boost 2 und XFR2 Enhanced, die nur auf den neuen Mainboard B450/X470 laufen. Momentan ist alles noch Kaffeesatzleserei. Vor dem 19. April wissen wir nicht mehr, dann fällt das NDA und wir können uns an den Test sattsehen.
 

forego

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
4
#7
Danke!

Bremst dann ein 2400er Speicher das System sehr? Habe gestern im Angebot zugeschlagen :p
 

Anficht

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
303
#8
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.796
#9

Darklordx

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
5.342
#10
Du verschenkst damit Leistung. Die Ryzen 2 sind mit DDR4-2933 spezifiziert. 533 MHz weniger.

Das ist wie mit einem Porsche: Der 911 Carrera hat 370 PS, der 911 Carrera S 420 PS. Mit beiden bist du schnell unterwegs, aber das "S" Modell ist halt etwas schneller auf 100 km/h. ;)

Hier mal der Test vom CB, was schnellerer Speicher auf Ryzen ausmacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
26.325
#11
@ TE:
es wurde und wird nicht ohne grund von anfang an schneller RAM für Ryzen empfohlen. welchen hast denn gestern gekauft und was hat der gekostet?
 

forego

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
4
#12
Ok dann wird der wohl doch zurückgehen.

132€ für 16 GB DDR4 CRUCIAL CT8G4DFD824A

Habe gesehen das der 3000er nicht viel mehr kostet argh...
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.796
#13
Die Artikelnummer ist ein 8Gb Einzelmodul, aber gut solange der eh zurückgeht. :D
 
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
716
#16
Aber ganz bestimmt nicht für Ryzen 1K Systeme!

Es sieht sehr dannach aus, als ob sich RAM seitig viel zum positiven ändert bei der AM4 Plattform. Aber es macht durchaus Sinn beim RAM nicht blind zu kaufen. Genau genommen ist RAM bislang bei AM4 einer der wenigen Punkte die wirklich überlegt sein wollen.

Zwecks Board und Chipsatz. Das kommt ja auch auf deinen Preisbereich an. An was hast du denn gedacht? Grundsätzlich würde ich natürlich B450/X470 empfehlen aber nicht wenns dafür billiger RAM werden muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.481
#18

Darklordx

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
5.342
#19
Als ich meinen Speicher gekauft habe, hätte der Flare in der 32 GB Version glatte 120 Euro mehr gekostet... Inzwsichen sind es nur noch um die 50 Euro, wenn ich mich nicht irre. ;)
Angebot halt mit Samsung Chips drauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

sidewinderpeter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
295
#20
Also da würd ich auf jeden Fall zu dem neuen Chipsatz raten, weil die Mainboardlayouts auch verbessert sein sollten: Beispiel https://www.computerbase.de/2018-04/asrock-x470-mainboards-ryzen-2/
Also allein wegen dem 10GBit-LAN würde ich zum Taichi Ultimate greifen. Klar ist das noch nicht Standard...wird es aber früher oder später werden.
 
Top