News Zalman erstmals mit Komplettwasserkühler für CPUs

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2.396
#2
Macht soweit nen robusten Eindruck. Vorallem die Schläuche. Allerdings finde ich mal wieder die Pumpe fragwürdig klein :s
 
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.987
#3
Alle wollen sie was vom Kuchen abhaben ...
 
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
751
#4
Genau der gleiche Müll wie Corsair und Antec und was weiß ich wer noch alles die Dinger, die vom selben Band kommen, ins Sortiment nehmen...
 
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.547
#5
B

b3nn1

Gast
#7
Für mich nur sinnvoll für Gehäuse, wo kein Macho reinpasst. Kühlleistung wird woh lauf gleiche Niveau sein. Pumpe und Lüfter sind dann auch nicht leiser oder lauter als der von einer LuKü.

Falls man den Platz hat, geht Preis/Leistungs-mäßig nichts über den Macho.
 
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
23.977
#9
Erinnert mich an meinen Zalman Reserator Komplettwasserkühler. Das war ein Turm, den man neben das Gehäuse gestellt hat.

Aber sowohl Leistung als auch Alltagsnutzen waren irgendwie überschaubar. Zu der Zeit konnten Prozessoren durch mangelhafte Kühlung durchaus noch einfach abrauchen. Wie soll man jedem Gast erklären, dass er neben dem Power-Kopf für den Computer auch noch die externe Wasserkühlung anschalten muss ... :)

Die heutigen AIO-Wasserkühlungen finde ich für mini-ITX Einsatzzwecke zwar nett, aber irgendwie gibt es spätestens mit Ivy Bridge dann doch genug Prozessoren, die auch so kühl genug laufen.
Muss man hingegen nicht auf den Platz achten, gibt es dicke Towerkühler, die nicht schlechter sind, aber keine Pumpengeräusche aufweisen.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.615
#10
Hat doch eine anständige Leistung und allzu laut werden sie auch nicht. Weiß gar nicht, was ihr gegen diese fertig Wasser-Kühler habt. Ihr müsst sich ja nicht kaufen.
 
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
5.718
#11
Also nachdem was ich gehört haben, halten die Teile nicht gerade lange. Ausserdem sind sie sehr laut, wenn sie normal gefordert werden. Das Brummen ist bestimmt auch nicht jedermanns Sache. In diesem Sinne, erst schlau machen und nicht danach rumheulen.
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
194
#12
Erinnert mich an meinen Zalman Reserator Komplettwasserkühler. Das war ein Turm, den man neben das Gehäuse gestellt hat.
Den hatte ich auch und fand ihn super. Ich leiss die Pumpe aber Tag und Nacht laufen da sie so einschbar länger hielt als täglich ein und aus. Mein System wurde dadruch absolut leise (hatte nur einen ganz niedrigdrehenen Gehäuse Lüfter, NT war passiv).

Mittlerweile gibt es viele alternativen im Silentbereich.
Aber so eine Art Komplettwasserkühler würde ich mir evtl. ins nächste System bauen. Schade nur das man da die Grafikkarte nicht so einfach mit dranhängen kann.
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
229
#13
Also wenn ich mir die Schlachendungen anschaue, sieht mir das ein wenig "billig" aus, als wenn, wenn man daran mal "knickt", die Schläuche gleich dort raus rutschen... .
Und vor allem: komisch die 2 Schrauben an der Seite bei der Pumpe.
Sieht mir alles ein wenig "billig" aus... .
 
R

r00ter

Gast
#14
ich bin doch schon recht lange am überlegen ob ich mir so etwas kaufe, aber mich schrecken immer wieder die breichte ab wonach die pumpe, welche ja auf der cpu sitzt ihre vibrationen ans motherboard und jenes dann ans gehäuse weitergibt.

hat dort jemand erfahrung was das angeht?

alles in allem erscheint mir diese lösung aber ohnehin etwas fragwürdig, wenn ich sehe das da ein 2k fan sein werk verrichtet. des weiteren - lass so ein system mal ausfallen ... ist die pumpe hin dann steht der pc. momentan wechsle ich nur mal eben den lüfter, sollte das lager klappern. alles in allem sieht es mmn. nicht so gut für diesen lösungsweg aus, auch wenn es mich immens reizen würde.
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2.530
#15
ich frag mich nur wieso immer alle bei asetek vertigen lassen und nicht die coolit variante nehmen
wenn ich mir da so die bilder der h60 im hwluxx anschaue hat mMn coolit die bessere verarbeitung und das besser konzept

aufjedenfall find ich 80€ zu teuer
mein zweitrechner wird z.b. ne richtige wasserkühlung bekommen und das kostet mich ~60€
weil sowohl cpu kphler als auch 240er radi hab ich eh rumliegen
das ist nämlich das schöne an ner wakü, das die modular ist und alle teile dank anschlussstandards quasi beliebig lange weiterverwendet werden können



ps kanns sein das bild nr.4 nur ne schlechte fotomontage von bild nr.3 ist XD
 

duskkk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
504
#16
Ich versteh nicht wozu immer diese Allin One CPU Wasserkühler.
CPUs kühlen geht doch eh so einfach und übertakten ist für ganz wenige wirklich sinnvoll sondern meist bloß ein Hobby. Für GPUs dagegen würde dies wirklich Sinn machen. Die verbrauchen extrem viel Saft, dort bringt übertakten auch wirklich etwas und für Kühlkörper ist weitaus weniger Platz also deutlich mehr Grund so eine Wakü zu nehmen.
Für GPUs hab ich sowas aber noch nie gesehen auch bei manchen Komplettsystemen mit Wakü ist nicht selten bloß die CPU angeschlossen und GPU bleibt außen vor.
Wenn ich überhaupt noch einen Desktop bestitzen würde, dann wohl zum gamen und wenn Wakü dann aber inkl. GPU ansonsten ist es doch rausgeschmissenes Geld für eine lautere Kühlung die man an der Stelle garnicht braucht.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.820
#17
AIO Wasserkühlungen laufen mittlerweile in die gleiche Sackgasse wie Tower-Kühler. Sie sind alle gleich. Gleiches Design, gleiche Optik und gleiche Leistung. Es gibt nur zwei oder drei Hersteller (längst nicht alle Anbieter fertigen auch selber) und die Unterschiede sind oftmals gering bis praktisch nicht vorhanden.

Ich begrüße mehr Auswahl, nur bringt sie nicht viel wenn man sich zwischen zehn Varianten des gleichen Produktes entscheiden kann. Stellt euch einen Supermarkt vor wo es nur eine Sorte Kornflakes gibt. Zwanzig Hersteller, aber es sind immer nur Kornflakes.
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2.530
#18
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
718
#19
Ich versteh nicht wozu immer diese Allin One CPU Wasserkühler.
Ich finde diese mini Waküs klasse...

Ich bekomme die Hitze der CPU aus meinem Tower raus, ohne dass die erwärmte Luft erst durch meinen Tower wandern muss bzw. wenn erwünscht kühle ich die CPU direkt mit kalter Luft von draussen.
Gleichzeitig brauche ich keinen 2kg riesen Kühlkörper um vernünftige Kühlung zu erreichen.

Bei kleinen Towern/HTPC-Gehäusen kommt sowieso noch der Platzbedarf als Pluspunkt dazu....

Man sollte die All-in-One-Waküs nur eben nicht mit vollwertigen vergleichen (diese brauchen auch wieder sehr viel Platz und kosten ensprechend mehr), sondern sie sind ein legitimer Ersatz für die klassischen Tower-Kühler.

Und von der Haltbarkeit kann ich zumindest nicht klagen, habe zu Hause einen H50 und 2 H70 im Einsatz, alle seit mind. 15Monaten und bisher überhaupt keine Probleme :)
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
5.339
#20
Schemmi..zitat

Genau der gleiche Müll wie Corsair und Antec und was weiß ich wer noch alles die Dinger, die vom selben Band kommen, ins Sortiment nehmen...

Wie kann man nur so ein Müll schreiben..Haste so ne Kühlung überhaupt schon mal probiert..Ich habe ne H70 von Corsair und die kühlt bestens und der Einbau Kinderleicht..

Keine Fummelei wie bei Luftkühlern, also ich finde diese Kühlösung einfach sehr gut..
 
Top