XMP, Timing, MHz oder doch alles Manuell?

M-S-G

Cadet 3rd Year
Registriert
Aug. 2020
Beiträge
49
Hi
Meine erste Frage hier.

Ich habe folgende Hardware:
  • i7 10700K
  • Aorus Elite Ac Z490
  • 32 GB GSkill 3600
  • Aorus RTX 2080
  • Alphacool Eisbär Aurora 240
  • CX 750W Corsair
  • Inter-Tech Infini 2 Case, 5 LianLi Lüfter, Vertikale Graka Halterung usw.

Gerne Würde ich meinen RAM etwas takten. Aktuell dümpelt der da unten bei 2200 irgendwo rum. Nach ein wenig Recherchen, bin ich drauf aufmerksam geworden, es mit XMP zu aktivieren. Voreingestellte Werte um zu Takten? Perfekt. Einfacher geht es doch nicht. Also hab ich angefangen, diesen langsam zu erhöhen. 2300, 2350, 2400 etc. bis etwa 3200. Der Vorteil hier, die Spannung wird gleich mit erhöht. Muss mir also keine Sorgen machen, zu viel oder zu wenig einzustellen um dem RAM zu frittieren.
Wie zu erwarten, lief das natürlich in Games nicht so rund.
Und meine Mobo versucht beim Starten (Kontrollleuchten Board) immer zwischen CPU/RAM zu springen. Dann startet er, aber irgendwann stürzt er ab, starte neu und bios setzt sich auf Deffault.
So, nun habe ich hier und ungelogen, das ganze Internet abgesucht und bin zur folgenden Erkenntnis gekommen. Ich muss mich mehr damit beschäftigen. Bin aber auch schon über 40 und in dem Alter, wo man als Vorrentner nur Stress und nie Zeit hat.
Gibt es so was wie eine Kurfassung zum OC beim RAM? Also so was wie, was passiert mit der Spannung, wenn ich den Takt erhöhe? Oder warum kauf ich 3600 MHz Ram, wenn er gleich auf 2200 rumdümpelt? Warum stürzt er ab, aktiviere ich XMP und warum geht es nicht einfacher?
Ja sicher, ich könnte jetzt hingehen, die Spannung um 0,1V erhöhen, den Takt auf 2400 setzten und sehen was passiert. Dann bin ich aber bei dem Punkt im Bios, wo ich die ganzen anderen Sachen unter stehen sehe die mir überhaupt nix sagen. Und was passiert, ändere ich diese, hab aber keine Ahnung was ich da tue? Und was genau wird immer mit 16 16 16 16 Kirmes 16 48 19 hier angegeben? Wie ist das zu deuten? IM Bios in Reihe, Parallel?

Was genau erhoffe ich mir von der Übertaktung überhaupt? Ich bin leidenschaftlicher Gamer. Früher nur am PC, dann viele Jahre nur an den Konsolen wegen Family, Kinder und Beruf und nun möchte ich wieder PC daddeln. Dazu habe ich mir ein PC zusammen gebaut. Liebevoll Yoda, Arnold, Neo von mir genannte (Wegen der vielen verschiedenen Hersteller).
Und nun möchte ich halt das beste aus meiner Hardware heraus holen. Der Ram soll auch nicht max laufen, Chillige 3200 soll er haben, bin ich zu tiefst mit Glücklich.
Was möchte ich nicht? Jaaaa... ich möchte nicht Tage damit verbringen, den Ram einzustellen, PC Crashes erleben, oder gar Hardware beschädigen.
Super wäre es, wenn einer ohne viel Links vielleicht den ein oder anderen Punkt kurz erklären könnte, was es ist, was macht es, was könnte es zerstören.
Noch besser wäre, jemand hätte die gleiche CPU, das gleiche Board und evtl. den gleichen oder ähnlichen RAM. Und könnte hier ein paar Punkte, Test oder die perfekte Einstellung nennen.

So, viel Text. Hoffe aber hier dennoch auf freudige Regung des Publikums.

P.S. Ja sicher gibt es einige Threads und Sammelforen aber 9.964.439.321 Seiten, Links, Gif´s, Popcorn Bilder möchte ich mir nicht geben. Siehe oben "Vorrentner".
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Anoubis
Sind deine vorhandenen 32 gb 2x 16 gb oder 4x 8 gb? Weiss nicht genau, wie der Speichercontroller spezifiziert ist, denke aber DDR4 2933 mhz, ganz offiziell.Ohne jedes OC. Das sollte auch laufen, weil es eben genormt ist.

Intel CPUs sind eigentlich "alles Fresser", also da gibt es relativ selten Probleme. Gskill schafft es als Resterampe aber auch da :)

XMP oder wie es eben bei Asus heisst, ist eigentlich die "eierlegende Wollmilchsau". Weil das Mainboard da Werte anwendet, die im Speichermodul hinterlegt sind. Was der Hersteller mitgibt. Ohne das der User etwas ändern MUSS.

Erklär mal genauer, was es genau für Ram Module sind. 2 gleiche, 4 unterschiedliche? Zusammen gekauft, einzeln, als Kits? Genaue Bezeichnung?


Schau, ob es ein Bios Update gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: M-S-G
Oh ja klar. Es sind 2 Speichermodul a 16GB. Dieser hier
Also seit gestern habe ich XMP Profil 1 eingestellt und diese, wie du schon sagstet, auf 2933 MHz eingestellt. Bisher habe ich nur Cinenech laufen lassen. Da lief es stabil.
Bios ist Up2Date. Flash letzten Monat gemacht.
 
Bietet das BIOS mehrere XMP Profile an? Einfach mal durchprobieren, die sind für unterschiedliche Taktraten. XMP is definitiv gut, manuell bessere Einstellungen zu finden kann sehr, sehr lange dauern und super nervig sein. Ich hab's gemacht und kann es NICHT empfehlen, es sei denn, Du hast sehr viel Langeweile.
 
Der Speicher kann DDR 4 3600 mhz. Das ist aber mehr, als der Speichercontroller der CPU offiziell kann.
Im Prinzip muss garnicht mehr gehen, weil eben die CPU garnicht mehr kann. Alles über DDR 4 2933 mhz ist OC, ohne jede Garantie. Daher ist es erstmal vermessen von dir zu meinen, das DDR 4 3200 laufen müsste.

Aber du hast ein gutes Mainboard, mit vielen Möglichkeiten. Guten Ram. Daher KANN man durchaus auch mehr erwünschen. Wobei bei Intel CPUs die Leistung weniger skaliert, als z.b bei Ryzen. Die weit mehr am Speicher saugen.
 
Ich habe im BIOS XMP 2.0 aktiviert und es werden die versprochenen 3600 MHz (1800 MHz) geladen mit dem der RAM für garantiertes OC angegeben ist. Das sollte Dein Gigabyte-Board mit Deinem RAM eigentlich genauso händeln!! 🤔
Ergänzung ()

Hier ein Screenshot CPU-Z:

Screenshot (395).png
 
Zuletzt bearbeitet:
Irre ich, oder habe ich was falsch gelesen oder interpretiert? Also da steht Max Bandwith DDR 4 2666 mhz. Das läuft doch gerade beim Bild machen.
Allerdings hat dein Ram ein XMP Profil von DDR 4 1800, CL 16 also DDR 4 3600 mhz hinterlegt.

Ich bin aber gerade mit Linux unterwegs, daher kann ich nicht CPU-Z nutzen. Um zu gucken, was da bei mir drin steht, so als Vergleich.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Burki73
xXcanwriterXx schrieb:
Ich habe im BIOS XMP 2.0 aktiviert und es werden die versprochenen 3600 MHz (1800 MHz) geladen mit dem der RAM für garantiertes OC angegeben ist. Das sollte Dein Gigabyte-Board mit Deinem RAM eigentlich genauso händeln!! 🤔
Ergänzung ()

Hier ein Screenshot CPU-Z:
Hi
Mein Board kann scheinbar nur Profil 1. Macht das ein Unterschied?
 
Hallo,
mein ASRock Z490 TAICHI bzw. dessen BIOS hat nur zwei Optionen: Auto und Profil 1. Aus der Einstellung Auto resultieren 1333 MHz (2666 MHz), also die Basis. Profil 1 veranlasst XMP 2.0 mit OC auf 1800 MHz (3600 MHz).

Es sei dazu gesagt, dass das Board über eine Seite/Page verfügt, die alle wesentlichen Einstellung als "Easy-Modus" ausgibt. Darin erscheinen die genannten Optionen.

Die erweiterten Einstellungen bez. RAM haben mich nicht tangiert, da die garantierten 3600 MHz für mich ausreichend sind.
 
Also wenn ich XMP aktiviere, bleibt der erst mal bei 2200. Ich muss dann einen Schritt runter, von Auto auf den gewünschten Takt stellen. Ich würde ihn hier gerne noch mal auf 3200 stellen. Muss ich da sonst noch was beachten? Soll ich vielleicht mal ein Screenshot posten? Sagt mir von was und zack ist es da. :-)
 

Anhänge

  • CPU-Z Ram.png
    CPU-Z Ram.png
    258,1 KB · Aufrufe: 295
  • CPU-Z 2.png
    CPU-Z 2.png
    159,3 KB · Aufrufe: 265
Die Frage ist ja gar nicht, was Du beachten musst, sondern was Du einstellen musst, um XMP 3600 fahren zu können. Da müsste jetzt jemand ran, der das gleiche Gigabyte-Board hat.

Ich zücke mal mein Megaphon: ALLE, DIE EIN AORUS ELITE AC Z490-BOARD HABEN UND XMP BEIM RAM VERWENDEN. HIERHER !!!

Das Board scheint Dir da irgendwie Knüppel in die Beine zu werfen, wo es doch so einfach sein sollte, XMP und das versprochene OC-Potenzial ausschöpfen zu dürfen.
 
Ja, hatte zuvor ein ASRock Z490, da ging aber nach 4 Wochen RGB nicht mehr und es hat keine USB Geräte mehr erkannt. Ich schätze, mein nächstes Board wird teurer, als 250 Euro werden. Na vielleicht meldet sich ja noch wer
 
M-S-G schrieb:
Ja, hatte zuvor ein ASRock Z490, da ging aber nach 4 Wochen RGB nicht mehr und es hat keine USB Geräte mehr erkannt. Ich schätze, mein nächstes Board wird teurer, als 250 Euro werden. Na vielleicht meldet sich ja noch wer

Öhm 4 Wochen, Gewährleistung oder am "E-Strand" gekauft?!?

Bin bei meiner Wahl bei ASRock nach langer Recherche hängen geblieben und mein jetziger Rechner stellt auch das aktuelle Projekt 2020 dar. Z490 TAICHI ist die Königsklasse bei ASRock was Intel betrifft und das kann ich nur bestätigen wie auch mein Beispiel für XMP 3600 MHz zeigt.

Hatte noch nie so ein unkompliziertes und gut aussehendes Board. Die Spannungsversorgung ist 1A und für OC wird man von diesem Board mit Kusshand aufgenommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben