Xeon e3 1230v2 auf Asus P8Z68-V Pro?

VitoGravino

Newbie
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
4
Guten Tag,

ich habe die Chance sehr günstig an ein Asus P8Z68-V Pro zu kommen.

Leider wird mein Prozessor, der Xeon E3 1230v2, in der Liste kompatibler Prozessoren nicht aufgeführt. Gibt es vielleicht trotzdem Forenmitglieder, die diese Kombination erfolgreich nutzen? Habe schon öfters gelesen, dass Prozessoren nicht in der Liste stehen, aber trotzdem mit diversen Mainboards funktionieren.

Lieben Gruß.
 

SavageSkull

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.364
Die Frage hättest du auch einfach an Asus direkt stellen können, die können dir nämlich auch darauf antworten ob es wirklich geht.
Ich glaube kaum dass du jemanden findest, der diese Kombination hat. Werden denn mit dem letzten BIOS Ivy Bridge generell unterstützt?
Du kannst es ja probieren, mehr als nicht funktionieren wird es schon nicht und wenn du das Board günstig bekommst kannst du es für den Selbstkostenbetrag auch wieder in der Bucht verkaufen.
 

Raptorchicken

Banned
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
696
wo bekommst du es denn her? hat der vrobesitzer die möglichkeit ein bios-update zu machen? schau mal in den bios-updates, ob da neue prozessoren unterstützt werden.
 

Sporck

Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
2.321
Also ich habe den Vorgänger (1230) auf nem Z68 von Asus laufen und habe absolut keine Probleme! Ich würde jetzt mal sagen, dass die CPU nach nem Bios Update laufen sollte (wie alle Ivys). Allerdings wirst du von Asus da auch nichts brauchbares bekommen! Wenn die CPU nicht in der Liste steht, gibt es offiziell auch keinen Support!

Grüße
 

VitoGravino

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
4
Vielen Dank für die Hilfe bisher.

Natürlich war mein erster Gedanke, bei Asus selbst nachzufragen. Aber ich habe dort keine Möglichkeit gefunden, als Nicht-Kunde Kontakt mit dem Support aufzunehmen. Man musste überall die Seriennummer seiner Hardware eingeben.

Nun ja, könnte das Board für 35 Euro gebraucht bekommen, mir erscheint dies äußerst günstig. Ich denke, ich werde es einfach mal probieren, mehr als schief gehen kann es nicht. Werde den Vorbesitzer darum bitten, das neueste BIOS aufzuspielen, falls ihm das möglich ist.

Über weitere Infos bin ich natürlich trotzdem stets erfreut.

Lieben Gruß, der Ahnungslose! :cool_alt:
 

haha

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.304
Mal ehrlich, selbst wenn es ein gutes Board ist, würde ich es nicht mehr kaufen. Kauf dir lieber eins mit einem Chipsatz aus der 7er- Serie, da hast du dann auch natives Sata III und USB3.0. Außerdem nutzt dir ein Übertakterboard für den Xeon genau 0, weil er sich nicht übertakten läßt, wie du vielleicht schon mal gehört hast. Vielleicht nimmst du lieber ein B75- oder ein H77-Board.
B75 wenn du einen PCI-Slot brauchst und H77 wenn du zwei Sata III Ports haben willst.
 
Zuletzt bearbeitet:

VitoGravino

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
4
Heißt das nicht, dass es USB 3.0 hat?

ASMedia® USB 3.0 controller :
4 x USB 3.0 port(s) (2 at back panel, blue, 2 at mid-board)

Und was sind die Vorteile von nativem Sata III bzw. was macht mein 35 Euro Board so viel schlechter, dass sich der Aufpreis lohnt?

Lieben Gruß
 

Selissa

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
916
Die z68 hatten auch schon Sata3, und meist draufgelötete USB3 Chips. Das einzige, das fehlt, ist PCIe3 und das gibt es eh nur für eine Karte und bringt für normale Spieleanwendungen etc. so gut wie nix. Nimm das billige Board und gut is. 100 € Aufpreis ist z77 nicht wert!
 

VitoGravino

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
4
Danke! Ich werde es mit dem Asus Board probieren...

Ich spiele übrigens gar nicht am PC, es wird zu 90% Bild und Videobearbeitung durchgeführt.

Servuuuus!
 

haha

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.304
Ein Z77 Board bringt bei dem Xeon sowieso nix. Außerdem sollte man auch bedenken, das die meisten 7er-Serie Boards ausm Stand den Xeon unterstützen, während es bei diesem Board nicht sicher ist.
Gabs bei den 6er-Serie Chipsätzen anfangs nicht auch mal Probleme? Es wäre ratsam, das vor dem Kauf auszuschliessen.

Wenn du unbedingt den Xeon haben willst, dann würde ich dir auf jeden Fall zu einem Board raten, das diesen garantiert auch unterstützt. Ich hab z.B. das ASROCK B75 Pro 3 und der Xeon läuft von anfang an super.
Ergänzung ()

Achja, war es bei den 6er-Chipsätzen nicht auch so, das zusätzliche USB3.0 Chips die Anbindung der Grafikarte auf 8-Lanes beschränken?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top