News Z Workstation: HP setzt Im Profi-Bereich voll auf Intel und Nvidia

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.627
Viele neue Profiprodukte der Z-Serie will HP im Herbst auf den Markt bringen: von kleinen Notebooks und Mini-PCs bis hin zu 1U-Racks. Sie alle haben dabei gemein, dass sie voll und ganz auf Intel und Nvidia setzen, AMD spielt zur Überraschung aller vorab über die Neuigkeiten informierten Journalisten nicht den Hauch einer Rolle.

Zur News: Z Workstation: HP setzt Im Profi-Bereich voll auf Intel und Nvidia
 

Kalsarikännit

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.141
Hallo HP, für eure Workstations kenne ich da was mit bis zu 64 Kernen!
 

nitech

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.737
Sehr sehr Schade :-( Aber wir verkaufen kaum Workstations, mehr Officepcs und da in letzter Zeit eigentlich nur mehr die xx5 er Serien von Hp, also AMD. Ich warte schon gespannt wann die neue Generation mit den Renoir kommen. Die Notebooks haben sie ja schon teilweise umgestellt (gerade dabei einen Probook 455G7 für einen Kunden herzurichten).
mfg
 

SFFox

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
429
Schade HP. Ich will jetzt nicht pauschal sagen "auf's falsche Pferd gesetzt" aber mindestens ein "nicht genug verschiedene Pferde im großen Stall" kann ich mir nicht verkneifen ;)
Kein Wunder, dass es, wie im Artikel beschrieben, den HP Mitarbeitern selbst unangenehm war, denn entschieden hat das wohl eine andere Etage die dafür bestimmt sehr sehr günstige Konditionen bei Intel bekommen hat. Wenn sie den Preis dann auch wenigstens an den Kunden weiter geben würden... HP hach wär das schön :D
 

Syrato

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.596
@Volker , weiss man warum HP nur auf Intel setzt? Produktionsmenge, Support, Deal? Weil in Workstations zerlegen die AMDs ja die Intels.
 

xone92

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
621
Hat Lenovo nicht da aktuell einen Exclusiv-Deal mit AMD wegen dem Threadripper? Die anderen können wohl aktuell (leider) nicht...
 

taeddyyy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
385
@Volker , weiss man warum HP nur auf Intel setzt? Produktionsmenge, Support, Deal? Weil in Workstations zerlegen die AMDs ja die Intels.
Da wird wohl in einem kleinen Meetingraum von den passenden Vertretern besagter Unternehmen ein schönes Sümmchen verhandelt worden sein.
Rein logisch betrachtet gibt es keine Agrumentation die dafür spricht nicht wenigstens optional AMD anzubieten.
Für mich ist es klar, das Intel hier die Konkurrenz durch exklusivdeals vom Markt fernhalten will.
 

Moep89

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.302
Absolut lächerlich. Workstation nur mit Intel? Ich lach mich tot.
Da dürften die Wettbewerbshüter gerne mal äußerst genau hinschauen. Und sie würden fündig werden, das ist sicher.

Edit: Fast noch schlimmer ist eigtl., dass die HP Mitarbeiter keine Antworten zurechtgelegt haben. Dass massenhaft Fragen zu den Gründen kommen, ist doch jedem klar. Selbst wenn es nur Ausreden sind, sollte da zumindest selbstsicher geantwortet werden, wenn man schon solche miesen Deals macht. So gibt man sich völlig der Lächerlichkeit preis.
 
Zuletzt bearbeitet:

GUN2504

Commander
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
2.784
Ich dachte "Intel Inside" gibt es nicht mehr?
 

Gordon-1979

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
383
Welcher Special-Deal ist da denn gelaufen, das es wieder mal nur Intel wird.
Hust*Bestechung*Hust
 

abcddcba

Commander
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
2.796
@duskstalker Im Umkehrschluss waere fuer dich also ein TR 1900X, 1920X und 1950X als Workstation ok - weil ja Threadripper draufsteht?
Ab wann ist ein Rechner eine Workstation mal in die Runde gefragt?

Zeig mal n Link und mach das doch oeffentlich

Vielleicht hat HP halt einfach keine Lust auf mehr Umsatz oder die Kunden kaufen halt trotzdem. Sobald Kunden mit dem Bedarf - irgendwer dort im Einkauf wird ja wohl von TR4 was mitbekommen haben - wird HP wohl auch AMD anbieten. Falls nicht, Pech fuer HP wahrscheinlich
 

Flossenheimer

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.689
Wenn man sieht wie der 3950X mit den größeren Xeons den Boden gewischt hat ...
 

duskstalker

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
5.406
Ab wann ist ein Rechner eine Workstation mal in die Runde gefragt?
wenns die HEDT / server plattform mit fetten cpus und massig pcie lanes sowie quad oder octa channel ecc ram ist.

so ne consumer mühle mit 24 pcie lanes, von denen schon 16 an die gpu und 4 an den chipsatz gehen, ist nichtmal im ansatz als "workstation" zu bezeichnen.
 

eRacoon

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.975
Zuletzt bearbeitet:

Richy1981

Ensign
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
249
Da wird wieder einer entschieden haben, der keine Ahnung hat oder der Geldbeutel gut gefüllt wurde.
Allerdings muss man auch sagen, derjenige der Ahnung hat, wird das nicht kaufen und dann bleiben sie auf ihren Mist sitzen....ich verstehe nicht wie man heutzutage - in der jetzigen Lage bei den CPUs - so eine Entscheidung fällen kann. Da kriegst ja nen Schleudertrauma vom Kopfschütteln
 

Tawheed

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
62
Warum ist es ihnen unangenehm zu fragen, warum kein AMD Prozessor verbaut ist? Hassen die Leute von HP etwa die Wahrheit?
Ich hoffe, dass Ihnen die Sturheit auch monetär wehtun wird. Das ist nicht mehr anders zu erklären.
Ergänzung ()

Glaube nicht, dass dort bestochen wurde. Es ist einfach persönliche Abneigung gegenüber AMD.
 

charmin

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
8.748
Bei Servern muss man leider sagen das es für Bestandskunden tatsächlich Sinn ergibt an Intel festzuhalten. In einem VMware Cluster ist ein herstellerübergreifendes vMotion beispielsweise nicht möglich (also von Intel Server auf AMD Server).
 

t3chn0

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
5.326
Das Leben besteht nicht nur aus Benchmarks und der Preis/Leistung.
 

NuVirus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
335
Hab im Business Client Bereich hier schon Kontakt zu HP gehabt, meiner Meinung nach ist da HP schon gut ausgelastet was den Arbeitsaufwand etc. angeht als nur Intel interessant war.
Man muss ja auch alle Produkte pflegen etc., Firmenkunden sind da auch anspruchsvoller als Privatkunden und behalten gern funktionierende Prozesse bei und wechseln nur wenn es notwendig ist da nen Produkt EOL geht da es mit massiven Aufwand verbunden ist neue Geräte in eine Firmenumgebung zu integrieren und zu testen.
Man kennt es ja auch es wird gerade im IT Personal gespart da ja kein Gewinn abgeworfen wird, wenn man jetzt noch mehr Aufwand hat um auf ein neues Produkt zu wechseln ggf. noch mehr Fachbereich Tests etc. machen muss dann überlegt man sich schon ob es jetzt den Aufwand wert ist.
Klar 1-2 sinnvolle Produkte wären schon schön gewesen, aber man darf halt Firmen nicht mit Privatkunden vergleichen bzw. Bereichen bei denen was drin steckt fast egal ist.

Dazu kommt wahrscheinlich das HP da eigl fast nur Intel genutzt wird auch gute Preise bekommen wird, so das es noch nicht genug Mehrwert bietet - die Masse wird wohl auch in einem Bereich gemacht bei dem Intel Kerne mäßig noch gut mithalten kann.

Langfristig wird HP hoffentlich mehr Workstations anbieten von AMD, aber das muss man auch erstmal Personaltechnisch von der Entwicklung her stemmen können - meine Erfahrung war das selbst mit dem lange bestehenden Intel Portfolio schon unfertige Produkte auf den Markt gebracht wurden was Bugs und Bios Probleme anging.
 
Top